Games - F1 2016: Erste News zu neuen Features bekannt

Karrieremodus und Safety Car kehren in F1 2016 zurück

Das jährliche F1 Game von Codemasters wird in den kommenden Monaten erwartet und die ersten Infos zu neuen Features sickern bereits durch.
von

Motorsport-Magazin.com - Seit letztem Jahr arbeitet das Team von Codemasters an dem Nachfolger des Titels F1 2015, welcher im Juli letzten Jahres in den Handel kam. Bereits zur Veröffentlichung des Rennspiels gab man bekannt, dass bereits der große Fokus auf dem Nachfolger liege, und weckte damit die Vorfreude der Fans der Codemasters-Reihe auf den kommenden Titel. Die Erwartungen sind hoch, und nachdem F1 2015 sein Debüt auf der Playstation 4 und der Xbox One feierte, sowie natürlich auch auf dem PC, werden für F1 2016 einige Neuerungen erwartet.

Das Entwicklerteam in Birmingham verstärkte sich anlässlich der Entwicklung des neuen Spiels für ein Wochenende mit bekannten Größen der Codemasters Gaming- und YouTubeszene wie Alex Gillon, Tiametmarduk und weiteren bekannten Gesichtern.

Im Rahmen dieses Events bekamen acht YouTuber Einblick in die Fortschritte von F1 2016 und gaben den Entwicklern ihr Feedback um die Entwicklung voranzubringen. Nun nähert man sich dem Release Datum an und gibt die ersten Informationen zur Neuauflage des Rennspiels heraus.

Karrieremodus kehrt zurück

Auch beim neuen Haas F1 Team kann man an der Seite von Romain Grosjean oder Esteban Gutierrez seine Formel 1-Karriere starten - Foto: Codemasters

Zur Freude vieler Fans wird der schwer vermisste Karrieremodus in F1 2016 zurückkehren. Über einen Zeitraum von zehn Jahren wird es dem Spieler möglich sein seine eigene Karriere in der Formel 1 zu gestalten. In welchem Team man startet, ob direkt bei den großen Teams, oder ob man klein bei Manor anfängt, bleibt einem überlassen. Ebenso hat man im Gegensatz zum Vorgänger die Möglichkeit seinen eigenen Charakter zu erstellen, mit welchem man nach den Rennen im Bestfall das Podium betreten darf. Gelingt einem dieses Kunststück regelmäßig und übertrifft als Fahrer die Erwartungen des Teams, wird man auch die Möglichkeiten haben sein Team zu wechseln. Durch gute Ergebnisse in den Rennen empfiehlt man sich bei den anderen Teamchefs und kann sich dadurch attraktivere Verträge sichern.

Wer lieber einem Team die Treue halten möchte, hat auch die Möglichkeit sein Lieblingsteam weiterzuentwickeln und kann es dadurch bis an die Spitze der Formel 1-Teams bringen.

(Virtuelles) Safety Car sorgt für die Sicherheit

Neben dem Mercedes F1 W07 Hybrid wird man auch dem AMG GT S von Mercedes auf der Strecke begegnen - Foto: Codemasters

Ein zweiter Rückkehrer, der bereits aus früheren F1 Titeln bekannt ist, wird das Safety Car sein. Auf die Dienste von Bernd Mayländer wird man in diesem Jahr nicht verzichten müssen. Zusätzlich wird es auch das virtuelle Safety Car geben, welches ergänzend in Erscheinung treten wird. Bei kleineren Gefahrenstellen wird das Rennen eingefroren, die Fahrer reduzieren ihre Geschwindigkeit und das Rennen geht mit vollem Speed weiter, sobald die Gefahr beseitigt ist.

Bis zum Release des Rennspiels wird man sich aber noch einige Monate gedulden müssen, die Vorgänger erschienen immer zwischen Juli und Oktober. Bis dahin wird es aber sicher noch einige weitere Informationen und Trailer geben, die hier zu finden sein werden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter