eSports

Start der zweiten Saisonhälfte auf legendärster Strecke Australiens - GTP Pro Series zurück aus der Sommerpause

Kim Strohmann übernahm in der Pre-Qualifikation überlegen die Favoritenrolle.

Motorsport-Magazin.com - Nach der gut zweieinhalbmonatigen Sommerpause startet die zweite Saisonhälfte der GTP Pro Series auf dem Mount Panorama Circuit in Australien. Die 6,213 km lange Rennstrecke besticht nicht nur mit seinen extremen Steigungen von bis zu 16 %, sondern gehört mit dem on top of the mountain gelegenen Leitplankenkanal, der zum Teil Vollgas durchfahren werden kann, zu den anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Aus diesem Grund wird diese Strecke im realen Motorsport nur mit GT-Fahrzeugen befahren.

Das Überholen wird für topspeedschwache Fahrzeuge sehr schwierig, da die wohl einzigen Überholpunkte dieser Strecke nach den zwei langen Geraden, der Mountain Straight und der Conrod Straight, liegen. Die PS-stärksten Fahrzeuge können auf der Conrod Straight Höchstgeschwindigkeiten jenseits der 300 km/h erreichen. Auf keiner anderen Strecke sind derartige Geschwindigkeiten möglich.

Der Leitplankenkanal fordert den Fahrern vor allem über die Distanz jegliche Konzentration ab, da bereits kleinste Berührungen zu Schäden an der Aerodynamik führen können, was sich jedoch signifikant auf den Topspeed auswirkt. Wer also gegen Ende des Rennens noch eine intakte Aerodynamik besitzt, hat einen bedeutenden Vorteil auf den bereits angesprochenen Topspeedabschnitten. Der Reifenverschleiß wird auf dieser Strecke keine sonderlich große Rolle einnehmen, da es mit Temperaturen von 17 °C relativ kühl sein wird. Allerdings könnten einige Fahrer dadurch Probleme bekommen, die Reifen auf Temperatur zu halten, da diese durch die langen Geraden doch sehr schnell wieder abkühlen.

Der Bremspunkt am Ende der Geraden ist schwierig - Foto: Racersleague

Schnellster in der Prequalifikation war Kim Strohmann mit über drei Zehnteln Vorsprung vor den Gebrüdern Edlbergmeier. Thomas belegte Platz 2, sein Bruder Josef Platz 3 mit weiteren zwei Zehnteln Rückstand. Somit übernimmt der Gamophy-Fahrer Kim Strohmann in seinem Ferrari F458 die Favoritenrolle vor Thomas und Josef Edlbergmeier in ihren Maserati MC12s für das heutige Rennen. Auf den weiteren Plätzen folgen Gunnar Hiller, Julian Kunze, Matthias Hartmann, Thomas König, Stefan Moebus, Jens Fey und Sven Brandenburg. Etwas überraschend ist, dass das Führungstrio der Meisterschaft in Person von Thomas Wackerbauer, Stefan Konieczny und Thomas Tometzki ein Top10-Ergebnis in der Prequalifikation verfehlten. Möglicherweise wirkt sich die geringe Zusatzbelastung durch das Meisterschaftsgewicht auf den Bergaufpassagen mehr als gedacht aus.

Es ist also wieder einmal angerichtet für ein heißes Rennen auf dem Mount Panorama Circuit im kühlen Australien. Kommentiert wird das Rennen wie gewohnt vom Simracing-Experten Heiko Stritzke.

Sendeplan Bathurst:

20:15 Uhr – Qualifying 1
20:40 Uhr – Top-10-Qualifying
20:55 Uhr – Warmup
21:00 Uhr – Rennen


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter