Formel 1 - Räikkönen wusste es: Karriereende bei Ferrari

Ich hab's ja gesagt...

Kimi Räikkönen schließt einen weiteren Teamwechsel in der Formel 1 aus. Für den Eismann ist klar: Karriereende bei Ferrari. Das habe er schon früher gewusst.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit seinen 34 Jahren gehört Kimi Räikkönen nicht mehr zu den Jüngsten im Fahrerlager. Im Herbst seiner Karriere will der Finne bei Ferrari noch einmal an alte Erfolge anknüpfen. Sollte es nicht um erneuten Bruch mit der Scuderia kommen, ist es unwahrscheinlich, dass er in seiner aktiven Formel-1-Karriere ein weiteres Mal das Team wechseln wird. Das bestätigte der Eismann nun auch am Rande des Großen Preis von Malaysia.

Kurios: Räikkönen will schon vor Jahren gewusst haben, dass er seine Karriere einmal im roten Rennoverall beenden wird. "Ich habe schon während meiner ersten Ferrari-Zeit gesagt, dass es mein letztes Team sein wird", sagte er gegenüber Sport Bild. "Und wie Sie sehen, habe ich Wort gehalten. Ich bin wieder hier und ich bin sicher, dass ich nicht mehr wechseln werde. Ich werde nicht mehr ewig in der Formel 1 fahren." Räikkönens aktueller Vertrag läuft bis einschließlich 2015.

Ich werde nicht mehr ewig in der Formel 1 fahren.
Kimi Räikkönen

Erstes Titel-Duo seit 60 Jahren

Räikkönen verbrachte seine erste Ferrari-Zeit von 2007 bis 2009 in Maranello und krönte diese Ära mit dem Gewinn des WM-Titels 2007. Seitdem jagt Ferrari dem nächsten Titelgewinn in der Königsklasse hinterher. Mit Räikkönen und Alonso hat Ferrari zum ersten Mal seit 1953 wieder zwei Weltmeister in seinen Reihen - das letzte WM-Doppel hieß Alberto Ascari/Giuseppe Farina vor 60 Jahren.

Räikkönen ist nicht der erste Fahrer, der für eine zweite Periode zu den Roten zurückkehrt: Ascari, Mike Hawthorn, Jacky Ickx, Clay Regazzoni, Mario Andretti und Gerhard Berger legten auch eine Ferrari-Pause ein, bevor sie wieder in einem roten Boliden Platz nahmen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x