Formel 2

Schneller als der Meister - Jokinen brilliert bei Testfahrten

Johan Jokinen fuhr bei den Testfahrten in Valencia die schnellsten Zeiten und war sogar besser als Meister Andy Soucek.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Bei den offiziellen Wintertestfahrten der Formel-2-Meisterschaft im spanischen Valencia hat Johan Jokinen die schnellste Rundenzeit gefahren. In drei von vier Sessionen setzte der Däne die Bestmarke - am Ende war er in 1:26.106 Minuten deutlich schneller als die Konkurrenz. Lediglich am Nachmittag des zweiten Tages hielt Jokinen nicht die Spitzenposition inne, denn er wurde von Kevin Mirocha abgelöst. Der 18-Jährige war in 1:26.633 Minuten allerdings deutlich langsamer als Jokinen zuvor.

"Es ist immer klasse Erster zu werden - deshalb bin ich hierher gekommen", sagte Jokinen, der im Sommer in der Formel 3 Euro Serie unterwegs war und im Boliden von Kolles & Heinz Union meist im Mittelfeld zu finden war. "Das neue Auto kennenzulernen war das tollste Gefühl, den Power-Boost zu benutzen gibt dir einen richtigen Kick."

Jokinen war sogar schneller unterwegs als sein Vorgänger und späterer Teamkollege bei Kolles & Heinz Union: Robert Wickens brauchte in seiner Pole-Runde beim Auftaktwochenende 2009 1:27.488 Minuten. "Man braucht einen anderen Fahrstil als in der Formel 3 Euro Serie, aber es macht richtig Spaß. Das ganze Konzept der Formel 2 ist eine tolle Idee."

Auf dem Circuit Ricardo Tormo waren neben Jokinen und Mirocha etliche andere Nachwuchsfahrer mit dabei. Selbst der amtierende Meister Andy Soucek drehte noch ein paar Runden, blieb aber mehr als eine halbe Sekunde hinter der Spitze zurück. Zu den Exoten zählten der Inder Parthiva Sureshwaren und die polnische Rennfahrerin Natalia Kowalska - beide blieben am Ende des Feldes.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video