Formel 1 - Qualifying: Hamilton holt Regen-Pole

Vettel nur knapp geschlagen

Lewis Hamilton erzielte in Malaysia seine zweite Saison-Pole. Sebastian Vettel rehabilitierte sich mit Startplatz zwei. Nico Rosberg Dritter.
von

Motorsport-Magazin.com - Zweites Rennen, zweite Pole: Wie beim Saisonauftakt in Australien startet auch in Malaysia Lewis Hamilton von der Pole Position. Für den Briten ist es die 33. Pole - damit hat er genauso viele erste Startplätze in seiner Karriere erzielt wie die Rennfahrerlegende Jim Clark.

"Ich bin sehr glücklich und erleichtert", sagte Hamilton. "Das gesamte Wochenende ist bislang gut gelaufen, aber der Regen zu Beginn des Qualifyings war unglaublich. Es war fast unmöglich, etwas zu sehen. Im Rennen möchte ich gemeinsam mit Nico jetzt so viele Punkte wie möglich für mein Team einfahren."

In einem Regen-Qualifying bei schwierigen Bedingungen eroberte Sebastian Vettel den zweiten Startplatz vor Nico Rosberg, Fernando Alonso und Daniel Ricciardo. "Nach dem schlechten Qualifying in Australien hat es heute geklappt", freute sich Vettel. "Am Anfang gab es kurz Alarm, weil unser Auto nicht richtig funktioniert hat. Aber dann haben wir es an der Box neugestartet und alles ging wieder. Schade, dass ich im Q3 keine weitere Runde fahren konnte, aber wir haben ein starkes Auto fürs Rennen."

Nico Rosberg zeigte sich mit seinem dritten Startplatz ebenfalls zufrieden. "Das ist eine gute Ausgangslage für ein langes und schwieriges Rennen", betonte er. "Es kann viel passieren. Wir haben aus unseren Problemen in Australien gelernt und ich konnte Fernando von Platz drei verdrängen." Alonsos Teamkollege Kimi Räikkönen belegte Platz sechs. Die Ränge sieben bis zehn gingen an Nico Hülkenberg, Kevin Magnussen, Jean-Eric Vergne sowie Jenson Button.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: keine
Top-5: Hamilton, Vettel, Rosberg, Alonso, Ricciardo

Das war Q2: Wie im Q1 gab es auch im Q2 eine Unterbrechung. Der Grund: eine Kollision zwischen Fernando Alonso und Daniil Kvyat. Dabei wurde die Spurstange am Ferrari des Spaniers beschädigt. Alonso fuhr auf Intermediates relative langsam zurück an die Box und schien Kvyats Toro Rosso beim Einlenken übersehen zu haben. Die Ferrari-Mechaniker konnten das Auto aber in Akkordarbeit reparieren. Die Rennleitung wird den Vorfall jedoch nach dem Qualifying untersuchen. Ebenso wird ein Zwischenfall zwischen Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo untersucht.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Kollision Kvyat und Alonso, Abflug Magnussen
ausgeschieden: Kvyat, Gutierrez, Massa, Perez, Bottas, Grosjean
Top-5: Hamilton, Vettel, Rosberg, Ricciardo, Hülkenberg

Das war Q1: Rund eine halbe Stunde vor dem geplanten Beginn des Qualifyings setzten monsunartige Regenfälle über der Strecke ein. Das stehende Wasser auf dem Kurs sorgte für eine 50-minütige Verzögerung. Die Qualifikation began dann auf Nasser Strecke, wobei zur Hälfte der Session erneut Regen einsetzte. Das vorzeitige Ende des Q1 bewirkte ein Fahrfehler von Marcus Ericsson, der sich auf dem Kerb drehte und seinen Caterham bei einem Einschlag in die Leitplanke beschädigte.

Vom Regen eiskalt erwischt wurde Sauber-Pilot Adrian Sutil, der schon in Q1 ausschied. "Die Strecke sollte am Ende am besten sein, das war unsere Strategie", so Sutil, der nach Ericssons Unfall seine Zeit nicht verbessern konnte. "Sonst hätten wir uns verbessert. Durch die rote Flagge ist uns die Zeit ausgegangen. Das Auto war aber unfahrbar. Einige Dinge stimmen nicht. Es ist schwierig, eine ordentliche Runde hinzubekommen."

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Regen, Unfall Ericsson
ausgeschieden: Maldonado, Sutil, Bianchi, Kobayashi, Chilton, Ericsson
Top-5: Rosberg, Hamilton, Vettel, Hülkenberg, Alonso

Die Analyse: Der Regen macht das Qualifying enger als gedacht. Auf Nasser Fahrbahn konnte Sebastian Vettel die Performance-Nachteile seines Red Bull gegen Mercedes ausgleichen und das Silberpfeil-Duo sprengen. Ferrari konnte nicht an vorderster Front mithalten.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x