Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

verstellbarer heckfluegel

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 26. Januar 2011, 12:34

Beiträge: 7113
Die Statistik belegt: Wäre der verstellbare Heckflügel schon 2010 eingeführt worden, dann hätte Ferrari davon am meisten profitiert. 281 Mal hätte Fernando Alonso den Flügel flacher stellen dürfen, Felipe Massa liegt mit 263 potenziellen Einsätzen auf dem zweiten Platz, Dritter ist Robert Kubica (225). Sebastian Vettel hätte 147 Mal auf den Knopf drücken dürfen und liegt damit nur auf Platz 13.


Bin mal gespannt wie diese neue regel greifen wird. Aber ich bin davon ueberzeugt, das der verstellbare heckfluegel fuer viele kontroversen und diskussionen fuehren wird.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Mittwoch 26. Januar 2011, 13:09

Beiträge: 40289
Interessant. Woher hast du das?

Nur ist das natürlich nicht gleichzusetzen mit einem geglückten Überholmanöver.

Beitrag Mittwoch 26. Januar 2011, 13:18

Beiträge: 375
statistik ist ne absolute spasszahlen anordnung. man könnte mit dieser statistik auch auf die taktische blödheit ferraris rückschließen, die dafür sorgt, dass die jungs ständig hinter anderen herfahren müssen.

Beitrag Mittwoch 26. Januar 2011, 14:00

Beiträge: 40289
Jo hab ich mir auch grad gedacht. Fast 300 Mal war Alonso weniger als eine Sekunde hinter dem Gegner und hat es nicht geschafft, zu überholen. :wink:

Beitrag Mittwoch 26. Januar 2011, 19:45
AWE AWE

Beiträge: 13291
MichaelZ hat geschrieben:
Jo hab ich mir auch grad gedacht. Fast 300 Mal war Alonso weniger als eine Sekunde hinter dem Gegner und hat es nicht geschafft, zu überholen. :wink:



Soweit ich das verstanden habe , darf man den Heckspoiler ja nicht nur im Rennen in jeder dritten Linkskurfe verwenden ,wenn der Vordermann näher als eine Sek. ran ist ,sondern auch im Training ,im Quali und wo auch immer noch . Im Freitags Training glaube ich nur wenn Die Nacht vorher Vollmond war und Samsatg im Quali die mit geraden Start Nr. im Q 1 , die mit ungeraden in Q 2 und alle bis Schuhgröße 38 in Q 3 - oder so ähnlich !!!

Beitrag Mittwoch 26. Januar 2011, 19:52

Beiträge: 8280
MichaelZ hat geschrieben:
Jo hab ich mir auch grad gedacht. Fast 300 Mal war Alonso weniger als eine Sekunde hinter dem Gegner und hat es nicht geschafft, zu überholen. :wink:

Na komm schon - mehr als das halbe Rennen in AbuDhabi, das ganze in Malaysia, dazu noch im Traffic von Melbourne und Monaco...
Die Wahrscheinlichkeit wäre groß, dass der WM ein anderer wäre. Ich schätze mal, WENN das Ding den funktioniert fährt er in AbuDhabi an Petrov vorbei, Vettel in Singapore an ihm aber kaum...
Was mich eher interessiert - wann wollen die das Zeugs denn eigentlich mal auf Praxistauglichkeit testen? Müssen die Teams bei den Tests mal brav im Konvoi fahren???

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 13:55

Beiträge: 40289
AWE hat geschrieben:
Soweit ich das verstanden habe , darf man den Heckspoiler ja nicht nur im Rennen in jeder dritten Linkskurfe verwenden ,wenn der Vordermann näher als eine Sek. ran ist ,sondern auch im Training ,im Quali und wo auch immer noch . Im Freitags Training glaube ich nur wenn Die Nacht vorher Vollmond war und Samsatg im Quali die mit geraden Start Nr. im Q 1 , die mit ungeraden in Q 2 und alle bis Schuhgröße 38 in Q 3 - oder so ähnlich !!!


In den Trainings dürfen die Fahrer das Teil einsetzen, wann immer sie wollen.

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 13:57

Beiträge: 40289
Mav05 hat geschrieben:
Na komm schon - mehr als das halbe Rennen in AbuDhabi, das ganze in Malaysia, dazu noch im Traffic von Melbourne und Monaco...
Die Wahrscheinlichkeit wäre groß, dass der WM ein anderer wäre. Ich schätze mal, WENN das Ding den funktioniert fährt er in AbuDhabi an Petrov vorbei, Vettel in Singapore an ihm aber kaum...
Was mich eher interessiert - wann wollen die das Zeugs denn eigentlich mal auf Praxistauglichkeit testen? Müssen die Teams bei den Tests mal brav im Konvoi fahren???


Hätte, wäre, wenn hilft aber nicht. Dass dieses Lotterie-Spiel Alonso zum Titel verholfen hätte, mag ja sein, aber damit rühmen würd ich mich nicht. Alonso wäre auch Weltmeister geworden, wenn das Saisonfinale nicht in Abu Dhabi stattgefunden hätte, sondern auf einer Strecke, wo man überholen kann. War aber nicht.

Und getestet werden die Teile so weit ich weiß bei den ersten Rennen. Man behält sich jedenfalls Anpassungen am Reglement diesbezüglich vor.

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 14:23

Beiträge: 8280
Als mit dieser Spielerei UNGETESTET ins Renen zu gehen halte ich für dilletantisch und grob gefährlich...
Wirklich im Training Benutzung freigestellt? Und im Qualy?

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 15:01

Beiträge: 375
ich hoffe nicht, dass es im quali erlaubt wird. ich erinnere an die frühen indy rennen. als ferrari das tandem-fahren neu aufgelegt hat.

das würde dazu führen, dass im team nur noch zu zweit über die geraden mit überschuss gefegt wird.

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 15:05

Beiträge: 40289
Wies im Quali is, weiß ich nicht genau.

Die Flügel werden um 5 Grad verstellt, also ich denke, so schlimm wird das nicht werden.

Ist halt nur eine Lotterie, die keiner braucht - weil das für mich keine echten Überholmanöver sind.

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 15:52

Beiträge: 6484
Alles in allem kann man doch sagen, ein relativ großer Mist, aber man kennt es ja nicht anders.
Trotzdem sollte man das doch mal testen, weil direkt so ins erste Rennen zu gehen halte ich für wenig sinnvoll, denn wenn, dann werden die ersten Kinderkrankheiten dort auftauchen.
Kimi Raikkonen

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 19:08

Beiträge: 802
MichaelZ hat geschrieben:
Wies im Quali is, weiß ich nicht genau.

Die Flügel werden um 5 Grad verstellt, also ich denke, so schlimm wird das nicht werden.

Ist halt nur eine Lotterie, die keiner braucht - weil das für mich keine echten Überholmanöver sind.



Die Frontflügel durfte man damals bis zu 6 Grad verstellen. Ich habe es ja schon mal geschrieben, wer weiß, ob man als Zuschauer überhaupt eine Veränderung wahrnehmen wird.

Das einzige Mal, wo ich mich an eine solche Frontflügel-Verstellung erinnern kann, war in Belgien 2010 bei Button aber auch nur, weil man hören konnte, wie ihm sein Ingenieur gefunkt hat, er soll den Frontflügel verstellen, weil er beschädigt war. Sonst merkt man ja so etwas gar nicht.
Quando você quer alguma coisa, todo o universo conspira para que você realize o seu desejo.
- Paulo Coelho

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 20:44

Beiträge: 40289
Iceman's good hat geschrieben:
Alles in allem kann man doch sagen, ein relativ großer Mist, aber man kennt es ja nicht anders.
Trotzdem sollte man das doch mal testen, weil direkt so ins erste Rennen zu gehen halte ich für wenig sinnvoll, denn wenn, dann werden die ersten Kinderkrankheiten dort auftauchen.


Kinderkrankheiten wirds aber denke ich nicht geben. Außer, dass es für den Fan zu unübersichtlich wird.

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 20:46

Beiträge: 40289
KRfan hat geschrieben:
Die Frontflügel durfte man damals bis zu 6 Grad verstellen. Ich habe es ja schon mal geschrieben, wer weiß, ob man als Zuschauer überhaupt eine Veränderung wahrnehmen wird.

Das einzige Mal, wo ich mich an eine solche Frontflügel-Verstellung erinnern kann, war in Belgien 2010 bei Button aber auch nur, weil man hören konnte, wie ihm sein Ingenieur gefunkt hat, er soll den Frontflügel verstellen, weil er beschädigt war. Sonst merkt man ja so etwas gar nicht.


Zwischen Front- und Heckflügel verstellen ist allerdings ein gewaltiger Unterschied. Und so weit ich weiß, durfte man den Frontflügel um sechs Grad verstellen, den Heckflügel aber nur um fünf Grad.

Beitrag Donnerstag 27. Januar 2011, 22:07

Beiträge: 375
bin schon sehr gespannt, ob man morgen beim ferrari schon erkennen kann, wie das technisch umgesetzt wird. brawn hat einmal gesagt, dass man das hauptblatt nach oben stellt um weniger widerstand zu haben. bei scarbsf1
http://scarbsf1.wordpress.com/2010/12/13/f1-2011-technical-regulations-detailed-and-explained/
sieht man allerdings ein bild, bei dem der flap verstellt wird.

Beitrag Samstag 29. Januar 2011, 13:30

Beiträge: 18
Herrgott was verbieten die den Technikern und Designern denn noch alles, bald pappt man nur noch irgendwelche Flügel auf die Autos und los gehts.Find das Reglement immer irrsinniger, aber das ist ja nix neues.Und das mit dem Heckflügel wird bestimmt auch nicht Auslöser für mehr Überholmanöver werden.

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 17:55

Beiträge: 7113
Rosbergs erste eindruecke vom verstellbaren heckfluegel:
"Ich habe den verstellbaren Flügel ausprobiert. Man muss sich daran erst gewöhnen", sagt der 25-Jährige. "Man drückt den Knopf, das Auto fühlt sich plötzlich leichter an. Vor der Bremszone lässt du den Knopf wieder los und du denkst: 'Jesus, was passiert eigentlich, wenn der Flügel nicht mehr in die ursprüngliche Stellung zurück geht?' In dem Fall würde man abfliegen. Man muss sich anpassen, sich daran gewöhnen. Das wird eine gewisse Zeit dauern."



Da kann man nur hoffen, das die fahrer bei der bedienung keine fehler machen. Besonders die Rookies, die ja groesstenteils noch nicht mal alle strecken kennen und ziemlich viele dinge lernen muessen.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 18:34
0ph 0ph

Beiträge: 1334
Ich dachte der Flügel stellt sich automatisch beim Bremsen wieder in die Ausgangslage zurück?! :?

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 19:15

Beiträge: 6484
0ph hat geschrieben:
Ich dachte der Flügel stellt sich automatisch beim Bremsen wieder in die Ausgangslage zurück?! :?


Ich weis nicht, wie es ist, aber selbst wenn der sich beim Bremsen wieder zurückstellt, wird es wohl so sein, dass er wohl erst anfängt sich zurückstellen, wenn man auf die Bremse geht, was heißt, man fängt an anzubremsen mit wenig Abtrieb, der dann während dem Bremsen mehr wird, oder?
Kimi Raikkonen

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 19:17

Beiträge: 7113
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 19:29

Beiträge: 0
Endlich kann ich posten! Ich glaube, dass man das nicht so dramatisch sehen muss, weil ich glaube, dass die Show viel besser wird. Bild Was wird passieren, wenn man dieses System zu einem Angriff auf die letzte Runde nutzt? Bild Hundertprozentig waere das allgemeine Motzen vorprogrammiert. Dann liegts an den Erfindern, wie sie die wohl aufkommenden Probleme beseitigen, damit das System gerechter zum Ensatz kommt...

Beitrag Dienstag 1. Februar 2011, 21:34
0ph 0ph

Beiträge: 1334
Schöne Bilder, danke ;)

Aber der Flap bewegt sich schneller als gedacht ;)

Beitrag Mittwoch 2. Februar 2011, 00:52
AWE AWE

Beiträge: 13291
Babaco hat geschrieben:
Endlich kann ich posten! Ich glaube, dass man das nicht so dramatisch sehen muss, weil ich glaube, dass die Show viel besser wird. Bild Was wird passieren, wenn man dieses System zu einem Angriff auf die letzte Runde nutzt? Bild Hundertprozentig waere das allgemeine Motzen vorprogrammiert. Dann liegts an den Erfindern, wie sie die wohl aufkommenden Probleme beseitigen, damit das System gerechter zum Ensatz kommt...



"...dass die Show viel besser wird..."

Tritt beim Reifenwechsel ein Zauberer auf oder strippen die Girls in der Startaufstellung? Wenn ich eine Show sehen will ,gehe ich nicht unbedingt auf eine Rennstrecke .

Dieses vollkommen irrsinnige Regelwerk wird dieses Jahr wieder für jede Menge Negativ -Werbung sorgen , den sportlichen Wert entgültig ins Abseits rücken und die Übertragung ( insbesondere den Kommentar) noch langweiliger und unerträglicher machen .

Beitrag Donnerstag 3. Februar 2011, 15:21

Beiträge: 7113
Damit der Zuseher weiß, wann die Piloten den Heckflügel flacher stellen dürfen, werden Linien auf den Asphalt gepinselt


:| ich weiss nicht.....
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Nächste

Zurück zu Technisches

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video