WRC

Über 2000 Testkilometer abgespult - Wilson optimistisch für 2011

Matthew Wilson ist überzeugt, dass ihm die Testkilometer im neuen Ford Fiesta WRC einen Vorteil für die Saison 2011 bringen werden.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Zwischen der Rallye Frankreich und der Rallye Spanien absolviert Matthew Wilson erneut einen Test im Ford Fiesta WRC. Gleichzeitig werden auch die Ford-Werkspiloten Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala erstmals eine Kostprobe im 2011er-Auto abliefern. Bis dato spulte Wilson insgesamt 2000 Kilometer im neuen Ford ab, damit zählt er zu den Piloten mit der meisten Erfahrung in Sachen WRC-Boliden der neuen Generation.

Der Engländer ist überzeugt, dass ihm die Testkilometer in Hinblick auf die kommende Saison helfen werden. "Ich weiß nicht, was alle anderen machen, aber ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Personen, die das neue Auto oft gefahren ist und das ist sehr hilfreich für 2011", sagte Wilson, der den neuen Boliden bereits auf Asphalt und Schotter getestet hat.

Obwohl Stobart noch keinen Deal bestätigt hat, ist Wilson zuversichtlich, was seine Zukunft angeht - speziell nachdem er zuletzt bei der Rallye Deutschland Kimi Räikkönen den sechsten Platz wegschnappen konnte. "Das war eine tolle Erfahrung und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Lauf in Japan", sagte Wilson. 2007 erzielte der Engländer bei der Rallye Japan mit Platz vier sein bisher bestes WRC-Ergebnis.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video