Motorsport-Magzain.com Plus
Moto3

Moto3 Jerez 2020: Tatsuki Suzuki erneut auf Pole Position

Ein Japaner bleibt die dominante Kraft in den Qualifyings der Moto3. Der WM-Leader steht aber in der zweiten Reihe beim Rennen in Jerez.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Tatsuki Suzuki bleibt in Moto3-Qualifyings weiter ungeschlagen. In Jerez sicherte sich der Japaner seine dritte Pole Position in der laufenden Saison. Für die heimischen Nachwuchstalente war wieder einmal vorzeitig Endstation.

So lief Q1: Ayumu Sasaki, Carlos Tatay, Filip Salac und Ryusei Yamanaka schafften den Aufstieg in Q2. Alle vier Piloten erzielten ihre persönliche Bestzeit bereits im vorletzten Versuch. Romano Fenati (7.) scheiterte ebenso in Q1 wie etwa Darryn Binder (11.) sowie der Österreicher Max Kofler (10. - P24) und der Schweizer Jason Dupasquier (14. - P28).

So lief Q2: Ai Ogura lag an der Spitze, ehe die Schlussattacken folgten. So war es sein Landsmann Tatsuki Suzuki, der zum dritten Mal in Folge auf Pole Position steht. Hinter Suzuki und Ogura komplettierte Gabriel Rodrigo die erste Startreihe.

Dahinter gehen am Sonntag in Jerez Raul Fernandez, Tony Arbolino und WM-Leader Albert Arenas in das Rennen. Die dritte Startreihe sicherten sich im Qualifying Jeremy Alcoba, John McPhee und Celestino Vietti.

Crashes & Defekte: Andrea Migno sorgte für den einzigen Crash. Der Italiener ging in Q2 in der letzten Runde in Turn 11 zu Boden und sorgte damit für eine Gelbe Flagge.

Das Wetter: Bei 34 Grad und strahlendem Sonnenschein heizte sich der Asphalt bis Ende der Session auf 56 Grad auf.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 3 von 15 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus