Formel 1 - Ecclestone: Austin nicht für zehn Jahre garantiert

Wir behalten das Geld

Bernie Ecclestone hat die Gebühren für den US Grand Prix 2012 erhalten - eine Garantie für die nächsten zehn Jahre sei das aber nicht.
von

Motorsport-Magazin.com - Austin und kein Ende. Nach schier endlosem Hin und Her vereinbarten die Organisatoren des US Grand Prix in Austin und Bernie Ecclestone einen neuen Zehnjahresvertrag für den Grand Prix in Texas. Ecclestone betont nun jedoch, dass das Rennen nicht für zehn Jahre garantiert sei.

"Sie haben uns das Geld für kommendes Jahr überwiesen. Außerdem haben sie Garantien abgegeben - aber nicht für die ganzen zehn Jahre", relativiert Ecclestone gegenüber Pitpass anders lautende Meldungen der vergangenen Wochen.

Bedenken hat der F1-Boss aber nicht. Ecclestone glaubt, dass die Veranstalter das Geld gezahlt und Garantien gegeben hätten, weil man in Texas sicher sei, dass das Rennen tatsächlich stattfinden werde. "Ich bin mir sicher, dass wir das Geld behalten werden, auch wenn das Rennen nicht stattfinden wird. Ist das nicht ein Ansporn für sie?"


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x