WRC

Citroen legt vor - Shakedown Rallye Spanien: Citroen legt vor

Sébastien loeb ließ heute keine Zweifel daran, dass er im WM-Kampf noch einmal die Wende schaffen möchte, während Mikko Hirvonen nur auf Rang fünf kam.
von Janne Kleinhans

Motorsport-Magazin.com - Sébastien Loeb hat den Shakedown zur Rallye Spanien gewonnen. Im letzten seiner vier Durchläufe setzte er sich in einer Zeit von 2:36.4 um genau eine Sekunde gegenüber Sebastien Ogier durch. Auch die Plätze drei und vier gingen mit Daniel Sordo und Petter Solberg an Citroen Piloten. Mikko Hirvonen hatte auf Rang fünf bereits 2,5 Sekunden Rückstand auf Sébastien Loeb. Dahinter folgten Jari-Matti Latvala, Federico Villagra und Evgeny Novikov, während Matthew Wilson und Henning Solberg die ersten Zehn komplettierten.

Anders als bei den meisten anderen Rallyes ist der 4,32 Kilometer Shakedown in Spanien identisch mit einer Etappe, die auch während der Rallye ausgetragen wird. Allerdings sollten die Zeiten nicht überbewertet werden, da die meisten Piloten heute auf weiche Reifen setzen, während im Verlauf der eigentlichen Rallye wohl hauptsächlich die harte Reifenmischung zum Einsatz kommen dürfte.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video