Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

verstellbarer heckfluegel

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 23. März 2011, 17:47

Beiträge: 0
Ähh Mischa, guggst du einen Post vor deinem. Dort seht das gleiche :wink:

Beitrag Mittwoch 23. März 2011, 18:18

Beiträge: 13287
Doppelt hält besser, weiste doch ;)
Bild

Beitrag Mittwoch 23. März 2011, 20:33

Beiträge: 40295
Naja der Post kam fast zeitgleich, stand da also noch nicht da, als ich angefangen habe zu schreiben. :wink:

Beitrag Freitag 25. März 2011, 19:27

Beiträge: 375
Ich finde es gut und wichtig, dass der Heckflügel im Training frei zu bedienen ist. Aber kann mir mal einer erklären, warum es nötig ist, im quali, da wo eh jeder schon alles gibt und die autos am limit sind, den flügel verstellen zu können? das halte ich für eine unnötige gefährdung. die fahrzeuge sind zum teil deutlich instabiler. der flap geht schon hoch, wenn das fahrzeug am kurvenausgang noch voll am limit ist, dazu auf den kerbs. es macht doch überhaupt keinen unterschied, ob alle mit, oder alle ohne drs fahren, oder sehe ich das falsch?

Idiotisch. drs nur im training und rennen!

Beitrag Freitag 25. März 2011, 23:16

Beiträge: 20031
Basti 4 Mclaren hat geschrieben:
es macht doch überhaupt keinen unterschied, ob alle mit, oder alle ohne drs fahren, oder sehe ich das falsch?



Das stimmt so nicht. Es ist ja auch eine Sache des Fahrers. Wie früh er den Flügel betätigt. Und natürlich auch eine Sache des Autos. Der Red Bull kann den Flügel sicher früher flach stellen als ein Force India.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 26. März 2011, 01:15

Beiträge: 375
ja formelchen, da hast du recht. aber genau das ist es, das is kritisiere. man ist gezwungen, den flügel früh hochzuklappen, das auto somit nach am kurvenausgang in instabilität zu bringen.

mir ist klar, dass piloten nunmal riskant fahren und auch ohne drs abfliegen können. aber wir sprechen hier von keinem natürlichen fahrverhalten. so wie sich zum beispiel untersteuern durch ein reduziertes rückstellmoment am lenkrad voranmeldet. der grip am heck bricht schlagartig ab. wenn dies zu früh passiert, kann so ein ausbrechendes auto, das sich anfühlen muss, als wäre es hinten mit helium gefüllt, nur schwer gehalten werden.

ich empfinde es schlicht als unnötig. auch die frage, wie ich mein getriebe untersetze wäre nicht nötig.

Beitrag Samstag 26. März 2011, 09:43

Beiträge: 375
heute in der quali wäre sutil fast heftig abgeflogen. wegen einer zu frühen aktivierung vom drs.

wäre das quali anders ausgegangen, wenn ohne drs gefahren worden wäre? ich denke nicht.

Beitrag Samstag 26. März 2011, 11:40

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Das stimmt so nicht. Es ist ja auch eine Sache des Fahrers. Wie früh er den Flügel betätigt. Und natürlich auch eine Sache des Autos. Der Red Bull kann den Flügel sicher früher flach stellen als ein Force India.


Woher willst du das wissen?

Beitrag Samstag 26. März 2011, 11:41

Beiträge: 40295
Basti 4 Mclaren hat geschrieben:
heute in der quali wäre sutil fast heftig abgeflogen. wegen einer zu frühen aktivierung vom drs.

wäre das quali anders ausgegangen, wenn ohne drs gefahren worden wäre? ich denke nicht.


Wegen mir bräuchten wir den Flügel gar nicht.

Beitrag Samstag 26. März 2011, 13:24

Beiträge: 20031
Basti 4 Mclaren hat geschrieben:
heute in der quali wäre sutil fast heftig abgeflogen. wegen einer zu frühen aktivierung vom drs.


Das sehe ich anders. Ich denke nicht, dass es an drs lag, Sutil wäre auch sp abgeflogen. Der Flügel verstellte sich ja quasi erst als der Dreher schon losging.



Basti 4 Mclaren hat geschrieben:
wäre das quali anders ausgegangen, wenn ohne drs gefahren worden wäre? ich denke nicht.



Wer weiß....aber drs ist ja auch in erster Linie fürs Rennen gekommen, damit man im Rennen besser überholen kann.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 26. März 2011, 13:27

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Das stimmt so nicht. Es ist ja auch eine Sache des Fahrers. Wie früh er den Flügel betätigt. Und natürlich auch eine Sache des Autos. Der Red Bull kann den Flügel sicher früher flach stellen als ein Force India.


Woher willst du das wissen?



Das ist doch logisch. Je mehr Abtrieb ein Auto erzeugt, durch den Unterboden etc., desto eher kann es sich einen flacher eingestellten Flügel in schnellen Kurven leisten.

Irgendein Experte hat während der Testphase auch gesagt, dass Vettel bzw. Red Bull den Flügel in Barcelona in Kurven eingesetzt hat, wo andere ihn nicht betätigen konnten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 26. März 2011, 20:23

Beiträge: 375
Wer weiß....aber drs ist ja auch in erster Linie fürs Rennen gekommen, damit man im Rennen besser überholen kann.


dann verwendet man ihn auch im rennen, nur im rennen.

beim sutildreher konnte man sehen, dass der wagen schon ausbrach als der flügel unten war. ein wenig schwänzeln kann ein fahrer abfangen. aber als der flap hochging hatte sutil keine chance mehr den wagen zu halten.
ich bin mir 100%tig sicher, ohne drs wäre sutil nicht abgeflogen.

http://www.youtube.com/watch?v=l5j8TaPG_DQ

Beitrag Sonntag 27. März 2011, 11:49

Beiträge: 0
Dann war es halt der Fehler von Sutil das DRS zu benutzen. Das Ding geht ja schließlich nicht von alleine hoch. Aber wer weiß wozu es gut war das es Sutil im Q2 passiert ist. Im Rennen, im Pulk, hätte die Sache richtig übel ausgehen können.

Beitrag Sonntag 27. März 2011, 16:40

Beiträge: 10
indalo hat geschrieben:
Die Statistik belegt: Wäre der verstellbare Heckflügel schon 2010 eingeführt worden, dann hätte Ferrari davon am meisten profitiert. 281 Mal hätte Fernando Alonso den Flügel flacher stellen dürfen, Felipe Massa liegt mit 263 potenziellen Einsätzen auf dem zweiten Platz, Dritter ist Robert Kubica (225). Sebastian Vettel hätte 147 Mal auf den Knopf drücken dürfen und liegt damit nur auf Platz 13.


Bin mal gespannt wie diese neue regel greifen wird. Aber ich bin davon ueberzeugt, das der verstellbare heckfluegel fuer viele kontroversen und diskussionen fuehren wird.


kompletter schwachsin kers und neuer heckflügel. wo waren die interesanten überhohlmanöver

Beitrag Sonntag 27. März 2011, 18:20

Beiträge: 20031
guentschi hat geschrieben:
kompletter schwachsin kers und neuer heckflügel. wo waren die interesanten überhohlmanöver



Nun mit ein wenig Sachverstand kommt man ganz schnell auf den Gedanken, dass die Start-Ziel-Gerade in Melbourne einfach zu kurz ist und der Flügel sowie KERS dort nicht viel bringen würden.

Es werden weitere Strecken kommen, auf denen beides nicht viel bringt. Monaco und Ungarn zum Beispiel.

Diese Systeme bringen nur auf langen Geraden etwas. Bei KERS muss man noch dazu sagen, dass fast jedes Team dieses System hat und es in Sachen Überholen somit eh nicht viel bringt, da der Vordermann im Regelfall auch auf den Knopf drückt.

In China und Malaysia ist die Gerade länger, auf der der Flügel betätigt werden darf. Dort sollte er auch einen größeren Unterschied ausmachen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 27. März 2011, 22:29

Beiträge: 40295
Ich brauch trotzdem den verstellbaren Heckflügel nicht. KERS wäre gut, wird aber von der FIA totreglementiert.

Beitrag Montag 28. März 2011, 07:12

Beiträge: 13287
KERS ist auch Schwachsinn, ganz einfach weil alle es haben, und weil der überholte eben auch dann den Knopf drückt.
Bild

Beitrag Montag 28. März 2011, 07:53

Beiträge: 20031
Deichgraf hat geschrieben:
KERS ist auch Schwachsinn, ganz einfach weil alle es haben, und weil der überholte eben auch dann den Knopf drückt.



Alle? Nee die kleinen Teams nicht. Red Bull hatte es auch noch nicht im Rennen...was bei Torro Rosso und Force India ist weiß ich auch nicht.

Jedenfalls gibts auch bei den Topteams noch große Probleme mit KERS. Was micht etwas wundert, denn 2009 lief es bei den meisten besser.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 28. März 2011, 11:53

Beiträge: 40295
Deichgraf hat geschrieben:
KERS ist auch Schwachsinn, ganz einfach weil alle es haben, und weil der überholte eben auch dann den Knopf drückt.


Ja, aber nur, weil doch KERS begrenzt ist. Wenn man das alles nicht so totreglementieren würde, wären die Unterschiede bei KERS deutlicher und so würde es auch zum Überholen verwendet werden können. Vor allem aber finde ich den Grundgedanken dahinter, nämlich die Energie zu speichern und nicht verpuffen zu lassen, gut.

Beitrag Montag 28. März 2011, 14:11

Beiträge: 375
ich finde auch, dass man kers beschränkungslos fahren sollte. die energie darf von überall aus dem fahrzeug genommen werden, außer der kinetische anteil nur beim bremsen von den rädern. und die freigabe in unbeschränkter leistung und zeit.

das würde die entwicklungskosten zwar in die höhe treiben, aber das kann uns bei den finanzierungstaktiken der rennställe eh egal sein.

Beitrag Montag 28. März 2011, 15:08

Beiträge: 40295
Da käme dann die Budgetobergrenze ins Spiel...

Beitrag Montag 28. März 2011, 23:02
AWE AWE

Beiträge: 13291
MichaelZ hat geschrieben:
Deichgraf hat geschrieben:
KERS ist auch Schwachsinn, ganz einfach weil alle es haben, und weil der überholte eben auch dann den Knopf drückt.


Ja, aber nur, weil doch KERS begrenzt ist. Wenn man das alles nicht so totreglementieren würde, wären die Unterschiede bei KERS deutlicher und so würde es auch zum Überholen verwendet werden können. Vor allem aber finde ich den Grundgedanken dahinter, nämlich die Energie zu speichern und nicht verpuffen zu lassen, gut.




KERS ist so und so Schwachsinn und absolut unwirtschaftlich sowohl in der allgemeinen Autoindustrie als auch im Rennsport .
In der Autoindustrie ist die Energierückgewinnung auf der Basis längst ein Auslaufmodell und hat lt . den Experten dieses Industriezweiges keine Zukunftschance .


Wenn ich diese Theater in Australien im TV verfolgt habe
( egal ob RTL ,ORF, oder Sky ) dann war das schon peinlich .
Da wurde fast eine Freudentanz aufgeführt als nach dem gefühlt 120ten Versuch endlich mal einer überholt hat der den Heckflügel bediente und /oder KERS einsetzte .

Der Blödsinn ist gegenüber dem Aufwand so effektiv wie ne computergesteuerte Fussbodenheizung im Vorgarten .

Beitrag Montag 28. März 2011, 23:43

Beiträge: 40295
Meines Erachtens ist KERS aber deshalb nicht effektiv, weil die FIA es totreglementiert

Beitrag Freitag 22. April 2011, 20:36

Beiträge: 22
MichaelZ hat geschrieben:
Meines Erachtens ist KERS aber deshalb nicht effektiv, weil die FIA es totreglementiert

Ja das finde ich auch
Zum Thema DRS kann man nicht viel sagen, nur: es macht die Rennen künstlich und es ist SHIT!!! :evil:

Beitrag Freitag 22. April 2011, 23:02

Beiträge: 40295
Naja wobei der Einfluss von DRS so heftig ja nicht ist. Die Reifen machen die Saison 2011 zur Lotterie.

VorherigeNächste

Zurück zu Technisches

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video