GP2

Erste Pole für Richelmi - Qualifying: DAMS-Dominanz am Nürburgring

Stephane Richelmi im Glück: Erste Pole seiner GP2-Karriere, Marcus Ericsson unterstreicht starke DAMS-Performance am Nürburgring. Robin Frijns knapp dahinter.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - DAMS dominierte der Qualifying der GP2 am Nürburgring: Stephane Richelmi schnappte sich die erste Pole Position seiner GP2-Karriere und nimmt das Hauptrennen der Nachwuchsserie am Samstag von Startplatz eins in Angriff. Er benötigte 1:38.487 Minuten für seine schnellste Runde in der Eifel und setzte sich deutlich mit 0,276 Sekunden Vorsprung vor seinem DAMS-Teamkollegen Marcus Ericsson durch.

Robin Frijns führt die zweite Startreihe nach seinem dritten Platz im Qualifying an. Der Sauber-Rookie und Barcelona-Sieger sorgte somit für ein ordentliches Resultat seines Teams Hilmer Motorsport, der einzigen deutschen Mannschaft in der GP2. Frijns' Teamkollege, Jon Lancester, der zuletzt in Silverstone triumphierte, schaffte es nur auf den 16. Platz.

Leimer: Möglichstes getan

Arden-Pilot Mitch Evans qualifizierte sich als Vierter vor Carlin-Konkurrent Felipe Nasr und Fabio Leimer. "Ich denke, dass ich heute alles gemacht habe, was möglich war", so Leimer. "Wir schätzten die Differenz zwischen den weichen und harten Reifen ein bisschen anders ein. Aber es fehlte nicht viel und bin daher mit dem sechsten Platz im Qualifying zufrieden." Leimers Rückstand auf Pole-Setter Richelmi betrug rund eine halbe Sekunde.

Hinter Leimer reihten sich Adrian Quaife-Hobbs und James Calado auf den Startplätzen sieben und acht ein. Die beiden Russian Time-Piloten Sam Bird und Tom Dillmann komplettieren die Top-10 des Qualifyings. Der Meisterschaftsführende Stefano Coletti muss sich von Platz 13 nach vorn kämpfen. Der Österreicher Rene Binder in Diensten von Lazarus GP wurde Zwölfter, Daniel Abt stellte seinen ART-Boliden auf P22. Die rote Laterne ging an den Schweizer Youngster Simon Trummer.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter