VLN

Strahlende Gesichter zum Saisonende - Race4Friends: VLN-Teams für den guten Zweck

Zahlreiche VLN-Teams kehrten am vergangenen Freitag zum Nürburgring zurück und bereiteten Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen eine Freude.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Die VLN-Saison 2014 ist bereits vorbei - und doch kehrten am vergangenen Freitag zahlreiche VLN-Teams an den Nürburgring zurück. Aber es ging nicht um Bestzeiten und Klassensiege. Es ging darum, Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen eine Freude zu machen. Bereits zum sechsten Mal fand auf dem Nürburgring das 'Race 4 Friends' statt.

Neben Roadrunner Racing, die einen Renault Clio mit in die Eifel brachten, beteiligten sich auch Wölflick Racing, Aimpoint Racing, Frikadelli Racing, AVIA racing und das Hellboys Racing Team an der Aktion für den guten Zweck. Sorg Rennsport schickte einen BMW M235i Racing an den Nürburgring. Das Besondere: Der Rennwagen wurde von querschnittsgelähmten Rennfahrern der Mission Possible - Racing with Handicap pilotiert.

Rund 700 Taxigäste wurden im Verlauf des Tages von etwa 80 Rennfahrzeugen über den legendären Nürburgring chauffiert. Strahlende Gesichter an jeder Ecke. Im Rahmen des Race 4 Friends überreiche AVIA racing zudem einen Scheck über 1000 Euro. Das Geld war im Verlauf der Saison durch die Abgabe von Fanartikeln gegen eine Spende gesammelt worden. Stephan Hauke von AVIA racing überreichte den Scheck an die Organisatoren des Race 4 Friends.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter