Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Gelungenes Stock-Car-Debüt - Dario Franchitti & Scott Speed

Dario Franchitti und Scott Speed absolvierten ihre ersten gelungenen Einsätze in einem Stock-Car.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Am Rande des großen NASCAR Wochenendes in Talladega absolvierten gestern auch Dario Franchitti und Scott Speed ihren ersten Einsatz beim ARCA Rennen am Superspeedway. In der Qualifikation schafften es beiden Piloten auf Anhieb in die Top 10. Franchitti musste jedoch in die letzte Startreihe, da Probleme an seinem Auto ausgemacht wurden, welche einer dringenden Reperatur bedurften. Trotzdem schaffte es der Chip Ganassi Pilot immerhin noch auf den 17. Platz.

"Es hat mir wirklich einen großen Spaß gemacht", sagte der Schotte. "Ich habe viel gelernt. Im ersten Teil des Rennens bin ich viel im Windschatten gefahren, wie auch in der Indy Car Serie. Nach dem ersten Boxenstopp hab ich dann herausgefunden wie es hier so abläuft. Ich fuhr Seite an Seite mit den anderen Piloten und konnte auch schon ein wenig mit dem 'Bump Drafting' (Windschattenfahren auf Kontakt) anfangen."

Einzig der erste Boxenstopp in der 30. Runde bereitet ihm Probleme, welcher Franchitti um acht Plätze zurückfallen ließ. "Den ersten Stopp habe ich komplett verhaut. Ich kam nicht richtig in die Box, da die Drehzahl abfiel und die Servolenkung ausfiel. Ich hatte die beste Crew und habe mich selbst um ein besseres Ergebnis gebracht."

Speed hingegen zog vollen Nutzen aus seiner guten Startposition und kam auf Position 7 ins Ziel. "Es war großartig", sagte der US Amerikaner. "Die Anfangsphase war beeindruckend. Immer wenn etwas passierte habe ich daraus profitiert, fiel dann aber immer wieder etwas ab. Ich habe versucht immer auf der Linie zu bleiben und vom Windschatten zu profitieren. Es war ein tolles Rennen, hätte nicht besser laufen können."

Um einen Vergleich mit der Formel 1 kam der Red Bull Pilot auch nicht herum. "Es ist mehr wie ein Schachspiel, während du in der Formel 1 mehr Reaktion benötigst", fuhr Speed fort. "Es wird wirklich das komplette Gegenteil." Speed wird 2008 eine volle ARCA Saison bestreiten, über Einsätze in der NASCAR Truck oder Busch Serie wird noch verhandelt.


nach 12 von 36 Rennen