Formel 1 - Bahrain: Tag 1 im Live-Ticker

Finale ohne Vettel

Die zweiten Testfahrten des Jahres starten heute in Bahrain. Motorsport-Magazin.com tickert für euch alle News aus Sakhir.
von

Motorsport-Magazin.com - 19:40 Uhr - Mit diesen zuversichtlichen Worten und einer ordentlichen Portion Skepsis beenden wir den heutigen Ticker-Tag. Morgen früh geht es um 07:00 Uhr weiter in Bahrain und Motorsport-Magazin.com hält euch natürlich ständig auf dem Laufenden. Schönen Abend euch und danke fürs Lesen.

19:37 Uhr - Wir sind sehr gespannt, ob die Renault-Teams morgen endlich mal normal fahren können. Der Motorenlieferant zeigt sich zumindest auffällig locker: Am Donnerstag sollen die Kunden so viel fahren können wie sie wollen, sagt Remi Taffin.

19:13 Uhr - Bei Renault lief nicht viel zusammen - bei Williams aber auch nicht. Nachdem die Mannschaft einige Teile ausgewechselt hatte, um das Benzin-System zu reparieren, musste Williams die komplette Power Unit entfernen, um die Brennstoffzelle zu untersuchen. Felipe Massa schiebt Frust: "Wir verstehen nicht zu 100 Prozent, warum diese Probleme auftreten."

18:53 Uhr - Kleiner Vorgeschmack auf die kommende Saison! Bahrain hat nach Feierabend das Flutlicht angedreht - dieses Jahr steigt das Wüstenrennen ja erstmals bei einsetzender Dämmerung. Und das sieht dann so aus:

Bahrain bei Nacht - Foto: Sutton

18:13 Uhr - Wirken die neuen Power Units noch etwas verwirrend auf euch? Geht nicht nur euch so, auch Romain Grosjean hat Verständnisprobleme: "Ich verstehe nicht alles zwischen der MGU-H und der MGU-K, oder wie auch immer das heißt - all diese Dinge eben. Ich fahre einfach auf die Strecke und wenn etwas schief geht, wende ich mich an den Teamfunk."

17:55 Uhr - Inzwischen wissen wir, wie es zum Brand an Vettels RB10 kommen konnte. Es gab Bremsprobleme, wodurch die Hinterräder blockierten. Dadurch wurde es ziemlich heiß im Heck und Vettel musste mit dem Feuerlöscher anrücken.

17:36 Uhr - Deftige Worte von Lewis Hamilton, der sich nicht um die Zeitenjagd kümmert: "Im Moment ist es nicht unser vorrangiges Ziel, ganz oben auf der Zeitenliste zu stehen. Viel mehr geht es uns um die Zuverlässigkeit und wir können, kurz vor Halbzeit der Testfahrten, in diesem Punkt stolz sein, immerhin führen wir diese Liste an."

Noch lacht Feuerwehrmann Vettel... - Foto: Sutton

17:02 Uhr - Mehr Probleme bei Red Bull - wieder nur 14 Runden! Vettel besorgt: "Wir tun uns schwer, alles zu verstehen. Man beseitigt das eine Problem - Ruckzuck gibt es ein neues." So ganz langsam wird es allerdings Zeit, dass die Kiste mal läuft...

16:38 Uhr - Trotz kleinerer Probleme ist Lewis Hamilton mit dem heutigen Tag zufrieden. Darf er auch sein. Platz 3 und 74 Runden können sich schließlich sehen lassen. Auch bei den Topspeeds liegt der Brite übrigens auf Rang drei. Überraschend schnellster ist Fernando Alonso, dahinter folgt Kevin Magnussen.

16:10 Uhr - Mit unserem neuen Diagramm-Tool haben wir für euch ein paar nette Statistiken aufbereitet:

16:02 Uhr - Ihr fragt euch vielleicht, wieso Lewis Hamilton, der lange Zeit die Rundentabelle anführte, am Ende federn lassen musste. Bremsprobleme legten den Silberpfeil lahm. Brake-by-wire lautet der Übeltäter. Morgen sollte es aber schon wieder ohne Probleme weitergehen.

15:51 Uhr - Die Autos stehen zwar inzwischen - nicht nur der Red Bull -, doch unser Ticker ist noch lange nicht zu Ende. Wir sammeln für euch die Stimmen zum Bahrain-Auftakt. Bis die ersten Statements eintreffen, könnt ihr unsere aktualisierte Bildergalerie durchklicken.

15:46 Uhr - Sorry, in unsere Statistik hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Sutil hat sich am Ende doch noch alleine die Runden-Krone geschnappt. Der Gräfelfinger umrundete den BIC 82 Mal und hat sich damit den Hashtag SuperSutil redlich verdient.

15:42 Uhr - Das Endergebnis nach Tag 1 für euch. Rundenkönige sind erneut die Mercedes-Teams, wobei auch Ferrari und Sauber viel unterwegs waren. Bei den Zeiten ist es Alonso, der die Mercedes-Dominanz durchbricht. Düster sieht es in allen Statistiken bei Renault aus...

Ergebnis nach Tag 1

1. Hülkenberg, 1:36,880 - 78 Runden
2. Alonso, 1:37,879 - 64 Runden
3. Hamilton, 1:37,908 - 74 Runden
4. Magnussen, 1:38,295 - 81 Runden
5. Vettel, 1:40,224 - 14 Runden
6. Sutil, 1:40,443 - 82 Runden
7. Frijns, 1:42,534 - 68 Runden
8. Kvyat, 1:44,349 - 5 Runden
9. Grosjean, 1:44,832 - 8 Runden
10. Massa, Keine Zeit - 5 Runden
11. Bianchi, Keine Zeit - 3 Runden

15:32 Uhr - Das wars, der Tag ist rum! Bei den Zeiten hat sich nichts mehr geändert. Den Rundensieg sichert sich Kevin Magnussen mit 81 Umläufen gemeinsam mit Adrian Sutil. Nico Hülkenberg bleibt in dieser Statistik mit 78 Runden 'nur' Rang drei.

15:28 Uhr - Nur noch zwei Minuten, dann ist der erste Testtag in Bahrain schon wieder Geschichte. Robin Frijns hat seine persönliche Bestzeit noch einmal verbessert. Allerdings nur um wenige Tausendstel, so dass sich an Rang sieben nichts ändert. Spannend ist es noch im Rennen um den Rundensieg.

15:05 - So, kurz vor dem Ende noch ein Überblick. Hier gibt es Zeiten und Runden:
1. Hülkenberg, 1:36,880 - 65 Runden
2. Alonso, 1:37,879 - 56 Runden
3. Hamilton, 1:37,908 - 74 Runden
4. Magnussen, 1:38,295 - 67 Runden
5. Vettel, 1:40,224 - 14 Runden
6. Sutil, 1:40,443 - 75 Runden
7. Frijns, 1:42,590 - 58 Runden
8. Kvyat, 1:44,349 - 5 Runden
9. Grosjean, 1:44,832 - 7 Runden
10. Massa, Keine Zeit - 4 Runden
11. Bianchi, Keine Zeit - 3 Runden

Robin Frijns muss sich noch gedulden - Foto: adrivo Sportpresse GmbH

15:00 Uhr - Dann muss sich wohl auch Robin Frijns noch ein wenig bis zum Feierabend gedulden. Für euch haben wir da übrigens noch einen Tipp: Ab morgen ist das neue Motorsport-Magazin im Handel erhältlich. Wenn euch unsere geballte Online-Power nicht reicht, könnt ihr in der Print-Ausgabe noch weitere interessante Hintergrund-Storys lesen.

14:57 Uhr - Übrigens ist hier nicht wie geplant in drei Minuten Schluss. Weil die Session erst später begann, schieben wir hier noch ein paar Extra-Minuten. Auch wenn es ein bisschen dunkel werden könnte. Das verspricht aber schöne Fotos.

14:49 Uhr - (Gute) Nachrichten von Williams: Felipe Massa geht wieder auf die Strecke. Die verlorenen Stunden führt der Rennstall übrigens auf ein defektes Benzinsystem zurück.

14:44 Uhr - Und nun geht auch Jules Bianchi wieder auf die Strecke. Allerdings kommt der Franzose mit dem MR03 nach einer Installationsrunde wieder zurück zur Box.

14:36 Uhr - Wie Vettel den Red Bull genau abgestellt hat, wissen wir nicht. Aber die Bremsplatten und die Reifenspuren deuten daraufhin, dass es nicht allzu sanft zuging. Vielleicht ebenfalls ein Problem mit Brake-by-wire?

Es will einfach nichts laufen bei Red Bull - Foto: Sutton

14:25 Uhr - Inzwischen steht die Ampel wieder auf grün. Was bei Vettel genau defekt ist, wissen wir noch nicht. Aber wir bleiben dran. Der Weltmeister war aber mit einem Feuerlöscher am Heck des RB10. Das kommt uns doch bekannt vor.

14:11 Uhr - Jep, war Vettel. Alle anderen sind wieder in der Boxengasse angekommen. Der Weltmeister hatte seine Rundenzeiten gerade zweimal verbessert und war auf dem Weg zu einer persönlichen Bestzeit. Dann der abrupte Abbruch.

14:08 Uhr - Vettel steigert seine Zeiten ebenfalls - und wieder Rot! Wir sind noch nicht ganz sicher, was der Grund ist. Schaut ein bisschen nach Vettel aus...

14:02 Uhr - Und weiter geht der Spaß! Grüne Flaggen in Bahrain - und alle wieder auf die Strecke. Hülkenberg als Erster wieder draußen und direkt mit neuer persönlicher Bestzeit. Auch mit dabei: Sutil, Vettel, Alonso und Magnussen.

13:48 Uhr - Kvyat ist im Mittelsektor steckengeblieben und wurde zurück in die Box geschleppt.

Hamilton gut unterwegs - Foto: Sutton

13:39 Uhr - Kurz zuvor ließ Kvyat noch seine erste Rundenzeit notieren. 1:44,346 Minuten stehen hinter seinem Namen. Das bedeutet Rang acht. Noch immer wissen wir nicht genau, was mit dem Toro Rosso passiert ist.

13:35 Uhr Rot! Noch wissen wir nicht genau, was der Auslöser ist. #SuperSutil und Kevin Magnussen kommen aber zurück an die Box. Daniil Kvyat wäre noch ein heißer Anwärter, der Russe hatte die Boxengasse soeben verlassen.

13:21 Uhr - Hülkenbergs Zeit ist übrigens um wenige Tausendstel unter der schnellsten Rennrunde aus dem Vorjahr. Ob die neue Formel 1 so viel langsamer ist? Beantworten können wir diese Frage nicht wirklich, da wir nicht wissen, ob im Rennen solche Rundenzeiten wegen des Benzinlimits möglich sind. Von der Qualifyingzeit aus dem Vorjahr sind wir noch immer weit entfernt.

13:10 Uhr - Und es tut sich doch etwas in Bahrain. Nico Hülkenberg setzt sich an die Spitze der Zeitenliste. Mit 1:36,953 ist er fast eine Sekunde schneller als Lewis Hamilton. Außerdem ist auch - man höre und staune - Sebastian Vettel wieder auf der Strecke. So langsam wird der RB10 ja zum Kilometerfresser.

13:00 Uhr - Unserer Rundentabelle konntet ihr es entnehmen: Auch der Toro Rosso hat es auf die Strecke geschafft. Somit waren heute erstmals im Jahr 2014 alle Fahrzeuge zumindest für eine Runde draußen.

12:55 Uhr - Hier wieder ein kleiner Überblick über die gefahrenen Runden. Marussia bereitet uns übrigens ebenfalls Sorgen... So richtig will die Formel 1 2014 noch nicht Fahrt aufnehmen.
1. Hamilton, 70 Runden
2. Sutil, 57 Runden
3. Frijns, 44 Runden
4. Alonso, 40 Runden
5. Hülkenberg, 32 Runden
6. Magnussen, 25 Runden
7. Grosjean, 7 Runden
8. Vettel, 7 Runden
9. Massa, 3 Runden
10. Bianchi, 2 Runden
11. Kvyat, 1 Runde

Sieht nicht nach dem Schlüssel zum Erfolg aus: die Power Unit von Renault - Foto: Renault

12:44 Uhr - Was ist nur mit Renault los? Das hört sich stark nach der nächsten großen Blamage an. Während Vettel zurück an die Box fährt, fragen wir uns weiterhin, was mit Toro Rosso los ist. Die Italiener haben wir den ganzen Tag noch nicht gesehen. Und bei Lotus stehen noch immer magere sieben Runden auf der Habenseite.

12:39 Uhr - Das Fleißkärtchen geht bislang ganz klar an Lewis Hamilton. Der Brite knabbert an den 70 Runden. Sebastian Vettel ist nun ebenfalls zurück auf dem Asphalt. Seine Zeit: 1:42,309. Damit lässt er Robin Frijns und Romain Grosjean hinter sich. Vom Franzosen sehen wir übrigens gar nichts mehr.

12:26 Uhr - Wir haben noch ein schönes Bild von Adrian Sutil gefunden, wie er den C33 gerade in Turn 1 abstellt. Wenn wir uns die Spuren auf dem Asphalt so ansehen, sieht das stark nach blockierenden Hinterrädern aus. Brake-by-wire lässt grüßen.

#SuperSutil auf abwegen - Foto: Sutton

12:19 Uhr - Und Hamilton verbessert sich erneut! Mit 1:37,908 setzt er sich an die Spitze. Der aktuelle Zwischenstand:
1. Hamilton, 1:37,908
2. Magnussen, 1:38,295
3. Hülkenberg, 1:39,292
4. Sutil, 1:40,443
5. Alonso, 1:40,694
6. Frijns, 1:44,337
7. Grosjean, 1:44,832
8. Vettel, 1:45,095

12:16 Uhr - Bisher ist der Bahrain-Test ein Spiegelbild des Jerez-Tests. Mercedes-Teams dominieren die Runden- und Zeitentabellen, Red Bull und Toro Rosso stehen. Während Red Bull bisher ein paar Runden zustande gebracht hat, warten wir weiterhin auf Toro Rosso. Lewis Hamilton verbessert sich derweil auf 1:38,295.

12:14 Uhr - Wir haben übrigens auch Bilder von Adrian Sutils Dreher. Klickt euch einfach durch die Galerie, wir aktualisieren ständig!

12:11 Uhr - Sogar eine Zeit hat Sebastian Vettel nun auf dem Monitor stehen: 1:45,095 Minuten reichen allerdings nur für den letzten Rang. Nach vier Runden fährt der Weltmeister wieder zurück an die Box.

12:05 Uhr - Und Sebastian Vettel verlässt die Garage erneut samt RB10. So schnell hätten wir nicht mit einem zweiten Outing gerechnet.

Hat nun auch ein fahrendes Auto: Sebastian Vettel - Foto: Sutton

12:03 Uhr - Bei aller Freude über das Eingreifen ins Geschehen von Sebastian Vettel hätten wir beinahe die Bestzeit von Jan Magnussen unterschlagen. Der Däne pulverisiert die Bestzeit und führt die Liste nun mit 1:38,295 an.

11:54 Uhr - Wie nicht anders zu erwarten, absolvierte Vettel nur eine Installationsrunde. Jetzt hat die Red-Bull-Crew noch drei Stunden Zeit, um ein paar aussagekräftige Runden in den angenehm warmen Asphalt zu brennen.

11:48 Uhr - Und da ist das Ding! Sebastian Vettel geht zum ersten Mal auf die Strecke, während die Red-Bull-Führungsriege beim Mittagessen die Köpfe zusammensteckt.

11:20 Uhr - Interessant finden wir auch das Lotus-Heck: Der Auspuff liegt nicht mittig, sondern geht an der einzelnen Strebe, die den Heckflügel hält, vorbei. Erlaubt ist das übrigens, weiter außerhalb dürfte er aber nicht liegen.

Ein schöner Rücken kann auch entzücken - Foto: Sutton

11:18 Uhr - Es tut sich was in der Red-Bull-Garage. Vermutlich nicht nur, dass Michael Jackson durch die Lautsprecher dröhnt. Bald soll der Weltmeister auf die Strecke gehen. Wir warten gespannt.

11:10 Uhr - Weiterhin ist wenig los auf dem Bahrain International Circuit. Nur Fernando Alonso und Robin Frijns sind derzeit auf der Strecke. Robin Frijns ist inzwischen wieder in der Box. Caterham-Stammpilot Kamui Kobayashi vertreibt sich derweil den freien Tag.

10:59 Uhr - Die Strecke ist übrigens wieder freigegeben, der Sauber zurück in der Box. Nico Hülkenberg und Robin Frijns gehen sofort wieder auf die Strecke.

10:54 Uhr - Toro Rosso leistet dem Schwesterteam übrigens schon den ganzen Tag Gesellschaft - beim Warten. "Unsere Jungs arbeiten noch an Daniils Auto, um so schnell wie möglich auf der Strecke zu sein", twittert der Rennstall.

10:47 Uhr - In der Tat, es ist Adrian Sutil, der für die Unterbrechung verantwortlich ist. Der Sauber-Pilot hat sich gedreht und schafft es nicht, aus eigener Kraft wieder zurück an die Box zu kommen. Vielleicht erneut ein Problem mit Brake-by-wire? Die elektronisch regulierte Hinterradbremse bereitete schon in Jerez Probleme.

10:44 Uhr - Rot! Vermutlich ist es Sutil, der den Abbruch verursacht hat, Gewissheit haben wir aber noch nicht. Auch das wäre keine Neuheit: In Jerez sorgte #SuperSutil nicht nur einmal für rote Flaggen.

Die Sonne geht um 17:30 Uhr unter - Foto: Sutton

10:41 Uhr - Auch wenn der Testtag erst mit kleiner Verspätung begann, am Ende wird es nicht viel länger als geplant gehen. Denn Sonnenuntergang ist etwa um 17:30 Uhr. Außer man entscheidet sich für einen kurzfristigen Test der neuen Flutlichtanlage.

10:32 Uhr - Derzeit sorgen nur Fernando Alonso und Lewis Hamilton für arkustische Untermalung auf dem Bahrain International Circuit. Hier noch einmal unsere Sound-Eindrücke der neuen Power Units.

10:20 Uhr - Während Nico Hülkenberg seine 20. Runde absolviert hat, hat unser Fotograf Mark Sutton Eric Boullier in McLaren-Kluft abgelichtet. Hier die neue Kombination, an die wir uns erst noch gewöhnen müssen.

Eric Boullier in silber - Foto: Sutton

10:08 Uhr - Gefragt, getan - hier der Zwischenstand nach absolvierten Runden:
1. Sutil, 30 Runden
2. Hamilton, 23 Runden
3. Frijns, 21 Runden
4. Magnussen, 14 Runden
5. Hülkenberg, 14 Runden
6. Alonso, 13 Runden
7. Grosjean, 7 Runden
8. Massa, 3 Runden
9. Bianchi, 2 Runden

10:02 Uhr - 12 Uhr ist es jetzt in Bahrain und wir haben den Red Bull noch immer nicht auf der Strecke gesehen. Aber immerhin der Motor läuft bereits warm.

09:57 Uhr - Zahlen gibt es von Caterham: 30 Prozent des ersten Testtages von T02 (dem zweiten Vorsaisontest) sind um und Robin Frijns macht sich bereit für seinen fünften Run am heutigen Tag. 16 Runden hat der Niederländer bereits auf seinem Konto.

09:52 Uhr - Während Magnussen zurück an die Box kommt, dreht Nico Hülkenberg weiter fröhlich seine Runden. 1:39,923 stehen inzwischen auf seinem Konto.

09:45 Uhr - Nun hat auch Nico Hülkenberg eine Zeit hinter seinem Namen stehen. 1:40,410 Minuten lautet die Ansage des Emmerichers. Hier ein kleiner Zwischenstand:
1. Magnussen, 1:39,266
2. Hamilton, 1:39,464
3. Hülkenberg, 1:40,410
4. Alonso, 1:41,115
5. Sutil, 1:42,849
6. Frijns, 1:44,337
7. Grosjean, 1:44,832

09:40 Uhr - Nächste Verbesserung: 1:39,266. Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde im vergangenen Jahr absolvierte Sebastian Vettel in 1:36,961. Von der Qualifying-Zeit sind wir allerdings noch weit weg. 1:32,330 Minuten benötigte Nico Rosberg 2013 für eine Runde Bahrain.

09:38 Uhr - Und schon fährt der Däne noch einmal schneller: 1:39,347 leuchten auf. Damit führt der McLaren-Pilot.

09:36 Uhr - Kevin Magnussen, unser Liebling der Jerez-Testfahrten, brennt seine erste Zeit in den warmen Asphalt des Bahrain International Circuit. Mit 1:41,048 reiht er sich direkt hinter Lewis Hamilton ein.

09:34 Uhr - Weil sie gar so... außergewöhnlich ist, die Lotus-Nase hier in der Großaufnahme.

Außergewöhnlich aber auch schnell? - Foto: Sutton

09:29 Uhr - Lewis Hamilton führt die Zeitentabelle weiterhin an, allerdings verbessert sich der Mercedes-Pilot leicht. 1:39,464 zeigen die Monitore an. Fernando Alonso ist noch immer dahinter, gefolgt von Adrian Sutil. Romain Grosjean steht mit 1:44,832 auf Rang vier, Robin Frijns belegt Platz fünf.

Messgeräte sind im Trend - Foto: Sutton

09:26 Uhr - Besonders viel Action gibt es auf dem Bahrain International Circuit übrigens nicht. Richtige Longruns haben wir bisher nicht gesehen, Installationsrunden reihen sich an Installationsrunden. Böse Zungen behaupten, wir hätten bisher mehr Testgeräte als Runden gesehen.

09:19 Uhr - Immerhin sieben Runden, will man beim Blick auf die Red-Bull-Statistik sagen. Aber das Weltmeisterteam steht bereits in den Startlöchern. "Wir arbeiten derzeit hart in der Garage, aber wir gehen bald auf die Strecke", verspricht Red Bull. Wir sind gespannt.

09:17 Uhr - Und wenig später ist es auch schon wieder vorbei. Sieben Runden waren es beim Niederländer...

09:14 Uhr - Jetzt wird es spannend: Caterham verrät, dass Robin Frijns auf einen Longrun ist. Wir nehmen Tipps entgegen: Wie lange ist ein Longrun mit den neuen Power Units von Renault?

09:04 Uhr - Die neuesten Bilder aus Bahrain könnt ihr in unserer Bildergalerie durchklicken. In Kürze gibt es da auch einen rauchenden Ferrari. Denn bei Alonsos erstem Outing qualmte der F14 T recht intensiv.

08:54 Uhr - Just in diesem Moment kommt Felipe Massa wieder aus der Box. Die Lackierung hat sich aber (noch) nicht geändert.

