Superbike WSBK

Checa nicht in der Superpole - Davies führt weiter

Chaz Davies sicherte sich auch in der zweiten Qualifikation auf dem Nürburgring die Spitze und ließ Sylvain Guintoli und Loris Baz hinter sich.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Bei kühlen 14 Grad Celsius starteten die Superbike-Piloten auf dem Nürburgring am Samstagmorgen in ihre zweite Qualifikationssession. Auf seiner letzten Runde übernahm Chaz Davies wie schon am Vortag erneut die Spitze. Der BMW-Pilot brannte eine schnellste Runde von 1:54.223 in den deutschen Asphalt und ließ Sylvain Guintoli und Loris Baz damit um über vier Zehntelsekunden hinter sich.

Davide Giugliano schnappte sich nach seinem Sturz am Freitag den vierten Rang vor Jonathan Rea. Schon am Freitag hatte der Brite versucht, einen Long-Run zu fahren und damit einen Rhythmus zu finden. "Wir konnten ein paar positive Änderungen vornehmen und haben einige Schritte in die richtige Richtung gemacht, aber ich habe noch am Kurveneingang Probleme", sagte Rea nach dem ersten Tag, mit dem er dennoch recht zufrieden war.

Das Bike fühlte sich schon von Anfang an richtig gut an
Leon Camier

Tom Sykes landete lediglich auf Position sechs vor Marco Melandri und Eugene Laverty. Leon Camier folgte auf Rang neun. "Das Bike fühlte sich schon von Anfang an richtig gut an", freute er sich schon am Freitagabend. Allerdings hatte er am Morgen des ersten Tages noch Chatteringprobleme. Speziell im ersten Sektor wollte sich der Suzuki-Pilot am Samstag noch verbessern. Ayrton Badovini sicherte sich trotz eines späten Sturzes noch den zehnten Rang.

Michel Fabrizio, Leon Haslam, Jules Cluzel, Max Neukirchner und Matej Smrz ergatterten die letzten Plätze unter den schnellsten 15 und damit auch als Letzte ein Ticket zur Superpole. Mark Aitchison und Markus Reiterberger schafften den Sprung nicht. Dabei verlor der SUPERBIKE*IDM-Fahrer nur 2.139 Sekunden auf die Spitze. Überraschenderweise konnte auch Carlos Checa sich nach seiner verlorenen Session am Freitag nicht steigern. Federico Sandi und Vittoriano Iannuzzo rundeten die Zeitenliste ab.

World Superbike, Nürburgring, 2. Qualifying:

1. Chaz Davies (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1:54.223
2. Sylvain Guintoli (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:54.645
3. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:54.695
4. Davide Giugliano (Althea Racing) Aprilia RSV4 Factory 1:54.769
5. Jonathan Rea (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1:54.793
6. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:54.906
7. Marco Melandri (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1:54.938
8. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:54.948
9. Leon Camier (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:55.065
10. Ayrton Badovini (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale 1:55.093
11. Michel Fabrizio (Red Devils Roma) Aprilia RSV4 Factory 1:55.142
12. Leon Haslam (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1:55.416
13. Jules Cluzel (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:55.890
14. Max Neukirchner (MR-Racing) Ducati 1199 Panigale 1:56.006
15. Matej Smrz (Yamaha Motor Deutschland) Yamaha YZF R1 1:56.230
16. Mark Aitchison (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:56.344
17. Markus Reiterberger (Vanzon-Remeha-BMW) BMW S1000 RR 1:56.362
18. Carlos Checa (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale 1:56.451
19. Federico Sandi (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:57.482
20. Vittorio Iannuzzo (Grillini Dentalmatic SBK) BMW S1000 RR 1:58.409


Weitere Inhalte:
nach 19 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter