Dakar

Rallye Dakar 2018: Peterhansel mit Problem, Sainz erbt Führung

Stephane Peterhansel verliert auf der 7. Etappe der Rallye Dakar 2018 fast zwei Stunden. Teamkollege Carlos Sainz springt ein und ist neuer Leader:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Für den haushohen Favoriten Peugeot wird es bei der Rallye Dakar 2018 langsam eng. Bereits in der ersten Woche musste man zwei der vier Autos aus dem Kampf um den Gesamtsieg verabschieden, auf der 7. Etappe am Samstag bekam nun auch die Titelhoffnung von Rekord-Champion Stephane Peterhansel einen ordentlichen Dämpfer. Carlos Sainz rettete mit dem Etappensieg Peugeots Ehre und übernahm die Gesamtführung.

7. Etappe: La Paz - Uyuni

(Prüfung: 425 km, Tagesdistanz: 727 km)

Der Streckenplan der 7. Etappe - Foto: ASO

Sainz feierte auf dem 425 Kilometer langen Teilstück im bolivianischen Hochland einen soliden zweiten Tagessieg. Zu Beginn noch wenige Sekunden hinter den Schnellsten, lag Sainz ab Mitte der Etappe in Führung. Bis ins Ziel konnte er seinen Vorsprung auf zwölf Minuten ausbauen.

Probleme für Peterhansel

Peterhansel hingegen konnte nur im ersten Drittel der Tagesdistanz vorne mitmischen und zog sich dann einen Defekt zu. Beim zweiten und dritten Checkpoint sogar in Führung, musste er seinen Peugeot noch vor der 200-km-Marke abstellen und sich mit seinem Beifahrer langen Reparaturarbeiten an einer beschädigten Aufhängung widmen.

Sogar Despres, der seit einem Unfall in der ersten Dakar-Woche in der Gesamtwertung aussichtslos zurückliegt, hielt bei seinem Teamkollegen an um ihm zur Hand zu gehen. Rund zwei Stunden kosteten die Reparaturen Peterhansel, ehe er wieder weiterfahren konnte. In der Gesamtwertung warf ihn das vom ersten auf den dritten Rang zurück.

Doppelt bitter für Peterhansel: Ausgerechnet die 7. und 8. Etappe werden als gemeinsame Marathon-Etappe gefahren. Somit dürfen im Biwak in Uyuni keine Mechaniker am beschädigten Auto schrauben, sondern nur der Fahrer und sein Navigator. Für Peterhansel könnte das eine lange Nacht werden, ehe es am Sonntag auf eine 498 Kilometer lange Sonderprüfung geht.

Die Führung übernahm Sainz, der nun etwas über eine Srunde vor dem Toyotas Nasser Al-Attiyah, Peterhansel, Giniel De Villiers und Bernhard Ten Brinke (beide ebenfalls Toyota) liegt. Die 8. Etappe gibt es bei Motorsport-Magazin.com im Live-Ticker.

Ergebnis 7. Etappe Autos (Top-10)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot4:49:26
2.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+0:12:05
3.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+0:14:19
4.Jakub Przygonski (POL)Mini+0:20:56
5.Martin Prokop (CZE)Ford+0:23:57
6.Lucio Alvarez (ARG)Toyota+0:28:49
7.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+0:31:33
8.Khalid Al-Qassimi (VAE)Peugeot+0:39:30
9.Boris Garafulic (CHL)Mini+0:54:42
10.Peter Van Merksteijn (NED)Toyota+0:57:21

Gesamtwertung nach 7/14 Etappen (Top-10)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Carlos Sainz (ESP)Peugeot21:41:38
2.Nasser Al-Attiyah (QAT)Toyota+1:11:29
3.Stephane Peterhansel (FRA)Peugeot+1:20:46
4.Giniel De Villiers (RSA)Toyota+1:20:54
5.Bernhard Ten Brinke (NED)Toyota+1:25:04
6.Jakub Przygonski (POL)Mini+2:19:02
7.Martin Prokop (CZE)Ford+2:22:39
8.Khalid Al-Qassimi (VAE)Peugeot+2:41:26
9.Peter Van Merksteijn (NED)Toyota+4:23:35
10.Lucio Alvarez (ARG)Toyota+5:14:16

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter