Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Dakar 2022: Sainz holt ersten Sieg mit dem Hybrid-Audi

Die geänderte, verkürzte dritte Etappe der Rallye Dakar 2022 in Saudi Arabien gewann Carlos Sainz und holte damit den ersten Sieg für den neuen Hybrid-Audi.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Carlos Sainz Senior holte nach 2:26:51 Stunden den Sieg der geänderten und verkürzten dritten Etappe der Rallye Dakar 2022. Damit erzielte der Spanier den ersten Sieg für den neuen Hybrid-Audi. Der Südafrikaner Henk Lategan wurde Zweiter, nachdem er lange das Feld angeführt hatte. Durch Stephane Peterhansel und Mattias Ekström mit Platz drei und fünf, platzierten sich alle drei Hybrid-Audi in den Top-5. Nani Roma belegte dazwischen den vierten Rang im Prodrive. Nasser Al-Attiyah reichte ein achter Platz um die Gesamtführung weiter auszubauen.

Etappe 3: Al Qaisumah - Al Qaisumah

(verkürzte Prüfung: 225 km, Tagesdistanz: 635 km)

Die dritte Etappe wurde aufgrund von starken Regenfällen, der einen Teil der Region um Al Artawiyah durchnässt hatte, modifiziert und daher gegenüber der ursprünglich geplanten Route verkürzt. Die Sonderprüfung startet nun an der Stelle, an der CP1 platziert werden sollte, wodurch sich der Zeitabschnitt um hundert Kilometer verkürzt. Auf einer Schleife um Al Qaysumah fahren die Teilnehmer zunächst über eine 214 Kilometer lange Verbindungsstrecke, die sie zum Start der 255 Kilometer langen Sonderstrecke führt, bevor sie über eine 166 Kilometer lange Verbindungsstrecke zurückkehrt.

Die Strecke besteht aus Sand, der dank des Regens schwerer ist und eine bessere Tragfähigkeit bietet. Es werden außerdem Dünenketten durchfahren, durch die sich die Teilnehmer über eine Distanz von 30 Kilometern winden und klettern müssen. Ein weiterer Schwierigkeitsgrad werden gigantische Dünen sein.

Loeb startete als erster Fahrer in die dritte Etappe - Foto: Red Bull

Start/WP1: Lategan führt vor Audi-Armada

Vortagessieger Sebastien Loeb startete als erster Pilot vor dem Gesamtführenden Al-Attiyah sowie Sainz, in den ersten Teil der Wertungsprüfung über 49 Kilometer. Lategan aus Südafrika übernahm im Toyota überraschend die Führung. Alle drei Audi-Hybrid mit Ekström, Sainz und Peterhansel waren die ersten Verfolger. Roma belegte Platz fünf, während sein Prodrive-Teamkollege Loeb nach Reifenschaden und gebrochenem Längsgetriebe mit 7:24 Minuten Rückstand nicht einmal in den Top-30 geführt wurde. Auch Al-Attiyah hatte Positionen verloren und lag auf Rang zehn.

WP 2/3: Große Probleme bei Loeb

Der zweite Waypoint wurde bei Kilometer 126 passiert. Lategan führte weiterhin das Feld mit minimalen sieben Sekunden Vorsprung an. Sainz war neuer Zweiter vor Ekström. Sonst gab es kaum Veränderungen in den Top-10. Loeb beklagte einen weiteren Reifenschaden und lag nun über 15 Minuten zurück.

Nach 167 Kilometern erfolgte die dritte Zeitmessung. Lategan konnte erneut die Führung verteidigen und den Vorsprung vor Sainz auf 14 Sekunden ausbauen. Der Dritte Ekström lag 1:11 Minuten zurück. Erneut gab es außer dem einen Platztausch keine Veränderungen in den Top-10.

Lategan führte lange die 3. Etappe an - Foto: A.S.O

WP 4/Ziel: Sainz bezwingt Lategan auf den letzten Kilometern

Den letzten Waypoint vor dem Ziel erreichte Sainz virtuell als erster Fahrer. Der Spanier konnte aus 14 Sekunden Rückstand einen Vorsprung von 40 Sekunden herausfahren. Peterhansel lag zu diesem Zeitpunkt 1:22 Minuten zurück.

Sainz verteidigte den Vorsprung bis zur Zieldurchfahrt und holte damit den ersten Sieg für sein neues Team. Lategan musste sich geschlagen geben und wurde mit 38 Sekunden Rückstand Zweiter vor Peterhansel und Roma. Ekström wurde Fünfter vor vier Toyota-Teams mit Yazeed al Rajhi, Giniel de Villiers und dem Achten Al-Attiyah, der damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 37:40 Minuten vor Loeb ausbauen konnte, sowie Lucio Alvarez. Mit dem Zehnten Orlando Terranova platzierte sich ein zweites Prodrive-Team in den Top-10. Loeb qualte sich mit Zweiradantrieb ins Ziel und verpasste dadurch mit einem Rückstand von 33:34 Minuten die Top-20.

Etappenergebnisse Autos (Top-5)

3. Etappe

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos SainzAudi2:26:51
2.Henk LateganToyota+0:00:38
3.Stephane PeterhanselAudi+0:01:41
4.Nani RomaBRX+0:02:41
5.Mattias EkströmAudi+0:02:59

Gesamtwertung Rallye Dakar 2022 - Autos

Zwischenstand nach 3 Etappen:

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota9:31:22
2.Sebastien LoebBRX+0:37:40
3.Lucio AlvarezToyota+0:42:06
4.Giniel De VilliersToyota+0:45:22
5.Yazeed Al-RajhiToyota+0:47:29
6.Vladimir VasilyevBMW+0:49:33
7.Martin ProkopFord+0:54:46
8.Sebastian HalpernMini+1:01:32
9.Jakub PrzygonskiMini+1:06:47
10.Orlando TerranovaBRX+1:08:04



Weitere Inhalte: