WRC

Citroen-Trio bei Rallye Finnland, erster Asphalttest mit 2017er Bolide

Nachdem der 2017er Citroen seinen ersten Test auf Asphalt bestanden hat, geht es zurück auf Schotter. Bei der Rallye Finnland sind drei Citroens am Start.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Das Abu Dhabi Total Word Rally Team reist mit drei Citroen DS 3 WRC nach Finnland. Ins Lenkrad greift mit Kris Meeke, Craig Breen und Khalid Al Qassimi dasselbe Trio wie bei der Rallye Schweden. Während Breen zuletzt in Polen an den Start ging, setzten Meeke und Al Qassimi seit der Rallye Portugal aus. Trotz der Siegs bei seinem letzten Auftritt hat Meeke keine bestimmten Ziele für seinen neunten Start bei der Rallye Finnland.

Mein Vater arbeitete am Auto und meine Mutter übernahm das Catering!
Craig Breen

"Ich werde mein Bestes geben, um zu lernen, zu verstehen und Spaß zu haben", sagte er. "Ich gehe in dieser Saison nicht bei jeder Rallye an den Start, aber ich war fest entschlossen, Finnland in mein Programm aufzunehmen." 2013 absolvierte Meeke bei der Rallye Finnland sein Debüt für Citroen und fuhr ein Jahr später aufs Podium.

Teamkollege Breen ging vor zwei Jahren erstmals in einem WRC-Boliden auf die Hatz durch die finnischen Wälder - und zwar mit einem besonderen Team. "Mein Vater arbeitete am Auto und meine Mutter übernahm das Catering!", berichtete Breen. "Diese Familienleistung hat mich hierher gebracht und ich habe fest vor, diese neue Chance zu nutzen."

Testprogramm für 2017 intensiviert

Im Abu Dhabi Total World Rally Team geht es in dieser Saison vor allem darum, Erfahrungen für 2017 zu sammeln. Die Entwicklung des 2017er Citroen hat jüngst einen weiteren Meilenstein erreicht, nachdem der Bolide erstmals auf Asphalt getestet wurde. Meeke und Stephane Lefebvre prüften das Auto im Süden Frankreichs auf Herz und Nieren. Im Fokus standen dabei das Differential, die Federhärte und der Stabilisator.

Auf Asphalt spürt man die Änderungen aufgrund des neuen Reglements besonders.
Kris Meeke

"Es ist aufregend, das neue Auto zum ersten Mal auf Asphalt zu fahren", sagte Meeke. "Citroen Racing hat immer wirklich gute Autos für diese Oberfläche gebaut und dieses wird keine Ausnahme sein! Auf Asphalt spürt man die Änderungen aufgrund des neuen Reglements besonders, etwa die größere Motorleistung, die gesteigerte Breite, die Kraft der Bremsen..."

Vor drei Monaten bestand der 2017er Bolide von Citroen seinen ersten Test. Das Team konzentrierte sich zunächst auf Schotter, da die meisten Rallyes auf diesem Belag ausgetragen werden und er der härteste Test für die Zuverlässigkeit des Autos darstellt. Da nun zwei Chassis für Testfahrten zur Verfügung stehen, wird das Testprogramm in den nächsten Wochen sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter intensiviert.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video