Exklusiv

Formel 1 - Interview - Adrian Sutil: Aus in Q1 wegen roter Flagge

Zu spät angefangen

Adrian Sutil schied im verregneten Qualifying zum Malaysia GP früh aus. Motorsport-Magazin.com sprach mit dem Sauber-Piloten.
von

Motorsport-Magazin.com - War das Aus in Q1 alleine den Wetterbedingungen geschuldet?
Adrian Sutil: Es war der roten Flagge geschuldet, die am Ende kam. Ich war leider der erste, der hinter dem Caterham war und musste meine Runde natürlich abbrechen und konnte mich nicht verbessern.

Du bist direkt auf den Intermediates auf die Strecke gegangen, oder?
Adrian Sutil: Genau, ich bin gleich mit den Intermediates raus. Ich dachte schon, dass das der richtige Reifen ist, aber es war letztendlich auch ein bisschen Spekulation. Keiner wusste, wie die Bedingungen genau waren, aber ich glaube, es war der richtige Reifen.

Wir müssen überall gut sein und uns verbessern, deshalb kann morgen kommen was will
Adrian Sutil

Wie war die Sicht auf der Strecke?
Adrian Sutil: Die Sicht war eigentlich ordentlich für Regenverhältnisse.

Hättest du dir gewünscht, dass das Qualifying abgesagt wird und morgen kurz vor dem Rennen unter trockenen Bedingungen stattfindet?
Adrian Sutil: Nein, gar nicht. Ich glaube, wir haben ein bisschen zu spät angefangen, wir hätten schon ein bisschen früher fahren können. Es war nicht so nass, da hatten wir hier schon schlimmere Bedingungen.

Wünscht du dir angesichts von Startplatz 18 ein chaotisches Regenrennen oder doch einen normalen Grand Prix?
Adrian Sutil: Eigentlich ist es mir egal, ob trocken oder Regen. Wir müssen überall gut sein und uns verbessern, deshalb kann morgen kommen was will.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x