Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Yesterday beantwortet Leserfragen !

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Freitag, 14. September 2012
CMR CMR

Beiträge: 4496
0ph hat geschrieben:
Brundle sprach davon, dass Sid Watkins (+) ihn davor bewahrt hat, dass sein Fuß amputiert werden musste. Wer kann mir näheres dazu sagen?

Wahrscheinlich geht es da um den Unfall 1984 in Dallas.

Beitrag Mittwoch, 19. September 2012

Beiträge: 945
Wer kennt Robin Darlington?

Er war auf der Nennliste zum GP von Großbritannien 1967 auf einem privat genannten Mc Laren M3A.

Er bestritt Mitte der 60iger recht erfolgreich F-Libre Rennen in GB in einem Kincraft und in dem Mc Laren M3A, war in der F3 in einem Brabham unterwegs.

Im www hab ich überhaupt nichts persönliches gefunden. Kein Geburtsdatum, Bild etc.

Wer hat Infos zu Robin?

Beitrag Montag, 22. Oktober 2012

Beiträge: 52
Hallo,

bin z.Z. am Bau eines Matra MS11 im Maßstab 1/20, dazu bräuchte ich folg. Info/Hilfe.
Zu Beginn der Saison 1968 hatte der Matra MS11 den Öltank hinter dem Wasserkühler
später wurde dann der Öltank über das Getriebe verlegt, hat nun jemand zufällig ein Foto
oder Info wie der Wasserkühler ohne Öltank in Bug des Autos befestigt war?
Bild

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Hier noch 3 Bilder meines kürzlich fertiggestellten Matra MS80 (Spanien 1969 in 1/20)

Bild

Bild

Bild

John-w

Beitrag Dienstag, 23. Oktober 2012

Beiträge: 1679
deine frage beantworten kann ich dir zwar leider nicht, aber dennoch großartige arbeit!

Beitrag Dienstag, 23. Oktober 2012

Beiträge: 0
Ich kann die Frage leider auch nicht beantworten, kann mich x-toph aber nur anschließen. Das ist das detailgetreueste handgearbeitete Modell, das ich je gesehen habe!! Reschpeckt!!

Beitrag Dienstag, 23. Oktober 2012

Beiträge: 285
Bereute Ayrton Senna seinen Wechsel zu Williams Anfang 1994 bereits, als er merkte, dass das Auto eine fahrende Katastrophe ist, und wünschte sich wieder zurück zu McLaren? Wie hätte Senna im McLaren-Peugeut 1994 ausgesehen? Ähnlich gut wie 1993, oder eher schlechter?

Beitrag Dienstag, 23. Oktober 2012

Beiträge: 45295
Also dass er den Wechsel bereut hat, glaube ich nicht. Williams war ja jetzt auch nicht schlecht und Senna selbst glaubte, dass Benetton nur wegen unsauberen Tricks vor Williams war.

Im McLaren hätte er wohl schlechter ausgesehen als 1993, denn der Peugeot-Motor war damals echt ein Witz,.

Beitrag Dienstag, 23. Oktober 2012

Beiträge: 52
[quote="Ferraristo"] Das ist das detailgetreueste handgearbeitete Modell, das ich je gesehen habe!! Reschpeckt!![/quote]
Danke,
die Bausätze sind alle von Model Factory Hiro, hier noch ein Link zu meinem McLaren M7A und Ferrari 312B
mit mehr und größeren Bildern.

http://www.john-w.de/models/news.htm

John-w

Beitrag Mittwoch, 24. Oktober 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Bleimula66 hat geschrieben:
Wer kennt Robin Darlington?

Er war auf der Nennliste zum GP von Großbritannien 1967 auf einem privat genannten Mc Laren M3A.

Er bestritt Mitte der 60iger recht erfolgreich F-Libre Rennen in GB in einem Kincraft und in dem Mc Laren M3A, war in der F3 in einem Brabham unterwegs.

Im www hab ich überhaupt nichts persönliches gefunden. Kein Geburtsdatum, Bild etc.

Wer hat Infos zu Robin?



Darf man mal fragen woher du die Infos hast ?
Lt Silverstone Archiv gab es keine Meldung von Darlington beim GP England 1967.
Das mit dem M3A steht bei mir auch mit ? Es wurden lt. McLaren 3 M3A gebaut ,einer ging in die Schweiz zu HarryZweifel ,einer wurde an Patsy Burt verkauft ,die damit in England Bergrennen fuhr und einer ging nach hollywood zu MGM wo er als Kamerawagen umgebaut wurde und für den "Grand Prix" Film genutzt wurde .

Ich habe zu Robin Darlington nur einige wenige Nennungen zu F1 Rennen ausserhalb der WM zwischen 1967 und 1970 wo er privat gemeldet ,allerdings nicht angereten ist . 1967 wurde er bei einem Nicht WM Lauf von J A Pearce Engineering auf dem exotischen Cooper T73 F1-2--64 Ferrari gemeldet , Mit dem Auto fuhr das genannte Team bis Ende 1966 mit Chris Lawrence diverse Rennen ,darunter auch WM Läufe . Nach meinem Wissenstand wurde das Auto Ende 1966 "krumm" gemacht und ist erst mitte der 70er wieder gerichtet und neu aufgebaut worden . Da das Fahrzeug 1967 nicht einsatzbereit war ,wurde die Teilnahme an diesem Rennen auch abgesagt . Das er für den WM Lauf 1967 gemeldet war ,ist mir so nicht bekannt . und den Archivunterlagen von Silverstone auch nicht zu entnehmen .

Beitrag Mittwoch, 24. Oktober 2012

Beiträge: 945
Zu Robin Darlington:

Sheldon hat ihn auf der Nennliste zum GP Großbritannien 1967; dort wird sein Nichterscheinen mit
"Wagen nicht fertig" begründet.

Beitrag Mittwoch, 24. Oktober 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Bleimula66 hat geschrieben:
Zu Robin Darlington:

Sheldon hat ihn auf der Nennliste zum GP Großbritannien 1967; dort wird sein Nichterscheinen mit
"Wagen nicht fertig" begründet.



In der neuen Ausgabe hat Paul ihn nicht mehr drin .

Beitrag Donnerstag, 25. Oktober 2012

Beiträge: 945
AWE hat geschrieben:
Bleimula66 hat geschrieben:
Zu Robin Darlington:

Sheldon hat ihn auf der Nennliste zum GP Großbritannien 1967; dort wird sein Nichterscheinen mit
"Wagen nicht fertig" begründet.



In der neuen Ausgabe hat Paul ihn nicht mehr drin .


Seit wann gibt es da eine neue Ausgabe; laut seiner Homepage gibt es bisher nur für die Vol 4-7 eine
übrarbeitete Ausgabe; die Volume 8 (1965-1969) ist demnach nur in der Erstausgabe erhältlich.

Beitrag Sonntag, 28. Oktober 2012

Beiträge: 285
Christian Fittipaldi fuhr von 1992 bis 1994 in der Formel-1. Was mich bis heute wundert ist die Tatsache, dass er bereits nach nur 3 Saisons, Ende 1994 im jungen Alter von 23 Jahren mit der Formel-1 abschloss und in die USA zu den Indy-Cars ging. Ich fing 1993 an F1 zu schauen, und 1993/Anfang 1994 machte er einen recht vielversprechenden Eindruck in stark unterlegenen Autos (Minardi und Arrows/Footwork). Verlor Christian Fittipaldi aufgrund Senna's Tod die Motivation, oder waren andere Gründe ausschlaggebend?

Beitrag Sonntag, 28. Oktober 2012

Beiträge: 45295
Also ob er wirklich so viel versprechend war, weiß ich nicht. Aber Fakt ist, dass das damals die Zeit war, in denen das Starterfeld stark geschrumpft ist. Gab es wenige Jahre zuvor noch fast 40 Cockpits, schrumpften sie auf 24 bis 26 zusammen. Da blieben natürlich auch einige Fahrer auf der Strecke. Ich glaube Fittipaldi ist auch zwischen Stuhl und Bank gefallen. Er hat damals auf ein Cockpit bei Sauber spekuliert, es aber nicht bekommen.

Beitrag Dienstag, 30. Oktober 2012

Beiträge: 285
Auf ein Sauber-Cockpit spekulierten damals einige Fahrer. Verstappen wurde auch genannt, hatte aber nur Außenseiterchancen.

Neue Frage: Welche von Schumachers WM-Titeln im Ferrari war am souveränsten bzw. welche Saison war am langweiligsten? 2002, 2003 oder 2004?

Beitrag Dienstag, 30. Oktober 2012

Beiträge: 45295
2004 war der Ferrari am dominantesten, das Jahr am langweiligsten und der Titel daher am beeindruckensten.

