Foren-Übersicht / Motorsport / DTM

18 Fahrer -> 12 Autos = Kampf um die 2012er Cockpits

Fahrer, Teams, Rennen - Gesprächsstoff rund um die DTM

Beiträge: 4564
Mittlerweile ist ja klar, dass 2012 jede Marke nur noch 6 (statt bisher 9) Autos einsetzt. Für einige Piloten könnte dieses Jahr also zum letzten ihrer DTM-Karriere werden. Die Frage ist nun "Wer bleibt, wer fliegt, wer wechselt vielleich sogar zu BMW ???"

Hier ein Interview mit Hans-Werner Aufrecht

Okay .... keine Stallregie dieses Jahr .... nehmen wir ihn mal beim Wort .... ich würde aber keine 2 Cent darauf verwetten. :roll:

Trotzdem wird es interessant sein zu sehen wie sich welcher Fahrer verkaufen will. Als treuer Adjutant, der seinen Markenkollegen "freiwillig" brav Platz macht und sich damit besonders Team dienlich verhält. Oder aber als Pilot der auch seine Markenkollegen in den neueren Autos hinter sich hält, um so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Wir werden sehen.

Das sind die Fahrerinnen und Fahrer der Saison 2011 bei...

Mercedes

- Gary Paffett
- Bruno Spengler
- Jamie Green
- Ralf Schumacher
- David Coulthard
- Susie Stoddart
- Maro Engel
- Christian Vietoris
- Renger van der Zande


Die schlechtesten Chancen auf eine Weiterbeschäftigung hat wohl ganz klar Maro Engel. Es ist ohnehin schon ein ziemliches Glück, dass er überhaupt noch in der DTM fährt. Er stand bisher in jedem Jahr auf der Kippe. 2009 wäre er eigentlich durch Bruno Senna ersetzt worden. Aber erst wollte Senna nicht und dann wollte ihn Mercedes plötzlich auch nie haben wollen ( :roll: ).

Für Ralle S. und "DC" dürfte im diesen Jahr einiges davon abhängen wie sich Christian Vietoris und Renger van der Zande schlagen. Mein Tipp: Ein F1-Rentner und ein Neuling bleibt. Tja, dann wäre da noch Susie Stoddart. Die Dame gehört meiner Meinung nach überhaupt nicht in die DTM. Aber ich bin mir sehr sicher, dass sie auch mit 0 Punkten in diesem Jahr den Sprung in den 2012er Kader schafft.

Es gibt ja auch noch das Fragezeichen hinter einem Möglichen BMW-Engagement von Bruno Spengler. So weit ich weiss hat man den Vertrag mit beidseitiger Option verlängert. Diese Option wird Mercedes ganz sicher ziehen.

Mein Tipp für den 2012er Mercedes-Kader:

- Gary Paffett
- Jamie Green
- Bruno Spengler
- David Coulthard
- Christian Vietoris
- Susie Stoddart



Das sind die Fahrerinnen und Fahrer der Saison 2011 bei...

Audi

- Timo Scheider
- Mattias Ekström
- Mike Rockenfeller
- Oliver Jarvis
- Martin Tomczyk
- Miguel Molina
- Edoardo Mortara
- Filipe Albuquerque
- Rahel Frey


Hier dürfte es wesentlich spannender werden als bei Mercedes. Nur Scheider und Ekström sehe ich sicher im 2012er-Kader von Audi. Die restlichen sieben Piloten werden sich um die verbliebenen 4 Cockpits balgen.

Wenn ich recht habe und Mercedes an Stoddart festhält, wird es wohl auch "Damenplätze" bei Audi und BMW geben. Damit müsste Rahel Frey "einfach nur" ´ne saubere Saison mit dem ein oder anderen Glanzlicht (vielleicht ein-/zweimal ins Q2) einen lockeren Einzug ins 2012er Team schaffen. Stellt sie sich aber als neue Vanina Ickx heraus, muss Audi wieder ein paar Damen testen. Ich glaube allerdings daran das Frey mindestens zwei Jahre bleiben darf/kann.

Um die letzten drei Plätze wird es einen harten Fight zwischen Rockenfeller, Jarvis, Tomczyk, Molina, Mortara und Albuquerque geben. Meine Theorie lautet hier "je besser die Neulinge sind, desto schlechter steht es um Tomczyks-DTM-Karriere". Rockenfeller und Molina stehen für mich in der "Pole-Position". Wenn beide überzeugen können, sind auch beide im 2012er-Kader dabei. Jarvis muss sich unbedingt beweisen. Er MUSS besser sein als Rockenfeller. Es wäre auch nicht verkehrt wenn er vielleicht viertbester 2009er-Pilot wird (also auch ein paar MB hinter sich lässt). Ist er in der 09er-Wertung auf Rang 6/7/8, dürfte es das für ihn gewesen sein.

Tomczyk muss währenddessen versuchen an die Leistungen eines Jamie Green anzuschließen. Der Gewinn der 2008er-Wertung ist PFLICHT. Er ist einer der erfahrensten Piloten im Feld. Da darf er sich nicht von ein paar Neulingen vorführen lassen. Und Fahrer wie Coulthard, Engel oder Stoddart dürften keine Gegner für ihn sein. Sein Gegner wird Miguel Molina heissen. Der junge Spanier sollte da weitermachen wo er im letzten Jahr aufgehört hat. Für Tomczyk und Molina ist es übrigens genauso PFLICHT mindestens Ralf Schumacher zu schlagen.

Mortara und Albuquerque haben den schwersten Job von allen Piloten. Selbst wenn sie überzeugen, könnten sie rausfliegen. Ganz einfach deshalb, weil die Konkurrenz bei Audi so stark ist. Trotzdem besteht eine reelle Chance. Wenn ein paar Fahrer straucheln, könnte es bei entsprechender Leistung für 2012 reichen. Und wenn nicht .... vielleicht ist ja BMW interessiert.

Mein Tipp für den 2012er Audi-Kader:

- Timo Scheider
- Mattias Ekström
- Mike Rockenfeller
- Miguel Molina
- Martin Tomczyk
- Rahel Frey


Ich könnte mir übrigens vorstellen das es im nächsten Jahr vielleicht noch ein paar ältere DTM-Autos im Starterfeld geben könnte. Vielleicht als Art "Klasse 2". So könnte man das Starterfeld schön "aufpumpen" und ein paar Talente trotz eigentlichem Platzmangel behalten.

Wie´s bei BMW aussehen wird, steht noch in den Sternen. Ich denke mal das flogende Piloten gesetzt sind:

- Andy Priaulx
- Augusto Farfus
- Dirk Müller
- Jörg Müller

Die restlichen beiden Piloten könnten vielleicht aus dem diesjährigen DTM-Starterfeld kommen. Möglicherweise bringt auch BMW eine Frau an den Start ... mal sehen. Nur eines bezweifle ich doch extrem: Das Prémat einen Platz bei BMW ergattert. Wahrscheinlicher dürfte da Markus Winkelhock sein. Er führt zur Zeit in der GT1-WM und sein Nachname ist bei BMW ja nicht gerade unbekannt. :wink:


Wie seht ihr das ?
Wer übersteht das 2011er-Fahrer-Roulette ?
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 13287
Heidfeld seh ich 2012 auch eher bei BMW DTM, als bei Renault F1.....
Bild


Beiträge: 3812
Sehr gute Frage, wer das Fahrer-Roulette 2011 übersteht.

Interessante Ansätze die du uns hier zum Nachdenken gibst, die ich im wesentlichen mit dir Teile. Sogar, wenn es um unseren gemeinsamen Freund Tomczyk geht. Martin muss sich wirklich dieses Jahr warm anziehen. Molina & Mortara werden mächtig Feuer geben. Nun gut, für David, Ralf und Susie wird es bei Tomczyk allemal reichen...aber teamintern muß er Gas geben.

Klar, grundsätzlich müssen wir sehen wie die Saison verläuft.
So adhoc würd ich für 2012 bei Audi folgendermaßen tippen.

T. Scheider
M. Ekström
O. Jarvis
M. Rockenfeller
M. Tomczyk
M. Molina

Bei Mercedes:

G. Paffett
B. Spengler
J. Green
R. Schumacher
???
???

Vielleicht noch David, ich weiß nicht.

Ich kann mir auch vorstellen das für die Damen im Feld "Schicht im Schacht" ist.

Heidfeld könnte u.U. eine weitere Option sein, bei BMW. Winkelhock sowieso, wie ihr schon geschrieben habt. Dann schmeiß ich auch noch einen Namen in den BMW-Topf. :D Uwe Alzen.


Beiträge: 4564
Dr. Kowoop hat geschrieben:
Dann schmeiß ich auch noch einen Namen in den BMW-Topf. :D Uwe Alzen.


Hmmmm .... Uwe Alzen und Augusto Farfus dann bei BMW .... Da kann man nur hoffen das der kleine Bruno nicht in deren Nähe kommt. Ich höre ihn jetzt schon heulen. :wink:
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 8201
Ich würde es sehr gewagt von BMW finden, das Projekt anzugehen ohne sich einen DTM-"Insider" als Gratmesser zu holen... Normalerweise müßte Spengler-Paffett-Scheider-Ekström-Green dort ganz oben auf der Prioritätenliste stehen...


Beiträge: 3812
Durchaus, aber Audi & Mercedes werden zu verhindern wissen, ihre Top-Piloten an BMW zu verlieren. Da wird dann eben mal das Portemonnaie etwas weiter geöffnet, oder es werden Dinge in ihren Verträgen zugesichert, die wir gar nicht wissen wollen... :D


Beiträge: 8465
Fahren die dann ernsthaft nächstes Jahr auch nur mit 18 Autos?
GO Lewis


Beiträge: 4564
HWA sagte: "Wir haben nächstes Jahr von den bisher engagierten zwei Herstellern nur zwölf Fahrzeuge. Es sind im Moment aber 18 Fahrer.

Also kann man davon ausgehen das es Werksseitig nur 18 Autos (also 6 je Marke) geben wird. Es wäre gar nicht schlecht wenn man die alten Fahrzeuge über Private Teams laufen lassen würde. Aber die DTM war seit ihrem Relaunch eine reine Werksserie (Abt war ´ne Ausnahme wegen der Absichtserklärung von Audi später einzusteigen). Und da man bei der ITR Beratungsresistent ist, wird man das auch sicher nicht ändern. Schade und Blöde.... :roll:


Im Forum auf der DTM-Homepage gab´s zu diesem Thema auch einen anderen interessanten Denkansatz...

Die Reduzierung der Werksautos von je 9 auf 6, bedeutet nicht nur für einige Fahrer das Aus. Schauen wir uns einmal die Teams der Saison 2011 an:

Mercedes:

- HWA (4 Autos)
- Persson (3 Autos)
- Mücke (2 Autos)

Audi:

- Abt (5 Autos)
- Phoenix (2 Autos)
- Rosberg (2 Autos)

Ob man 2012 wirklich hingeht und bei jedem Team 2 Autos einsetzt ?
Möglicherweise könnte es hier auch für das ein oder andere Team um den Fortbestand in der DTM gehen.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 2951
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Dr. Kowoop hat geschrieben:
Dann schmeiß ich auch noch einen Namen in den BMW-Topf. :D Uwe Alzen.


Hmmmm .... Uwe Alzen und Augusto Farfus dann bei BMW .... Da kann man nur hoffen das der kleine Bruno nicht in deren Nähe kommt. Ich höre ihn jetzt schon heulen. :wink:


Und zur Abrundung noch Dirk Adorf (auch bei BMW) und dann gäbs aber mal richtig was zu gucken für die ganzen fahrenden Politiker.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011


Beiträge: 5541
Der erste Kampf ist beendet :D Jabadabadooooooo >KLICK<
Bild


Beiträge: 3812
Ach...pfff. Na und? Der kocht auch nur mit Wasser. Soll er doch mit Mercedes verlängern. Paffett rülpst & pupst, wie ich auch. Bild


Beiträge: 4564
Mehr als die Hälfte der Saison ist rum. Wie sind die Karten bisher verteilt ?

Wenn man den Gerüchten aus Speedweek & Co glauben darf, werden wir im kommenden Jahr 22 Autos am Start haben.

6 BMW
8 Mercedes
8 Audi

Bei Mercedes und Audi darf man indes davon ausgehen, dass HWA und Abt je 4 Autos einsetzen werden.

Sollten Mercedes und Audi wirklich nur je ein Auto streichen, dürfte das dem ein oder anderen Piloten (bzw. Pilotin) den A...llerwertesten retten.

Laut Gerüchteküche sollen folgende Fahrer schon für 2012 gesetzt sein...


Audi

Timo Scheider
Mattias Ekström
Mike Rockenfeller
Martin Tomczyk


Mercedes

Gary Paffett


BMW

Andy Priaulx
Augusto Farfus


Laut einer italienischen Motorsportseite soll sich BMW auch schon mit dem momentanen Meisterschaftsführenden Bruno Spengler einig sein. Sollte der MB-Pilot Meister werden, würde er auch gleich die "1" mitnehmen. Das dürfte den guten Nobby wurmen.

Edoardo Mortara sehe ich für 2012 auch als "save" an. Und Miguel Molina könnte durchaus eine zweite Chance erhalten, an die Performance von 2010 anzuknüpfen. Ein paar Punkte in den letzten 4 Rennen wären da sicherlich auch recht hilfreich.

Für Oliver Jarvis und Felipe Albuquerque könnte es hingegen sehr, sehr eng werden. Jarvis bringt momentan gar nichts mehr zustande und Albuquerque hat sich nicht ganz so gut präsentiert wie Mortara. Er drängt sich einfach nicht auf.

Für Rahel Frey ist die DTM-Karriere nach dem Finale in Hockenheim sicher beendet. Selbst wenn MB an Stoddart festhält, sollte man sich bei Audi eine andere Dame suchen. Frey ist recht langsam. Und man darf nicht vergessen das wir noch vier andere DTM-Neulinge im Feld haben, die sich allesamt wesentlich besser präsentiert haben. Frey fehlt eindeutig das nötige Talent. Das hat sie ja auch schon letztes Jahr in der FIA-GT bewiesen.

Bei Mercedes muss man nun schauen was wirklich mit Bruno Spengler ist. Wenn er wirklich geht rückt natürlich jemand nach. Paffett ist gesetzt. Jamie Green dürfte sein Cockpit auch sicher haben. Was wird 2012 aus den F1-Rentnern ?

Ralf Schumacher zeigte sich in der bisherigen Saison recht passabel. Ihm würde man nun wohl auch dank seiner Leistung in der DTM halten wollen. Bei David Coulthard sieht das etwas anders aus. Bei ihm fehlt es noch an Speed und Konstanz. Auf dem Nürburgring war er zwar recht flott unterwegs, aber zu diesem Zeitpunkt lag er schon Hoffnungslos zurück (und das aus eigener Schuld). Einen "DC" braucht die DTM nicht unbedingt. Sein Cockpit wackelt demnach recht heftig. Die Frage ist hier natürlich auch "Will er überhaupt noch ?"

Die Mercedes-Youngster Christian Vietoris und Renger van der Zande machen gar keinen schlechten Job. Beide sind recht flott und zeigen mittlerweile auch eine positive Lernkurve. Beide haben Engel, Stoddart und Coulthard im Griff oder sind mindestens auf Augenhöhe. Vietoris steht nun vor einer Entscheidung. Weiter auf der Jagd nach einem F1-Cockpit ... oder doch lieber eine Karriere im Tourenwagen ?

