Formel 1 - Gutierrez: Brauche keine Hilfe von Hülkenberg

Guter Referenzpunkt

Esteban Gutierrez benötigt seiner Meinung nach keine Unterstützung von Teamkollege Nico Hülkenberg. Wichtiger sei es, gemeinsam das Team nach vorne zu bringen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Feuertaufe steht kurz bevor. Beim Großen Preis von Australien wird Esteban Gutierrez sein erstes komplettes Rennwochenende für Sauber absolvieren. Druck verspürt der Nachfolger von Sergio Perez nicht. Im Gegenteil, der Mexikaner fiebert seinem ersten Renneinsatz in der Königsklasse entgegen.

Der Druck kommt immer von den Leuten um einen herum, die hoffen, dass du gute Resultate einfährst.
Esteban Gutierrez

"Ich versuche, den Druck nicht an mich herankommen zu lassen", sagte er auf der offiziellen Formel-1-Website. "Der Druck kommt immer von den Leuten um einen herum, die hoffen, dass du gute Resultate einfährst. Aber die Person, die gute Ergebnisse mehr als alles andere will, bin ich - nicht nur für mich selbst, sondern für das ganze Team."

Dazu zählt auch sein neuer Stallgefährt Nico Hülkenberg, mit dem sich Gutierrez im Sauber-internen Duell messen wird. "Er hat mehr Erfahrung als ich. Mein Ziel ist es, den Rückstand so schnell wie möglich aufzuholen", meinte der Rookie in Bezug auf den Zweikampf mit dem Deutschen. "Seine Hilfe brauche ich nicht unbedingt, genauso wie ich wird er versuchen, das Beste für sich herauszuholen - aber er ist ein guter Referenzpunkt."

Ich will konstant sein und in die Punkte fahren. Wenn sich die Chance ergibt, muss ich da sein.
Esteban Gutierrez

Bei aller Konkurrenz - Ziel sei es, das Team gemeinsam mit Hülkenberg nach vorne zu bringen. "Ich erwarte, dass wir uns mit den Ingenieuren zusammensetzen und nach der besten Lösung suchen", sagte er. "Bisher ist die Stimmung sehr positiv. Wir haben eine gute Basis für 2013." Die Zielsetzung für sein Premieren-Jahr formulierte er wie folgt: "Ich will in die Punkte fahren. Wenn sich die Chance ergibt, muss ich da sein."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x