Formel 1 - Massa hofft auf weitere Podiumschance

Große Möglichkeit bereits verloren

Felipe Massa trauert einem möglichen Podest in Australien hinterher und setzt seine Hoffnungen für den China GP auf neue Teile sowie Rob Smedley.
von

Motorsport-Magazin.com - Williams wollte trotz positiver Zeichen in Tests und Trainings bislang noch kein Podium gelingen. Felipe Massa glaubt, dass er in Australien die beste Chance hatte, als er von Position neun startend in der ersten Kurve von Kamui Kobayashi getroffen und so aus dem Rennen genommen wurde. "In Australien bin ich nicht gefahren, also habe ich meine große Chance, auf dem Podium zu stehen, verloren. Ich hoffe, dass wir eine weitere Chance haben werden", sagte er im Vorfeld des China GP.

Ohne das Safety Car hätten wir vor beiden Red Bulls und vielleicht einem Force India ins Ziel kommen können.
Felipe Massa

In Bahrain kämpfte Massa lange um Platz drei, das Safety Car kam für ihn jedoch ungelegen und beförderte ihn schließlich auf Rang acht. "Ohne das Safety Car hätten wir vor beiden Red Bulls und vielleicht einem Force India ins Ziel kommen können", erklärte er. Bei Force India war der Knackpunkt, dass sie auf einer Zwei-Stopp-Strategie unterwegs waren - ein Vorteil. "In Sachen Strategie war Perez besser als wir, aber es gab definitiv eine Chance auf die Top-5."

Die Ankunft von Rob ist ein weiterer Schub in diese Richtung, es gibt so viele kleine Veränderungen.
Felipe Massa

Als eines der aktuellen Probleme bei Williams machte Massa aus, dass das Team nach dem ersten Test das Heck stabilisierte, was jedoch dazu führte, dass die Reifen stärker abgenutzt werden. "Wir haben für dieses Rennen ein paar neue Teile, die hoffentlich alle funktionieren, und wenn sie das tun, dann werden wir eine Verbesserung am Auto sehen", zeigte er sich zuversichtlich. "Wir hatten beim letzten Rennen nicht so viele neue Teile, andere Teams schon, daher haben wir im letzten Rennen mehr Verbesserungen gesehen. Wenn wir alles verwenden können, was wir ausprobieren, dann sollte es auf unserer Seite nun eine ähnliche Verbesserung geben."

Und noch eine Veränderung wird es in China geben: Rob Smedley, der nach Massas Beschreibung bei seinem Arbeitsbeginn in Bahrain noch mehr die Rolle eines Beobachters einnahm, wird nun aktiv seine Erfahrungen und Ideen einbringen. "Er hat so viele Qualitäten und Ideen, so wie auch ich versuche sie einzubringen. Die Ankunft von Rob ist ein weiterer Schub in diese Richtung, es gibt so viele kleine Veränderungen", verdeutlichte der Brasilianer. "Wir haben großartige, professionelle Menschen in so vielen Bereichen und ich glaube, das ist wichtig."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x