Formel 1 - Mercedes: Nah am Maximum dran

Ordentliche Basis

Ross Brawn war mit der Leistung von Michael Schumacher und Nico Rosberg in Monza zufrieden. In Sachen reiner Performance hätte es noch besser laufen können.
von

Motorsport-Magazin.com - Silberpfeile in der zweiten und dritten Startreihe in Monza: Michael Schumacher und Nico Rosberg profitieren von Paul Di Restas Strafe wegen eines Getriebewechsels und rücken nach den Plätzen fünf respektive sieben im Qualifying um jeweils eine Position nach vorn. Im Vergleich zu den vergangenen Samstagen ging es für das Mercedes-Duo also wieder aufwärts. "Das war ein ziemlich solides Qualifying für uns", war Ross Brawn nicht unzufrieden. "Der Schlüssel war es, die Reifen korrekt zu nutzen und auf den gezeiteten Runden das Beste aus ihnen herauszuholen." In Sachen reiner Performance glaubte der Mercedes-Teamchef noch ein wenig Luft nach oben gesehen zu haben.

"Aber unsere Positionen auf diesem Kurs sind nah am Maximum dran", so Brawn. "Die Rennvorbereitungen wurden zum ersten Mal seit einigen Rennen nicht vom Wetter gestört und so konnten wir mit unterschiedlichen Benzinmengen eine Menge Arbeit vollrichten. Jetzt schauen wir, wie sich das für das morgige Rennen umsetzen lässt." Auch Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug sah am Samstag eine solide Leistung der Truppe. "Platz fünf und sieben sind ein ordentliches Resultat für uns und eine entsprechende Basis für morgen", sagte er.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x