Formel 3 EM

Mid-Season-Test in Imola - Sommerpause beendet

Am kommenden Dienstag wird das Sommerloch für die FIA Formel-3-EM mit den Mid-Season Testfahrten beendet. Einige neue Namen werden dabei am Start sein.

Motorsport-Magazin.com - Seit Mitte August ist die FIA Formel-3-Europameisterschaft in der Sommerpause. In Imola werden sich die Teams und Fahrer der stärksten Nachwuchsserie der Welt erstmals auf der 4,909 Kilometer langen Rennstrecke in der Nähe von Bologna treffen um dort unter anderem das nächste Rennwochenende an gleichem Ort vorzubereiten (10.-12. Oktober). Neben den etablierten Startern der FIA Formel-3-Europameisterschaft stoßen in Italien auch Rückkehrer und neue Namen zum Starterfeld dazu.

Insgesamt sechs neue Fahrer werden sich in Imola mit den bereits bekannten Gesichtern der Saison 2014 messen: Hongwei Cao (Fortec Motorsports), Nicolas Pohler (Team West-Tec F3), (Sérgio Sette Câmara (Eurointernational) und Marvin Kirchhöfer (Motopark Academy) schnuppern erstmals in ihrer Karriere Luft der FIA Formel-3-Europameisterschaft, während William Buller (Signature) und Nick Cassidy (ThreeBond with T-Sport) bereits im vergangenen Jahr einzelne Rennen in der stärksten Nachwuchsserie der Welt bestritten.

Esteban Ocon führt die Meisterschaft an - Foto: FIA F3

Der Chinese Hongwei Cao gewann in dieser Saison die Britische Formel-3-Meisterschaft und wagt nun den nächsten Schritt. Marvin Kirchhöfer aus Deutschland holte sich im vergangenen Jahr den Titel im deutschen ATS Formel-3-Cup und fährt nun in der GP3 Serie. Und der Brasilianer Sérgio Sette Câmara kann bereits auf Erfahrungen in seiner einheimischen Formel-3-Serie zurückblicken, und Nicolas Pohler aus Deutschland bestreitet aktuell die Euroformula Open.

Außerdem wird das deutsche Team Motopark Academy zum ersten Mal an einem offiziellen Test der FIA Formel-3-Europameisterschaft teilnehmen. Die französische Mannschaft Signature kehrt zudem in die Meisterschaft zurück, nachdem sie nach der Teilnahme an den Pre-Season-Tests kurz vor Beginn der Saison zunächst auf einen Start verzichtete.

Max Verstappen schaffte den Sprung von der Formel-3-EM in die Formel 1 zu Toro Rosso - Foto: FIA F3

Die Neulinge und Rückkehrer treffen in Imola auf starke Konkurrenz. Unter anderen werden die schnellen Rookies Esteban Ocon (Prema Powerteam) und Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) mit von der Partie sein. Die beiden Talente drückten der FIA Formel-3-Europameisterschaft bisher den Stempel auf und belegen sechs Rennen vor Schluss die Positionen eins und zwei der Fahrerwertung.

Der Niederländer Verstappen wird direkt von seinem ersten Freitags-Einsatz in der Formel 1 anreisen, den er am Wochenende vor dem Imola-Test in Suzuka absolvierte. Insgesamt 29 Fahrer aus 21 Nationen und zwölf Teams werden am zweitägigen Mid-Season-Test der FIA Formel-3-Europameisterschaft teilnehmen.


Weitere Inhalte:
nach 29 von 30 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter