Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Das Debüt naht - Villeneuve überzeugt auch im COT

Jacques Villeneuve könnte am Mittwoch bei Testfahrten in Richmond erstmals Kilometer mit einem NASCAR Nextel Cup Fahrzeug sammeln.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Zurück in den Vereinigten Staaten kommt die weitere Karriere von Jacques Villeneuve langsam ins Rollen. Nach seinem ersten Test in einem NASCAR Truck Car hatte der Kanadier diese Woche die Möglichkeit Bekanntschaft mit dem "Car of Tomorrow" (NASCAR Nextel Cup) zu sammeln. Das COT wird bereits dieses Jahr in der Königsklasse des amerikanischen Motorsports bei einigen Rennen eingesetzt, nächstes Jahr soll die gesamte Saison damit bestritten werden.

"Die Unterschiede zwischen dem COT und dem Truck waren groß", sagte der Kanadier. "Es hat ein wenig gedauert bis ich mich auf das Fahrzeug eingestellt hatte, doch dann war es sehr gut zu fahren. Du musst dich da einfach reinarbeiten. Wenn du die richtige Balance gefunden hast, macht es immer Spaß ein Fahrzeug zu fahren. Mit dem COT musst du langsamer in die Kurven gehen und früher bremsen, bei diesem Auto wird einfach mehr Wert auf die Fahrzeugbeherrschung gelegt. Das ist auch gut so."

Slugge Labbe, der die Aufgabe hat den ehemaligen Formel 1 Weltmeister in die Welt des NASCAR Sports einzuführen, war überrascht wie gut der Kanadier mit dem neuen Fahrzeug zu Recht kam. Die genauen Zeiten blieben geheim, doch mit David Green hatte man einen erfahrenen NASCAR Piloten zum Vergleich.

"Wir waren die meiste Zeit des Tages auf verschiedenen Reifen unterwegs, deswegen konnten wir auch keinen Vergleich anstellen", sagte Labbe. "Dann haben wir uns jedoch einen Reifensatz von ihnen ausgeliehen, der eine große Anzahl von Runden bereits auf dem Buckel hatte. Am Anfang gab es da einen großen Zeitenunterschied, doch gegen Ende des Tages fuhr Jacques vergleichbare Zeiten zu David Green."

Die Anzeichen verdichten sich, dass bereits beim Saisonfinale 2007 in Miami das Nextel Cup Debüt des Kanadiers stattfinden könnte. Für die letzten sieben Rennen in der Truck Series gilt der Indy 500 Sieger bereits als gesetzt. "Es wäre fantastisch wenn dies passieren würde", meinte Villeneuve. "Es wäre wichtig, ein Rennen in dieser Saison zu bestreiten, weil dann nächste Saison nicht alles komplett neu für mich wäre. Im Moment lautet der Plan soviel Testkilometer wie möglich zu sammeln."

Die NASCAR-Verantwortlichen hat der Kanadier bereits überzeugt. Am Donnerstag bekam er die Bewilligung, nächste Woche an den offiziellen Testfahrten am Talladega Superspeedway teilzunehmen. Dort kommt es auch zu einem ersten Leistungsvergleich, denn alle namhaften Piloten und Teams werden in Talladega vertreten sein.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 36 Rennen