GP3

Unterstützt von Mark Webber - Evans: Junger Neuling für das Arden-Team

Arden wird in der kommenden GP3-Saison einen erst 16-jährigen Fahrer aus Neuseeland ins Cockpit setzen.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Und wieder ein Neuzugang in der GP3 Serie: Der hierzulande völlig unbekannte Neuseeländer Mitch Evans wird in der kommenden Saison erstmals in Europa an den Start gehen. Der erst 16-Jährige hat einen Vertrag beim Arden Team unterschrieben.

In den letzten Jahren war Evans in Australien unterwegs und überzeugte unter anderem mit guten Ergebnissen in der Formel Ford. In der vergangenen Saison ging er in der nationalen Formel 3-Meisterscahft an den Start.

Evans saß bereits bei den Testfahrten in Estoril im GP3-Cockpit und überzeugte das Team mit guten Rundenzeiten. "Das Team ist sehr professionell und ich freue mich auf die Arbeit mit ihnen", so der Nachwuchsfahrer. "Es wird sicher eine schwere Saison, die Lernkurve wird sehr steil, denn ich kenne noch keine einzige Strecke."

Trotz der mangelnden Erfahrung in Europa hofft man bei Arden auf einen schnellen Durchbruch mit dem jungen Neuzugang. "Mitch hat im Oktober drei Tage lang für uns getestet und jeder von uns war von seiner Geschwindigkeit und seiner Reife beeindruckt. Ich habe seit langen keinen 16-jährigen Fahrer mehr getroffen, der so komplett wie Mitch ist", sagt Teammanager Julian Rouse.

Eingefädelt wurde der Deal von Mark Webber, der das Arden-Team zusammen mit Christian Horner betreut. Der australische Formel 1-Pilot unterstützt den jungen Evans schon seit einer Weile.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 18 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter