WRC

Pushen nach Gefühl - M-Sport: Genuss beim Fahren im Vordergrund

Elfyn Evans und Ott Tänak wollen die Rallye Italien vor allem genießen. Eine gute Platzierung mit dem neuen Ford Fiesta RS WRC könnte dann von allein folgen.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Vor zwei Jahren feierte Elfyn Evans bei der Rallye Italien sein Debüt in der WRC. Damals sprang der walisische Youngster kurzfristig für Nasser Al-Attiyah ein und hatte keine Erfahrungen mit dem Auto, Beifahrer Giovanni Bernacchini oder den Prüfungen des Events. Dennoch fuhr er zu Platz sechs. Im vergangenen Jahr konnte er dieses Ergebnis mit Rang fünf toppen.

"Unser Ziel ist, einfach nur rauszugehen und die Rallye zu genießen", sagte er. "Wir haben uns keine bestimmten Ziele gesetzt, wir wollen einfach nur die Rallye genießen und für die nächsten Events einen guten Rhythmus finden. Wenn wir das mit einem sauberen Run und ohne Fehler schaffen, könnte uns das Wochenende ein gutes Ergebnis einbringen."

Mit diesem neuen Auto ist es wirklich einfach, das Fahren zu genießen.
Ott Tänak

Auch bei Teamkollege Ott Tänak steht der Spaß im Vordergrund. "Wir müssen da einfach nur rausgehen und es genießen und mit diesem neuen Auto ist es wirklich einfach, das Fahren zu genießen." In Portugal war Tänak mit der neuen Entwicklungsstufe des Ford Fiesta RS WRC auf Rang fünf gefahren.

"Wir müssen eine gute Recce haben und dann sehen, wie das Gefühl ist. Wenn es gut ist, können wir etwas mehr pushen und ich will sicherlich unser Ergebnis von Portugal im vergangenen Monat egalisieren, wenn nicht verbessern." Auch Tänak hat an Sardinien gute Erinnerungen, denn dort feierte er 2011 den Sieg in der S-WRC und kletterte ein Jahr später in der WRC erstmals aufs Podium.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video