NASCAR

Montoya und Gordon mit Mauerkontakt - Denny Hamlin überraschend auf Pole

Über eine Sekunde lagen die zwölf Meisterschaftskandidaten im Qualifying auf dem Auto Club Speedway auseinander. Denny Hamlin fuhr mit Abstand die beste Zeit.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Denny Hamlin holte völlig überraschen die Pole auf dem Auto Club Speedway In Fontana. Der Toyota-Pilot musste bereits als dritter Fahrer in das Qualifying zum 30. Saisonlauf in gehen und brannte mit 39.158 Sekunden eine Zeit in den Asphalt, die von den folgenden 42 Fahrern nicht mal annähernd erreicht wurde. Es war die erste Pole für Hamlin in dieser Saison und auf dem D-Oval in Fontana. Hamlin fuhr in seinem 145. Cup-Rennen zum siebten Mal die Bestzeit in einem Qualifying. Zuletzt führte er das Feld vor 55 Rennen in die erste Runde. Nach dem 27. Platz im Freitags-Training schickte das Gibbs-Team Hamlin mit einem neuen Setup auf die Strecke. "Das wir uns so verbessern würden, haben wir nicht erwartet", freute sich Hamlin nach dem Quantensprung von über 0,8 Sekunden.

Reutimann wurde disqualifiziert

Montoya freut sich über Startplatz vier - Foto: Sutton

Die erste und zweite Startreihe ging komplett an vier Chaser. Nach dem Qualifying stand David Reutimann noch auf Rang zwei der Zeitenliste, doch Nascar strich die Zeit, da es Probleme mit den beiden hinteren Stoßdämpfern gab. Greg Biffle erbte den Platz neben Hamlin und zeigte einen weiteren Aufwärtstrend mit seinem neuen Ford-Fahrzeug. Titelverteidiger Jimmie Johnson und Juan Pablo Montoya starten aus der zweiten Reihe. Montoya hatte das Training noch dominiert, doch im Qualifying übertrieb er es ein wenig und beschädigte sein Fahrzeug nach einer Mauerberührung. Ob der Kolumbianer in das Ersatzfahrzeug wechseln wird, ist noch nicht entschieden.

Viel Arbeit am Samstag

Die nächsten Chaser stehen mit Mark Martin, Jeff Gordon, der ebenfalls die Streckenbegrenzung streifte, sowie Carl Edwards auf den Startplätzen neun bis elf. Tony Stewart begnügte sich nach seinem Sieg in der letzten Woche mit Position 20. Kurt Busch und Kasey Kahne starten nur aus dem Mittelfeld. Eine schwache Vorstellung boten Brian Vickers und Kurt Busch, die von Platz 32 und 36 in das Rennen gehen werden. Über eine Sekunde betrug die Differenz zwischen den zwölf Meisterschaftskandidaten. Da werden einige Teams in den beiden heutigen Trainingsläufen gewaltig schrauben müssen. Kyle Busch wird nach einem Motorwechsel von hinten starten. Eine Nasennebenhöhlenentzündung plagt ihn außerdem. Die Teams von Tony Raines und Mike Wallace schafften die Qualifikation nicht und werden vorzeitig die Heimreise antreten.

Pepsi 500

Die ersten fünf Startreihen:

1. Denny Hamlin (Toyota), 39.158
2. Greg Biffle (Ford), -0.250
3. Jimmie Johnson (Chevrolet), -0.265
4. Juan Pablo Montoya (Chevrolet), -0.334
5. Martin Truex Junior (Chevrolet), - 0.349
6. Joey Logano (Chevrolet), -0.354
7. Kevin Harvick (Toyota), -0.363
8. Clint Bowyer (Chevrolet), -0.402
9. Mark Martin (Chevrolet), -0.407
10. Jeff Gordon (Chevrolet), -0.464


Weitere Inhalte:
nach 4 von 36 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video