Am meisten überzeugend fand ich 2000.

Beitrag Dienstag, 30. Oktober 2012

Beiträge: 10698
MichaelZ hat geschrieben:
Am meisten überzeugend fand ich 2000.

Meinst Du mit "überzeugend" die Story wie man Bridgestone davon überzeugte, Ferrari bevorzugt zu behandeln und McLaren für die letzten Rennen am langen Arm verhungern zu lassen???
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Dienstag, 30. Oktober 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Bleimula66 hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Bleimula66 hat geschrieben:
Zu Robin Darlington:

Sheldon hat ihn auf der Nennliste zum GP Großbritannien 1967; dort wird sein Nichterscheinen mit
"Wagen nicht fertig" begründet.



In der neuen Ausgabe hat Paul ihn nicht mehr drin .


Seit wann gibt es da eine neue Ausgabe; laut seiner Homepage gibt es bisher nur für die Vol 4-7 eine
übrarbeitete Ausgabe; die Volume 8 (1965-1969) ist demnach nur in der Erstausgabe erhältlich.



Nächstes Jahr kommt eine überarbeitete Ausgabe heraus , Ist aber noch nicht geklärt obs eine
limitierte Auflage wird . Es wird sogar drüber nachgedacht eine Ausgabe auf CD heraus zu bringen .

Beitrag Mittwoch, 31. Oktober 2012
0ph 0ph

Beiträge: 1356
Mav05 hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Am meisten überzeugend fand ich 2000.

Meinst Du mit "überzeugend" die Story wie man Bridgestone davon überzeugte, Ferrari bevorzugt zu behandeln und McLaren für die letzten Rennen am langen Arm verhungern zu lassen???


Kannst du das weiter ausführen?

Beitrag Mittwoch, 31. Oktober 2012

Beiträge: 45295
Naja Ferrari war quasi Partnerteam Nummer eins von Ferrari.

Andere Frage: Ferrari soll Mitte der 70er Jahren mit einem britischen Chassishersteller experimentiert haben. Hat dazu wer Details?

Beitrag Donnerstag, 01. November 2012

Beiträge: 10698
0ph hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Am meisten überzeugend fand ich 2000.

Meinst Du mit "überzeugend" die Story wie man Bridgestone davon überzeugte, Ferrari bevorzugt zu behandeln und McLaren für die letzten Rennen am langen Arm verhungern zu lassen???


Kannst du das weiter ausführen?

Nach Anfangsschwierigkeiten lief die Saison klar in Richtung Mika/McLaren - bis Ferrari es schaffte, Bridgestone davon zu überzeugen, in Zukunft bei der Entwicklung nur noch die eigenen Wünsche und die Entwicklerfähigkeiten des Vielzuvielfachen zu berücksichtigen. Das Ergebnis war, dass man zum Ende hin bei McLaren immer mehr Probleme mit den Reifen hatte, ab Indy praktisch chancenlos war und so quasi zu Michelin getrieben wurde - wie später noch so ziemlich jedes andere Team...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 01. November 2012

Beiträge: 45295
Ist zwar nicht falsch, aber es hat nicht den Titel gebracht. Es wurde in der WM auch deswegen eng, weil Schumacher in Startunfälle verwickelt war und da war er nicht immer der Schuldige. Es spielte also auch etwas Pech rein.

Beitrag Donnerstag, 01. November 2012

Beiträge: 1261
Stimmt, Schumacher war 4-5mal in Folge ausgefallen nachdem er die Saison dominant beherrschte.
Dadurch kam Häkkinen wieder ran. Als das Pech sich aber von Schumacher abwandte konnte er dominant wie am Anfang der Saison den Titel nach Hause holen. :)

Beitrag Donnerstag, 01. November 2012

Beiträge: 1679
sorry, aber das ist so auch nicht ganz richtig. :wink:

Beitrag Donnerstag, 01. November 2012

Beiträge: 1261
x-toph hat geschrieben:
sorry, aber das ist so auch nicht ganz richtig. :wink:


Ich beziehe mich nur auf die nackten Zahlen, bis zu seinen Ausfällen hintereinander hat er die Wertung angeführt und holte sie sich wieder danach.
4-mal kam Schumacher nicht ins Ziel, Häkinnen 3-mal.
Keine Frage, es war knapp. Aber es gehört ins Reich der Fabeln das Bridgestone dran schuld war.

VorherigeNächste

Zurück zu Historisches

cron