Formel 1 - Stanford erhält neue Rolle bei Williams

Bewahrer des Erbes

Williams-Urgestein Dickie Stanford wird künftig für die historischen Boliden des Teams verantwortlich sein, für die eigens eine neue Abteilung geschaffen wurde.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem er im März von seinem Posten als Team-Manager zurückgetreten war, hat Williams-Urgestein Dickie Standford nun eine neue Rolle übernommen. Er wird einen Bereich leiten, den Williams neu geschaffen hat, und in dem es darum geht, die historischen Boliden des Teams in Schuss zu halten und der Öffentlichkeit zu demonstrieren.

Stanford wird sich künftig 'General Manager of Williams Heritage' nennen und die größte private Sammlung von Formel-1-Autos überwachen. "Ein Team mit unserer Lebensdauer hat viele historische Objekte, die in Ehre gehalten und bewahrt werden müssen, damit zukünftige Generationen sie genießen können. Dickie kombiniert ein starkes Wissen über die Mechanik unserer Autos aus seiner Zeit als Mechaniker mit erstklassigen Fähigkeiten in den Bereichen operatives Geschäft und Logistik aus seiner Zeit als Team-Manager", begründete Sir Frank Williams die neue Rolle.

"Ich habe viel Leidenschaft für das Unternehmen und sein Erbe. Die Chance, die Veranwortung für das Programm an historischen Boliden zu übernehmen, war zu gut, um sie auszuschlagen", gestand Stanford. "Mit der Bildung von Williams Heritage als einer eigenen Abteilung bei Williams sind wir in einer guten Position, um sicherzustellen, dass unsere legendären Autos weiterhin gut versorgt werden und Formel-1-Fans noch viele Jahre gezeigt werden können."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x