WRC

Neues Auto, neuer Beifahrer - Evans für M-Sport in der WRC2 am Start

Elfyn Evans bleibt bei M-Sport, rückt allerdings in die zweite Reihe und soll den überarbeiteten Ford Fiesta R5 zu Erfolgen führen.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Elfyn Evans kein WRC-Cockpit für die Saison 2016 erhielt, ist nun klar, wie sein Programm aussehen wird: Der Waliser bleibt M-Sport erhalten und wird in der WRC2 mit dem Ford Fiesta R5 an den Start gehen. Für die ersten beiden Saisonläufe in Monte Carlo und Schweden ist er bereits gemeldet. Den Aufschrieb liest dann allerdings nicht mehr Daniel Barritt, der seit drei Jahren sein Beifahrer war, sondern mit Craig Parry ein neuer Co-Pilot. 37 WRC-Starts kann dieser bereits vorweisen.

Dieses Programm wird es mir erlauben, meine Entwicklung fortzusetzen, da ich weitere Erfahrungen bei WRC-Events sammeln werde.
Elfyn Evans

Der Ford Fiesta R5 ist für Evans an sich kein Neuland, allerdings wurde er unlängst umfassend überarbeitet, um im Kampf gegen die Konkurrenz - unter anderem von Skoda - zu bestehen. Nach mehr als sechsmonatiger Entwicklungsphase und dank sogenannter Joker konnte vor allem die Motorleistung verbessert werden. Dazu zählten Updates am Zylinderkopf, an den Kolben, am Auspuffkrümmer sowie am Schwungrad.

M-Sport bezeichnet die Neuerungen als größten einzelnen Entwicklungsschritt, den es je bei einem hauseigenen Motor gab. Bis März sollen weitere Upgrades, dieses Mal am Chassis, folgen. Geplant sind unter anderem Modifikationen an der Frontschürze und an den aerodynamischen Teilen an Heck.

"Dieses Programm wird es mir erlauben, meine Entwicklung fortzusetzen, da ich weitere Erfahrungen bei WRC-Events sammeln werde", sagte Evans. "Ich weiß, dass der Ford Fiesta R5 ein wettbewerbsfähiges Auto ist und die Upgrades sehen vielversprechend aus."

M-Sport-Chef Malcolm Wilson betonte, dass er Evans halten wollte und ein WRC2-Programm auswählte, damit sich der Waliser ohne Druck entwickeln kann. "Als wir die neue Evolution des Fiesta R5 vorstellten, wollten wir einen erfahrenen Fahrer am Steuer haben und ich glaube, dass Elfyn einen großartigen Job machen und das Ausmaß unserer Upgrades unter Beweis stellen wird", erklärte er.

Evans und Barritt gewinnen Wheel Change Challenge: (01:07 Min.)

Evans hatte 2015 eine typische Youngster-Saison in der WRC mit Höhen und Tiefen. Bereits bei der vierten Saisonrallye in Argentinien gelang ihm der erste Podestplatz. In den vier folgenden Rallyes sammelte er jedoch drei Mal keine Punkte. Sein Saisonhighlight war der zweite Platz bei der Rallye Korsika, wo er sogar einige Zeit lang an der Spitze lag. Mit 89 Punkten auf dem Konto beendete er die Saison nur knapp hinter dem erfahreneren Thierry Neuville.

M-Sport setzt in der WRC 2016 auf Mads Östberg, der von Citroen zum Team zurückkehrt, und Eric Camilli, der im vergangenen Jahr in der WRC2 einen Ford Fiesta R5 pilotierte. Er und Evans tauschen somit praktisch die Rollen.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video