08:53 Uhr - Schöne Lackierung hin oder her: Auf der Strecke ist der FW36 heute noch kein Star. Ob es wirklich technische Probleme gibt, oder ob die Williams-Ingenieure nur die neu lackierten Teile anbringen?

08:48 Uhr - Wir berichteten ja bereits ausführlich über den möglichen Martini-Williams-Deal. Bei Filmaufnahmen des britischen Traditionsrennstalls war der FW36 nun in diesen spektakulären Farben unterwegs. Wie gefällt euch die neue Lackierung? Wir sind entzückt...

08:44 Uhr - Jetzt taucht Alonso auch auf der Zeitenliste auf: 1:41.667 stehen hinter dem Namen des Spaniers. Für seine erste gezeitete Runde ganz ordentlich.

08:41 Uhr - Inzwischen ist auch Fernando Alonso wieder auf der Strecke. Gemeinsam mit dem Spanier geht auch Romain Grosjean wieder raus. Alonsos Defekt erinnert uns übrigens an Kimi Räikkönens Problem beim Testauftakt in Jerez. Auch er blieb in seiner Installationsrunde stehen. Der Finne stellte den Ferrari aus Sicherheitsgründen ab, weil die Sensoren beunruhigende Daten lieferten.

08:37 Uhr - Hier noch die Übersicht, welcher Pilot wann ins Lenkrad greift. Adrian Sutil sitzt heute übrigens im Sauber, Felipe Massa im Williams. Diese zwei Cockpits waren gestern noch nicht geklärt.

Team Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
Red Bull Vettel Vettel Ricciardo Ricciardo
Mercedes Hamilton Rosberg Hamilton Rosberg
Ferrari Alonso Alonso Räikkönen Räikkönen
Lotus Grosjean Grosjean Maldonado Maldonado
McLaren Magnussen Magnussen Button Button
Force India Hülkenberg Hülkenberg Perez Perez
Sauber Sutil
Williams Massa
Toro Rosso Kvyat Vergne Kvyat Vergne
Marussia Bianchi Chilton Chilton Bianchi
Caterham Frijns Kobayashi Ericsson Kobayashi

08:34 Uhr - Von Red Bull ist übrigens noch nichts zu sehen. In der Garage wird weiterhin fleißig am RB10 geschraubt, auf der Strecke durften wir den Rekordweltmeister allerdings noch nicht bewundern.

08:31 Uhr - Bei diesen verträumten Blicken könnte man fast meinen, heute wäre Valentinstag.

08:27 Uhr - Heute gab übrigens schon der Lotus E22 sein offizielles Testdebüt. Romain Grosjean führte die Doppelnase an unseren Fotografen vorbei.

Doppelt hält besser: Der neue E22 mit Doppel-Nase - Foto: Sutton

08:24 Uhr - Stellt euch vor: Es sind Testfahrten und niemand fährt. So ähnlich läuft es auf dem Bahrain International Circuit. Naja, nicht ganz: Lewis Hamilton - wer auch sonst - sorgt zumindest für ein bisschen Action. Mit 1:40,625 führt er die überschaubare Zeitenliste vor Adrian Sutil mit 1:42.849 an.

08:17 Uhr - Der Auftakt verlief übrigens ähnlich schleppen wie noch in Jerez: Erst startete die Session eine halbe Stunde später, dann sorgte Fernando Alonso nach wenigen Minuten für die erste rote Flagge des Tages. Fernando Alonso stellte den F14 T auf der Strecke ab.

08:12 Uhr - Und die weite Reise hat sich ausgezahlt: 18 Grad und strahlender Sonnenschein dürften ein Statement sein...

08:07 Uhr - Und Action! Seit etwas mehr als einer Stunde laufen die zweiten Testfahrten des Jahres. Weil es den Teams im vergangenen Jahr zu kalt in Europa war, siedelte der Zirkus einfach nach Bahrain über.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x