RACE CENTER: Phoenix Raceway II

Rennen 36/36 (Playoffs (10/10), Championship-4-Finale
35th Annual NASCAR Cup Series Championship Race

Die nächsten LIVE-Termine:

SPEEDWEEKS

Los Angeles Coliseum
Montag, 6. Februar 2023:
02:00 Uhr MEZ: Busch Light Clash at the Coliseum
150 Runden

TIMELINE: Phoenix Raceway II

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Phoenix Raceway
  • NASCAR Champion 2022: Joey Logano
  • RACE DAY Winner: Joey Logano gewinnt nach 312 Runden das Saison-Finale
  • RACE DAY Stage 2: Ryan Blaney gewinnt Stage 2 nach 185 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Joey Logano gewinnt nach 60 Runden Stage 1
  • RACE DAY to the back (Update): #23 Daniel Hemric (Driver change)
  • RACE DAY Breaking NEWS: Daniel Hemric fährt für Ty Gibbs die #23
  • RACE DAY Fuel window (Update): 90-95 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 8 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE DAY Green Flag (Update): Rennstart am Sonntag um 21:37 Uhr MESZ
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Sonntag ab 20:30 Uhr MESZ)
  • RACE DAY Milestone: Corey LaJoie (200. Cup-Rennen)

PRE-RACE

  • Startaufstellung (Top-10): Rennen 36/36 (36 Fahrer)
  • Qualifying (Round 2/Top-10) Pole Position: Joey Logano gewinnt den Pole Award
  • Qualifying (Round 1/Group A & B): Ty Gibbs & Chase Briscoe erzielen Bestzeiten
  • Final Practice 1: Ross Chastain erzielt die Bestzeit
  • Breaking NEWS: Jimmie Johnson wird Teilhaber bei Petty GMS und wird 2023 wieder einige Rennen fahren
  • Driver Ranking Top-20: Wer ist die Nummer eins?
  • Race Facts: Vorschau Rennen 36/36
  • Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Phoenix Raceway
  • Starterliste mit Fahrerwechsel (Rennen 36): 36 Fahrer sind gemeldet
  • Schedule: Avondale (4. bis 6. November)


Galerie: Alle Bilder vom Phoenix Raceway (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 7. November 2022

POST RACE REPORT vom Phoenix Raceway:
#22 Joey Logano ist NASCAR-Champion 2022

Logano mit Champion-Pokal und Phoenix-Trophy, Foto: LAT Images
Logano mit Champion-Pokal und Phoenix-Trophy, Foto: LAT Images

Das 36. und letzte Saison-Rennen auf dem Phoenix Raceway war das 'Championship-4-Finale' um die Meisterschaft 2022. Die #22 auf dem Penske-Ford mit Fahrer Joey Logano gewann das Season Finale 500 der NASCAR Cup Series. Logano holte damit nach dominanter Vorstellung seinen zweiten Titel nach 2018 und den dritten Erfolg seit 2012 für das Team Penske.

Logano startete zum vierten Mal in dieser Saison von der Pole Position und dominierte das Rennen über weite Strecken. Er führte 187 der 312 Runden das Feld an und gewann außerdem die erste Stage. 29 Runden vor Schluss übernahm er die Führung von Ford-Markenkollege Chase Briscoe und setzte sich mit 0,3 Sekunden Vorsprung vor Teamkollege Ryan Blaney durch, der zuvor die zweite Stage gewinnen konnte.

Genau in Runde 200 drehte sich Favorit Chase Elliott nach einer Berührung mit Finalgegner Ross Chastain in die Innenbegrenzung der Strecke. Danach war der Hendrick-Pilot nicht mehr konkurrenzfähig und kam mit zwei Runden Rückstand im Ziel an. Ross Chastain wurde Dritter und der vierte Titelkandidat Christopher Bell belegte Rang zehn. Für Chastain und Bell wäre mehr möglich gewesen, aber Probleme an der Box sorgten für entscheidende Positionsverluste in der letzten Stage.

Logano in der Victory Lane, Foto: LAT Images
Logano in der Victory Lane, Foto: LAT Images

Statistiken zum 36. Saisonrennen (Playoffs 10/10, Championship-4-Finale)

Runden & Renndauer:
312 (Stages: 60/125/127) Runden (263 Meilen), 2:58:42 Stunden
Sieger:
Joey Logano (4. Sieg 2022, 3. Phoenix-Sieg, 31. Karriere-Sieg)
NASCAR-Champion:
Joey Logano (2. Titel: 2018, 2022)
Punktbester Fahrer:
Ryan Blaney, 54 (35/9/10) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Joey Logano (7. Stage-Sieg)
Top-10: 22, 12, 14, 5, 19, 9, 24, 4, 8, 2
Stage 2: Ryan Blaney (9. Stage-Sieg)
Top-10: #12, 22, 19, 14, 4, 20, 24, 5, 8, 2
Stage 3/Ziel: Joey Logano (4. Renn-Sieg 2022)
Top-10: #22, 12, 1, 14, 4, 24, 18, 11, 5, 20
Führungsrunden:
Joey Logano (187/312) Runden)
Pole Award:
Joey Logano (4. Pole 2022, 2. Phoenix-Pole, 26. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
6 (39 Runden), Rekord 2022: 18 (Charlotte 600)
Führungswechsel:
11 (6 Fahrer), Rekord 2022: 57 (Talladega II)
Bester Rookie:
Austin Cindric (Platz 11)
Endstand 'Rookie of the Year' 2022 (Best Rookie Award):
1. (1) Austin Cindric, 2.226 Punkte (1 Sieg, 23 Awards)
2. (2) Harrison Burton, 573 Punkte (9 Awards)
3. (3) Todd Gilliland, 531 Punkte (4 Awards)
Endstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (1) Chevrolet, 1.324 Punkte 19 Siege)
2. (2) Ford, 1.231 Punkte (9 Siege)
3. (3) Toyota, 1.200 Punkte (8 Siege)
Endstand NASCAR Season 2022 (Playoffs: Top-16)
Rennen 36/36, Playoffs 2022 (Championship-4-Finale)
Playoffs (10/10) & Regular Season (26/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 36 Rennen

1. (1) Joey Logano, 5.040 Punkte (NASCAR Champion 2022)
2. (3) Ross Chastain, 5.034 Punkte
3. (2) Christopher Bell, 5.027 Punkte
4. (4) Chase Elliott, 5.000 Punkte
---
5. (5) Denny Hamlin, 2.379 Punkte
6. (6) William Byron, 2.378 Punkte
7. (7) Kyle Larson, 2.354 Punkte
8. (8) Ryan Blaney, 2.354 Punkte
9. (10) Chase Briscoe, 2.292 Punkte
10. (9) Daniel Suarez, 2.272 Punkte
11. (11) Austin Dillon, 2.228 Punkte
12. (12) Austin Cindric, 2.226 Punkte
13. (14) Kyle Busch, 2.224 Punkte
14. (13) Tyler Reddick, 2.215 Punkte
15. (16) Kevin Harvick, 2.126 Punkte
16. (15) Alex Bowman, 2.107 Punkte

Samstag, 5. November 2022

Qualifying: Joey Logano steht beim Championship-4-Finale auf Pole Position

Vierter Pole Award für Logano in dieser Saison, Foto: LAT Images
Vierter Pole Award für Logano in dieser Saison, Foto: LAT Images

Das Qualifying zum letzten Saisonlauf auf dem Phoenix Raceway endete im Top-10-Qualifying mit der vierten Saison-Pole für Joey Logano im Penske-Ford. Für Logano war es der zweite Pole Award in Phoenix und der 26. Award in seiner Karriere.

Die Zeitenjagd vor dem Top-10-Qualifying endete in den beiden Gruppen A & B mit Bestzeiten von Ty Gibbs im 23XI-Toyota und Chase Briscoe im Stewart-Haas-Ford.

Das entscheidende Top-10-Qualifying für das Saison-Finale endete mit der absoluten Bestzeit des Tages von Finalist Logano. Der 32-Jährige gewann den Pole Award mit einer Geschwindigkeit von 134.389 mph in 26.788 Sekunden. Insgesamt schafften sechs Ford-Teams den Sprung in die Top-10. Loganos Teamkollege Ryan Blaney belegte Rang zwei vor Briscoe.

Der entthronte Titelverteidiger Kyle Larson startet als bester Chevrolet-Fahrer von Platz vier. Der zweitbeste Finalist war Chase Elliott auf Position fünf. Die Finalisten drei und vier müssen von hinteren Positionen das Rennen über 312 Runden aufnehmen. Christopher Bell belegte Rang 17 und Ross Chastain startet von Rang 25.

Startaufstellung
Qualifying (Round 2/Top-10)
Phoenix Raceway

1. #22 (F) Joey Logano (Ford) Team Penske (POLE AWARD)
2. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
3. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
4. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
5. #9 (F) Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
7. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
8. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
9. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #23 Ty Gibbs für Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
---
17. #20 (F) Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
25. #1 (F) Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
(F) Finalisten, (R) Rookie, (OT) Open Team

Bericht vom Qualifying folgt in Kürze…

Final Practice 1: Ross Chastain fährt Bestzeit im einzigen Training

Chastain im Trackhouse-Chevrolet, Foto: LAT Images
Chastain im Trackhouse-Chevrolet, Foto: LAT Images

Im ersten und einzigen Training über 50 Minuten beim Saison-Finale auf dem Phoenix Raceway erzielte Finalist Ross Chastain im TrackHouse-Chevrolet die schnellste Zeit mit 133.240 mph in 27.019 Sekunden.

Ryan Blaney wurde Zweiter vor Kyle Busch. Zweitbester Finalist war Joey Logano auf Platz sieben. Chase Elliott landete auf Rang zehn. Christopher Bell belegte nur Rang 20.

Freitag, 4. November 2022

Driver Ranking 35/2022
Top-20 nach dem Rennen in Martinsville

Denny Hamlin ist zum dritten Mal die Nummer eins in dieser Saison, Foto: NASCAR
Denny Hamlin ist zum dritten Mal die Nummer eins in dieser Saison, Foto: NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Nach dem dritten und letzten Playoff-Rennen der 'Round of 8' auf dem Martinsville Speedway sind die letzten Entscheidungen über die Finalisten 2022 gefallen.

Denny Hamlin übernahm zum dritten Mal in diesem Jahr Platz eins in unserem Ranking. Seit neun Rennen platzierte sich Hamlin immer in den Top-3. Er sah bis zur vorletzten Martinsville-Kurve wie ein sicherer Finalist aus, bevor Ross Chastain Hamlin mit einem wahnsinnigen Move im Gesamtstand überholte.

Der entthronte Titelverteidiger Kyle Larson belegt hinter Hamlin Platz zwei. Chastain ist der bestplatzierte Finalist auf dem dritten Rang vor dem zweiten Finalisten Joey Logano. Der dritte Titelanwärter Chase Elliott ist Siebter. Christopher Bell schaffte durch den Sieg in Martinsville ebenfalls im letzten Moment den Sprung in das 'Championship-4-Finale' und machte damit einen Sprung auf Position neun.

Elliott ist zwar in Phoenix der große Favorit auf den NASCAR-Titel, aber Motorsport-Magazin.com tippt dem Ranking entsprechend auf einen Zweikampf zwischen Chastain und Logano.

PlatzFahrerPlatzFahrer
1. (3)DENNY HAMLIN11. (11)Martin Truex Jr.
2. (4)Kyle Larson12. (12)Kevin Harvick
3. (2)Ross Chastain13. (19)Erik Jones
4. (5)Joey Logano14. (10)Austin Dillon
5. (8)Ryan Blaney15. (13)Kyle Busch
6. (1)William Byron16. (20)Michael McDowell
7. (9)Chase Elliott17. (7)Brad Keselowski
8. (6)Daniel Suarez18. (15)A.J. Allmendinger
9. (16)Christopher Bell19. (17)Justin Haley
10. (14)Chase Briscoe20. (23)Aric Almirola

Donnerstag, 3. November 2022

Race Facts: Vorschau Rennen 36

Cup-Rennen 36 (Playoffs 10/10): 35th Annual NASCAR Cup Series Championship Race, Foto: NASCAR
Cup-Rennen 36 (Playoffs 10/10): 35th Annual NASCAR Cup Series Championship Race, Foto: NASCAR

Die 36. Station im NASCAR-Kalender ist das letzte Rennen der Saison 2022. Nach 26 Rennen der Regular Season und neun Playoff-Ausscheidungs-Rennen steht nun das Championship-4-Finale auf dem Phoenix Raceway an. Nach den ersten drei Rennen der 'Round of 16' sind Kyle Busch, Austin Dillon, Chase Briscoe und Kevin Harvick im Kampf um die Meisterschaft 2022 ausgeschieden. In der anschließenden 'Round of 12' verabschiedeten sich der amtierende Champion Kyle Larson, Daniel Suarez, Rookie Austin Cindric und der verletzte Alex Bowman aus dem Titelrennen. In den letzten drei Rennen der 'Round of 8' schieden Denny Hamlin, William Byron, Ryan Blaney und Chase Briscoe aus. Damit fahren am Sonntag vier Fahrer um den Titel 2022: Joey Logano, Christopher Bell, Ross Chastain und Chase Elliott. Wer von den vier Finalisten vor den anderen über die Ziellinie fährt ist neuer Champion. Logano und Elliott gewannen bereits jeweils eine Meisterschaft, während Bell und Chastain zum ersten Mal sensationell das Finale erreichten.

Das Finale auf dem Phoenix Raceway ist die insgesamt 53. Ausgabe auf der mehrfach umbenannten Strecke am Fuße der Estrella Mountains. Das Oval hat eine Länge von 1,022 Meilen und besitzt die einmalige Form eines Tri-Ovals mit einer Kurve in der Mitte der Gegengeraden. Zur Saison 2011 wurde die Strecke komplett neu asphaltiert und modifiziert. Die Rennstrecke eröffnete 1964 in der Nähe von Avondale. In der Saison 1988 stand die Rennstrecke zum ersten Mal im NASCAR-Kalender. Seit 2005 finden zwei Veranstaltungen pro Jahr statt. In der Saison 2020 war die zweite Event zum ersten Mal das prestigeträchtige NASCAR-Finale in der Wüste von Arizona.

Die Distanz beträgt 312 Meilen und entspricht einer Länge von 500 Kilometern. Die 312 Runden sind aufgeteilt in drei Stages über 60, 125 und 127 Runden. Das Banking in den Kurven eins und zwei beträgt acht bis neun Grad. Die Kurven drei und vier sind um zehn bis elf Grad überhöht. Die Start-Ziel-Gerade hat eine Überhöhung von neun Grad und die Gegengerade von drei Grad.

Phoenix Raceway, Foto: NASCAR
Phoenix Raceway, Foto: NASCAR

Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Phoenix Raceway

Kevin Harvick ist mit neun Siegen der erfolgreichste Fahrer in Phoenix. Zuletzt gab es sieben verschiedene Sieger. Von den vier Finalisten gewannen zwei Fahrer jeweils ein Rennen. Joey Logano siegte im März 2020 und Chase Elliott siegte im November des gleichen Jahres und wurde damit Champion beim ersten Finale in Phoenix.

Das letzte Rennen gewann Chase Briscoe im März 2022. Finalist Ross Chastain wurde Zweiter, Logano Achter, Elliott belegte Rang elf und Christopher Bell nur Platz 26.

36. Saisonrennen (Playoffs 10/10, Championship-4-Finale)
35th Annual NASCAR Cup Series Championship Race
Phoenix Raceway, Avondale, AZ

1,022 Meilen (502 Kilometer), Tri-Oval, Intermediate
312 Runden (Stages: 60/125/127)

Alle aktiven Sieger auf dem Phoenix Raceway

9 Siege: Kevin Harvick
3 Siege: Kyle Busch
2 Siege: Denny Hamlin, Joey Logano
1 Sieg: Kurt Busch, Chase Elliott, Martin Truex Jr., Kyle Larson, Chase Briscoe
All-Time Rekordsieger: Kevin Harvick (9 Siege)

Phoenix: Die letzten Sieger (Polesetter)

06.11.2022: (FINALE) ? (Pole Award: ?
13.03.2022: Chase Briscoe (Pole: Ryan Blaney)
07.11.2021: (FINALE) Kyle Larson (Pole Award : Kyle Larson)
14.03.2021: Martin Truex Jr. (Metric-Pole: Brad Keselowski)
08.11.2020: (FINALE) Chase Elliott (Metric-Pole: Chase Elliott)
08.03.2020: Joey Logano (Pole Award: Chase Elliott)
10.11.2019: Denny Hamlin (Pole Award: Kyle Busch)
10.03.2019: Kyle Busch (Pole: Ryan Blaney)
11.11.2018: Kyle Busch (Pole Award: Kevin Harvick)
11.03.2018: Kevin Harvick (Pole Award: Martin Truex Jr.)
12.11.2017: Matt Kenseth (Pole Award: Ryan Blaney)
19.03.2017: Ryan Newman (Pole Award: Joey Logano)
13.11.2016: Joey Logano (Pole Award: Alex Bowman)
13.03.2016: Kevin Harvick (Pole Award: Kyle Busch)
(US-Daten)

Chase Briscoe gewann im März 2022 das letzte Rennen auf dem Phoenix Raceway, Foto: LAT Images
Chase Briscoe gewann im März 2022 das letzte Rennen auf dem Phoenix Raceway, Foto: LAT Images

Starterliste mit Fahrerwechsel für das 36. Saisonrennen in Phoenix

Für das 36. Saisonrennen auf dem Phoenix Raceway wurden 36 Fahrer von den Teams gemeldet. Damit gibt es zum 35. Mal in Folge in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Kein Open-Team ist am Start.

Nach einer verletzungsbedingten Pause von fünf Rennen ist Alex Bowman beim Saison-Finale wieder dabei. Damit endet für Ersatzfahrer Noah Gragson der Einsatz in der #48 bei Hendrick Motorsport. Für J.J. Yeley fährt Garrett Smithley das sechste Rennen für Rick Ware Racing mit der #15.

36. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, kein Open-Team (OT)
2 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 (DC) Garrett Smithley (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 A.J. Allmendinger (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Ty Gibbs für Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
27. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
28. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
29. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
30. #45 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
31. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
32. #48 (DC) Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
33. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
34. #77 Landon Cassill (Chevrolet) Spire Motorsports
35. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
36. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

Mittwoch, 2. November 2022

Avondale-Zeitplan (MEZ)

Samstag, 5. November:
ab 01:05 Uhr bis 02:55 MEZ: Final Practice 1
ab 20:35 Uhr: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 6. November:
20:30 Uhr MEZ: LIVE im Pay-TV: Sport1+ & Motorvision.TV
21:20 Uhr MEZ: Rennstart (Green flag)
Rennen 36 (Playoffs (10/10), Championship-4-Finale:
35th Annual NASCAR Cup Series Championship Race
312 (60/125/127) Runden


Championship-4 (Finalisten Saison 2022), Foto: NASCAR
Championship-4 (Finalisten Saison 2022), Foto: NASCAR



Round of 8 (verbliebene PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR
Round of 8 (verbliebene PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR



Round of 12 (verbliebene PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR
Round of 12 (verbliebene PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR



Round of 16 (alle 16 PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR
Round of 16 (alle 16 PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR



Chase Elliott (Regular Season CHAMPION 2022), Foto: NASCAR
Chase Elliott (Regular Season CHAMPION 2022), Foto: NASCAR


Neues Format für Training und Qualifying 2022

Alle Änderungen im Überblick, Foto: NASCAR
Alle Änderungen im Überblick, Foto: NASCAR

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: