Motorsport / Kolumne

Christian Menzel: Glückwunsch an Manthey-Racing - Christian Menzel

Nach dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring berichtet Christian Menzel über seine Erlebnisse vom größten Motorsportevent der Welt.
von Christian Menzel

Motorsport-Magazin.com - Hallo zusammen,
war das eine Woche – ich meine das 24h-Rennen auf dem Nürburgring! Ein Megaevent, das ich in so einer Form noch nie erlebt habe. Endlos viele Zuschauer und super spannende Rennen. Selbst das 24h-Rennen hat sich zu einem reinen Sprintrennen entwickelt – mit Konstanz und Materialschonung kannst du da oben am Ring nix mehr gewinnen. So viele schnelle Autos werden auf den Sieg angesetzt, und einige werden diesen 24h-Sprint überleben – so auch in 2011!

Glückwunsch an mein Team Manthey Racing – der "Dicke" RSR mit Bernhard, Lieb, Dumas und Luhr hat verdient gewonnen – war der RSR das schnellste Auto? Nein, aber mit der größten Konstanz und den wenigsten Problemen – so gewinnt man das Ding am Ring! Ich freue mich wirklich für Renate und Olaf Manthey und natürlich auch für das gesamte Team! Alle sind mit viel Herzblut bei der Sache, und trotz größter Konkurrenz gelingt es immer wieder, den Gegnern etwas voraus zu sein – Hut ab!

Auch wir waren am Start – damit meine ich Christian Menzel, Richard Westbrook, Mike Stursberg und Hans-Guido Riegel auf unserem Haribo Manthey Porsche 997 R – ein echt tolles Auto
Christian Menzel

Auch wir waren am Start – damit meine ich Christian Menzel, Richard Westbrook, Mike Stursberg und Hans-Guido Riegel auf unserem Haribo Manthey Porsche 997 R – ein echt tolles Auto. Leider wurde das Event wie erwartet zu einem Politikum – BoP (Ballance of Performance) ist hier der Grund. Fluch und Segen zugleich – hier im Detail Vor- und Nachteile aufzuzählen, ist sehr mühsam und nicht einfach, aber wie immer gibt es in der Mehrzahl unzufriedene Teilnehmer. So viele Konzepte mit Gewicht, Luftmenge und Aerodynamischen Eingriffen auf ein Niveau zu bringen, ist wirklich nicht einfach. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass unser 997R eine wirkliche "Siegereinstufung" hatte. Aber ich will mich nicht beklagen. Mir ist wichtig, dass unser Sport durch die vielen Diskussionen keinen Schaden nimmt – hat er aber leider schon…

Unser Quali war recht bescheiden. P19 hört sich nicht so toll an, doch die Leistungsdichte ist sehr hoch. Außerdem haben wir nur einen Versuch, zu Beginn von Quali 1 gefahren – da lagen wir lange auf P5 und waren bester Porsche. Uns war wichtig das Auto zu schonen – kein Risiko – keine weiteren Qualirunden! Im Rennen ging es zunächst schön nach vorne – ich konnte den Haribo Porsche zeitweise bis auf P4 vor fahren. Das Mischwetter kam uns sehr entgegen, unsere Michelin-Reifen sind da wirklich besonders gut!

Leider hatten wir am frühen Abend einen gebrochenen Heckflügelhalter – ein Problem, dass wir überhaupt nicht kennen! 5 Minuten Standzeit werfen dich direkt aus den Top Ten. Gute Rundenzeiten und ein konstanter Job aller meiner Teamkollegen, haben uns dann wieder in Schlagdistanz gebracht. Bis Sonntagmittag haben wir uns zwischen P7 und P8 eingependelt. Vor uns nur noch reine Profimannschaften – ich war sehr zufrieden.

Tröstlich ist aber, dass wir eine wirklich tolle Fahrerpaarung hatten, ein gutes Auto und ein echt tolles Team
Christian Menzel

Unser Auto lief einwandfrei, bis ich so um ca. 13 Uhr einen gebrochenen Auspuff registrierte – toller Sound, aber leider verkohlt dir der Abgasstrahl alle Anbauteile und somit bestand akute Feuergefahr! Wechsel der kompletten Abgasanlage und ca. 40 Minuten Zeitverlust… Dadurch war unser Ergebnis natürlich etwas bescheidener. Schlussendlich, belegten wir den 13. Platz.

Tröstlich ist aber, dass wir eine wirklich tolle Fahrerpaarung hatten, ein gutes Auto und ein echt tolles Team! Wie die Jungs die Auspuffanlage gewechselt haben, echt toll mit anzusehen! Starke Leistung! Außerdem ist der Haribo Porsche bei den Fans sehr beliebt – wer nett fragt, der bekommt auch immer wieder den leckeren Bären zum "knabbern" geschenkt! Generell können wir froh sein, ein solches Event in Deutschland zu haben. Wir müssen wie immer gut aufpassen, dass es auch so ein gutes Event bleibt und der Bogen nicht überspannt wird.

Gleiches gilt für den Nürburgring selbst! Die "Bewölkung" nimmt immer weiter zu – schon wieder sind einige Herrschaften rund um den Ring in den Schlagzeilen – der Staatsanwalt lässt grüßen! Ich bin wie immer Optimist - und werde sicherlich noch eine bessere "Wetterlage" am Ring erleben. Hut ab vor allen Menschen, die hier sehr couragiert dafür kämpfen!

Bis bald.

Euer Christian Menzel


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video