Motorsport-Magazin.com Plus
NLS

Ein besonderes Erlebnis - BMW M235i Cup - Podium für Thomas Jäger

Podestplatz für Thomas Jäger im BMW M235i Racing Cup. Beim neunten VLN-Lauf raste der Österreicher für Sorg Rennsport auf den dritten Rang.

Motorsport-Magazin.com - Podiumspremiere für Thomas Jäger im neu gegründeten BMW M235i Racing Cup. Auf der Nürburgring-Nordschleife schafft er als Dritter den Sprung auf das Podium. Zusammen mit seinen Teamkollegen Heiko Eichenberg und Friedhelm Mihm fuhr Jäger im vorletzten VLN-Rennen der Saison erstmals im BMW M235i Racing Cup auf das Podium. Das Rennwochenende für das Team war aber turbulent, nachdem das Team beim 24-Stunden-Rennen einen Ausfall zu verzeichnen hatte, der vierte VLN-Lauf abgebrochen wurde und der achte Lauf wegen Nebel komplett abgesagt werden musste.

Es ist immer etwas besonderes auf der Nordschleife auf dem Podium zu stehen, schließlich ist es die schwierigste Rennstrecke der Welt!
Thomas Jäger

Am Samstagmorgen hatte der typische Nürburgring-Nebel das Qualifikationstraining wieder einmal um eine Stunde verzögert. Das Trio kämpfte im Zeittraining erneut um die Top-Platzierungen und verschaffte sich mit dem vierten Startplatz eine gute Ausgangslage für das Vier-Stunden-Rennen. Das ganze Rennen über kämpften die drei Fahrer um die vorderen Plätze und zeigten auch durch ihre starken Rundenzeiten ihren hervorragenden Speed. Nach der Zieldurchfahrt konnte sich Thomas Jäger zusammen mit seinen Teamkollegen mit Rang drei über einen weiteren Podestplatz freuen.

Der von BMW für dieses Jahr neu ausgeschriebene BMW M235i Racing Cup im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf der Nürburgring-Nordschleife gilt als wichtige und prestigeträchtige Serie von BMW für die "Grüne Hölle". Mit 18 Fahrzeugen zählt die Serie zu den stärksten Klassen im 202 großen Teilnehmerfeld in der VLN.

Ich bin total happy, dass wir gleich bei unserem ersten ordentlichen Rennen im BMW M235i Racing Cup auf dem Podium stehen.
Thomas Jäger

"Ich bin total happy, dass wir gleich bei unserem ersten ordentlichen Rennen im BMW M235i Racing Cup auf dem Podium stehen. Es ist immer etwas besonderes auf der Nordschleife auf dem Podium zu stehen, schließlich ist es die schwierigste Rennstrecke der Welt! Danke an meine Teamkollegen Heiko Eichenberg und Friedhelm Mihm und auch an das gesamte Team Securtal Sorg Rennsport, die alle einen super Job gemacht haben. Für mich geht es diese Woche gleich weiter mit dem BMW Z4 GT3 und der Blancpain Sprint Series in Zolder", freute sich Thomas Jäger nach dem Rennen.

Am 18. und 19. Oktober startet Thomas Jäger zusammen mit seinem Landsmann Dominik Baumann und dem BMW Sports Trophy Team Schubert bei den vorletzten Saisonrennen der Blancpain Sprint Series im belgischen Zolder. Bereits in der darauffolgenden Woche steht für Jäger das VLN-Finale auf der Nordschleife auf dem Programm. Aus der Eifel geht es für den 20-Jährigen sofort weiter zum Blancpain Sprint Series-Finale nach Baku in Aserbaidschan.


Weitere Inhalte: