Die WRC und Videospiel-Entwickler Codemasters haben nach fast zwei Jahrzehnten wieder zusammengefunden. Mit EA SPORTS WRC liefern die rallyeversierten Schöpfer der Colin-McRae- und DiRT-Reihen 2023 endlich wieder das offizielle Spiel der Rallye-Weltmeisterschaft mit allen Autos und Strecken. Aber nicht nur das. EA SPORTS WRC bringt noch viel mehr mit. So wird es die neue Referenz im Rallye-Genre.

EA SPORTS WRC: Fahr-Gefühl mit nächstem Schritt nach DiRT

Die direkten Vorgänger DiRT Rally und DiRT Rally 2.0 waren in den letzten Jahren bereits die Messlatte gewesen, was die realistische Rallye-Experience angeht. In diese Fußstapfen soll der Nachfolger nun treten, und tut das mit Erfolg.

Hyundai i20 Rally1 in EA SPORTS WRC
EA SPORTS WRC erfüllt Wünsche von Rallye-Fans, Foto: EA Sports WRCEA SPORTS WRC

Besonders das Schotter-Fahrgefühl bleibt das, wo das Spiel wie seine Vorgänger glänzen kann. Mit Input von Profi-Rallyefahrern bemühte man sich, besonders bei den Details weiter nachzuschärfen. Die Fahrphysik wurde verbessert, und DiRT-Spieler werden sich schnell zuhause fühlen, aber genauso schnell neue Nuancen zu schätzen wissen. Lenkrad-Nutzer dürfen sich über Fortschritte beim Force Feedback freuen. Auf Schotter liegen die Autos besser in der Hand, aber auch fühlt sich beispielsweise der verlaufende Wechsel von Asphalt auf Schnee und Eis bei der Rallye Monte Carlo vielfältiger an und gibt besseres Feedback bei Rutschern.

Lang erwarteter und erhoffter Fortschritt stellt sich besonders abseits der klassischen Low-Grip-Rallyepisten auf Asphalt ein. In den Vorgängern eher das Stiefkind, ist das Grip-Gefühl in EA SPORTS WRC mehr als bloß merklich verbessert. Mit einem frontgetriebenen F2-Kitcar wie dem Peugeot 306 Maxi über ein enges Asphaltband in Korsika zu räubern wird schnell zu den Highlights.

Neue Engine macht Mammut-Sonderprüfungen möglich

EA SPORTS WRC: Rallye-Spektakel mit vielen neuen Features: (02:12 Min.)

Erst recht dann, wenn es über eine Sonderprüfung von fast 30 Kilometern geht. Ja, beim Streckendesign wurde ordentlich draufgelegt. Das ist teils dem Umstieg auf die Unreal Engine als neue Plattform des Spiels zu verdanken. Codemasters' hauseigene Ego-Engine hatte in der DiRT-Serie unter anderem die Streckenlängen begrenzt. Neue Mammut-Sonderprüfungen werden jetzt vor allem den Hardcore-Rallyefans Freude bereiten.

Die Rallyes sind folglich komplett neu gestaltet, selbst wenn manche Orte bereits aus der DiRT-Serie bekannt sind. Natürlich sind alle 13 der aktuellen WM mit dabei (beim Launch minus der Mitteleuropa-Rallye - die wird als kostenloses Update später nachgereicht). Fünf Zusatz-Locations ergänzen die Auswahl. Sie sind Klassikern wie Korsika oder Spanien nachempfunden.

Damit kommt EA SPORTS WRC auf eine Streckenliste, die sich gewaschen hat und wirklich alles beinhaltet, was den Rallyesport ausmacht. Vom vereisten Monte Carlo, zum verschneiten Schweden, zum brutalen Safari-Schotter, bis zum schnell-flüssigen Japan-Asphalt. Es kommen über 600 Prüfungskilometer zusammen. (Alle Rallyes in EA SPORTS WRC)

Moderne WRC trifft auf Gruppe B & Co.: 78 Autos

Inhaltlich hat EA SPORTS WRC deutlich mehr zu bieten als bloß die drei Hybrid-Autos der aktuellen Generation. Wenngleich die Rallye1-Geschosse von Ford, Hyundai und Toyota natürlich die Hauptrollen spielen, mitsamt inkludiertem Hybrid-Boost-System werden sie authentisch wiedergegeben, und ihr Grip und ihre Beschleunigung stellt alles andere klar in den Schatten.

Wer Alternativen sucht, der wird aber auch schnell fündig. Natürlich beinhaltet das Spiel alle sieben Autos der WRC2 und der Junior WRC. Die Liste der historischen Rallye-Boliden ist verglichen mit der DiRT-Serie daneben zusätzlich angewachsen.

Subaru Impreza S4 in EA SPORTS WRC
Der Subaru Impreza S4 ist natürlich wieder dabei, Foto: EA SPORTS WRC

Die Klassiker, wie etwa der 1998er Subaru Impreza oder die letzte Gruppe-B-Ausbaustufe des Audi Sport Quattro, dürfen nicht fehlen. Mit beispielsweise Sebastien Loebs Citroen Xsara kommen weitere hinzu, aber auch Seltenes wie die Gruppe-A-Version des Mitsubishi Galant. Insgesamt werden 78 Autos in 18 Klassen aufgeboten. Nicht nur deren Handling ist einzigartig. Das Spiel wartet auch mit starkem Sounddesign auf, in kaum einem Rennspiel klingen Autos besser. (Die komplette Fahrzeugliste von EA SPORTS WRC)

Rallye-Auto selbst bauen & designen

Wer lieber experimentieren will, für den führt EA SPORTS WRC erstmals einen "Builder"-Modus ein, wo nach Baukastensystem selbst ein Auto für eine der drei modernen WRC-Kategorien zusammengestellt werden kann. Wohl das Highlight hier: Die Möglichkeit, das Auto auch mit Mittel- oder Heckmotor zu gestalten. Wer endlich einmal Abwechslung bei den modernen Frontmotor-Hatchbacks der WM sucht, hat hier die Chance.

Der Builder-Modus in EA SPORTS WRC
Der Builder-Modus in EA SPORTS WRC, Foto: EA Sports WRCEA SPORTS WRC

Ergänzt wird der Design-Bereich um einen Lackierungs-Editor. Mit dem können sowohl die eigenen Builder-Kreationen als auch die 78 echten Rallye-Autos ganz nach den eigenen Vorstellungen bemalt und beklebt werden.

Volle Liste: Von WRC-Karriere bis Online-Clubs

Was Spielmodi angeht, bietet EA SPORTS WRC ebenfalls eine aus den DiRT-Spielen bekannte, aber erweiterte Palette. Selbst erstellte Meisterschaften und Zeitfahren sind kein Problem. Die Clubs sind wieder mit dabei, als Online-Schnittstelle können über sie auch plattformübergreifend Events mit anderen Spielern schnell organisiert werden. Alternativ gibt es für schnelle Spiele auch traditionelle Online-Lobbys für bis zu 32 Spieler.

Offline ist der neue Karrieremodus selbstverständlich um die WRC aufgebaut. Man hat die Wahl: Sich von der Junior-WRC hocharbeiten oder direkt auch in der Topklasse einsteigen. Gepaart wird das mit dem inzwischen aus F1- und DiRT-Titeln bekannten Teammanagement, das in Anlehnung an die F1-Serie auch hier umfangreicher ausfällt. Eigene Mechaniker zusammenstellen, Teamkollegen anheuern, oder sogar das eigene Auto aus dem Builder-Modus hernehmen - alles ist möglich.

Ford Puma Rally1 in EA SPORTS WRC
Der Ford Puma Rally1 in EA SPORTS WRC, Foto: EA Sports WRCEA SPORTS WRC

Abgerundet wird das Paket zum einen mit dem "Moments"-Feature. Auch das ist aus DiRT und der F1-Serie bekannt und versetzt den Spieler in ikonische Momente der Rallye-Geschichte, die man nachspielen und sich an Zielen und Herausforderungen messen kann. Neu ist schließlich ein ungewöhnlicher Spielmodus: Die Gleichmäßigkeitsrallye, bei der es nicht um die Bestzeit geht - sondern darum, möglichst nah an eine Zeitvorgabe zu kommen.

Alles in allem ist EA SPORTS WRC der nächste Schritt im Rallye-Universum von Codemasters. Eine hervorragende, vollumfängliche Darstellung des Sports, die von allem etwas bietet, und die vor allem bei dem glänzt, was für ein Rennspiel am wichtigsten ist: Dem Fahrgefühl.