Motorsport-Magzain.com Plus
Supercup

Sven Müller ist Vizemeister im Porsche Mobil 1 Supercup 2015 - Müller holt Vizetitel im Porsche Mobil 1 Supercup

Die letzte Veranstaltung zum Porsche Mobil 1 Supercup 2015 fand auf dem COTA in Austin im Rahmen der Formel 1 am vergangenen Wochenende statt.

Motorsport-Magazin.com - Normalerweise erwartet man in dieser Region Sonne und ca. 28°C. Doch dieses Mal war alles anders. Ein großer Hurricane tobte über Mexico und die Ausläufer brachten eine Unmenge an Regen nach Texas, sodass die Strecke teilweise komplett unter Wasser stand und das Fahren zum Roulette wurde.

Am Freitag war die Strecke dann zumindest für eine kurze Zeit freigegeben, sodass alle 30 Supercup Piloten mit ihren 460 PS Porsche 911 GT3 Cup auf die Strecke kamen. Der Porsche Junior Sven Müller schaffte in der verkürzten Trainingssitzung die absolute Bestzeit.

Am Samstag Morgen wurde das komplette Feld zur Qualifikation auf die Strecke gelassen. Da durch den anhaltenden, starken Regen die Strecke nicht befahrbar war, wurde das Qualifying ohne Wertung abgebrochen. Daher wurden die zwei Bestzeiten aus dem freien Training vom Freitag für die Startaufstellung der Rennen am Samstag und Sonntag herangezogen. Hier stand der Lechner Pilot zweimal an der Spitze und hatte somit für beide Rennen die Poleposition.

Am Samstag Abend entschied die Rennleitung erneut, durch Starkregen begründet, auch das Rennen 1 ersatzlos zu streichen. Am Sonntag ließ dann der Regen etwas nach, sodass ein Rennen ausgetragen werden konnte. Der Start erfolgte allerdings hinter dem Safetycar. Trotz aller Widrigkeiten konnte der Porsche Junior seine Poleposition verteidigen und führte das Feld in das 35-minütige Rennen.

Nach sechs Runden kam sein Teamkollege Alex Riberas immer näher. Um wichtige Punkte für die Meisterschaft nicht zu gefährden, ließ Sven seinen Teamkollegen Riberas und zwei Runden später auch noch Ammermüller passieren und sicherte sich so einen weiteren Podestplatz und zugleich die Vizemeisterschaft im Porsche Mobil 1 Supercup 2015.

"Ich bin absolut zufrieden mit dem Rennen, ich wusste, dass mir auch ein dritter Platz im Rennen reicht, um den Vizetitel einzufahren, deshalb habe ich nichts riskiert und meine beiden Teamkollegen vorbeigelassen. Ich denke meine zweite Saisonhälfte kann sich wirklich sehen lassen. Ich habe in den letzten sechs Rennen viermal auf Platz 1, einmal auf Platz 2 und einmal auf Platz 3 gestanden. Damit habe ich die meisten Siege im Supercup geholt.

Leider war der Saisonstart etwas zäh. Ich bin zweimal ausgefallen und habe wichtige Punkte für die Meisterschaft liegen lassen. Aber unter diesen Umständen freue ich mich auch über den Vizetitel des Porsche Mobil 1 Supercup.

Weiterhin bin ich stolz darauf, mit meiner Leistung, die bis zum letzten Rennen noch offene Teammeisterschaft, durch ein Doppelpodium für das Team Walter Lechner Racing Middle East in seinem 40sten Motorsportjahr, zu gewinnen. Ich freue mich das in mich gesetzte Vertrauen dadurch gerechtfertigt zu haben und danke allen, die mich 2015 unterstützt haben."


Weitere Inhalte:
nach 8 von 8 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus