WRC

Niederlage gegen Valentino Rossi - Neuville Zweiter bei Monza Rally Show

Bei seiner ersten Teilnahme an der Monza Rally Show musste sich Thierry Neuville dem nun vierfachen Sieger Valentino Rossi geschlagen geben.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Thierry Neuville bestritt am vergangenen Wochenende die Monza Rally Show im und rum um das Autodromo Nazionale di Monza. Mit einem Hyundai i20 WRC ging er für das italienische Hyundai Team HMI an den Start. Obwohl er fünf der neun Prüfungen gewann, musste sich Neuville letztlich MotoGP-Pilot Valentino Rossi deutlich geschlagen geben. Der neunfache Weltmeister feierte nach 2006, 2007 und 2012 den vierten Sieg bei dem traditionellen Event.

Rossi war mit Co-Pilot Carlo Cassina in einem Ford Fiesta WRC 1.6 an den Start gegangen und hatte beim Überqueren der Ziellinie mehr als 50 Sekunden Vorsprung auf Neuville. Dieser verlor auf den langen Prüfungen allerdings viel Zeit, weil er nicht die richtigen Reifen zur Verfügung hatte. Zudem ging er nicht mit seinem gewohnten Beifahrer Nicolas Gilsoul an den Start, da dieser an der historischen Rallye Safari teilnahm. Stattdessen saß der Franzose Julien Vial auf dem Beifahrersitz.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video