Der junge Deutsche hat durchaus das Potential in der DTM eine tolle Karriere hin zulegen. Zumal es Mercedes im Moment an Deutschen Top-Piloten in siegfähigen Autos mangelt. Ein Vietoris hätte somit vielleicht auch einen positiven Einfluss auf die Berichterstattung in den deutschen Medien. Momentan sieht eine Karriere in der DTM jedenfalls realistischer aus, als eine Beschäftigung in der Formel 1.

Renger van der Zande kommt mir besonders nach dem Showevent in München stärker vor. Er (und auch Vietoris) bräuchten nun mal ein paar Punkte, um sich das 2012er Cockpit auch mit zählbaren Ergebnissen zu verdienen.

Die Mercedes-Sorgenkinder heissen Maro Engel und Susie Stoddart. Engel hat zwar augenblicklich 3 Punkte auf dem Konto, aber diese täuschen nicht darüber hinweg das er seit dem Beginn seiner DTM-Karriere nie über den Status eines Piloten im hinteren Mittelfeld hinausgekommen ist. Ausserdem war er jeher ein Pilot der jeden Winter um sein Cockpit zittern musste. Im letzten Jahr dürfte ihn Paul di Resta gerettet haben. Wäre er nicht in die F1 gewechselt, wäre Engel heute wohl schon kein DTM-Pilot mehr. Vielleicht hofft Engel diesmal auch auf einen Wechsel von Spengler. Mit viel Glück rettet das ihm auch diesmal die Karriere. Er hat allerdings auch noch vier Rennen, um sich so weit wie möglich vor Vietoris, van der Zande und Stoddart zu platzieren.

Susie Stoddart ist zur Zeit so schwach wie selten zuvor. Ihr ewiges Problem ist und bleibt das Qualifying. Zu oft landet sie weit hinten im Startinggrid. Auf dem Nürburgring fiel Schumacher aus und DC stand lange an der Box. Zwei Konkurrenten die gerne mal vor ihr landen. Trotzdem fuhr Stoddart mit Rang 14 ihr bisher schwächstes 2011er-Ergebnis ein. Sie steht dank 0 Punkten und den vielen schlechten Platzierungen momentan auf dem vorletzten Rang der Gesamtwertung. Hinter ihr ist nur Rahel Frey. Eine Weiterbeschäftigung von Susie Stoddart wäre einzig und allein der Gnade von Haug & Friends zu verdanken. Im Vergleich zu ihren Kollegen hat sie sich in diesem Jahr, wie auch in den Jahren zuvor, einfach nicht gut genug präsentiert.

Ich weiss natürlich das einige (z.B. Lucy) meine Meinung über Stoddart nicht teilen. Aber seht es doch einfach mal so. Ihre Leistung ist nur dann gut, wenn man sagt ... "für eine Frau..." ... aber so etwas mache ich nicht. Vergleicht ihre Ergebnisse objektiv mit denen ihrer Kollegen (auch aus den anderen Saisons). Da kommt sie einfach nicht gut weg. Sogar ein Matthias Lauda war da besser.

Bei BMW darf man gespannt sein wie viel die Gerüchte um Bruno Spengler wert sind. Ein Spengler im Team wäre sicher Gold wert. Er hat Erfahrung und ist einer der besten Piloten im Feld. Wenn er dazu stößt, sind bei BMW nur noch drei Cockpits zu vergeben.

Hier gibt es eine ganze Reihe an Kandidaten. Jörg Müller, Dirk Müller, Dirk Werner, Nick Heidfeld und Markus Winkelhock.

Die ersten drei ergeben ganz einfach daraus, dass sie schon im BMW-Kader sind und gerade die beiden Müllers viel Erfahrung im TW-Bereich mitbringen. Mindestens einer der beiden Müllers ist im 2012er-Kader. Da würde ich Geld drauf wetten. Nick Heidfeld sucht sich augenblicklich nach Alternativen zur Formel 1 um. Sein Engagement bei Renault neigt sich dem Ende entgegen. Selbst wenn ein Kubica auch 2012 nicht ins Cockpit zurückkehren sollte, wäre es wahrscheinlicher das Renault sich für diesen Fall einen anderen Ersatzmann als Heidfeld sucht. "Quick Nick" könnte dann eine neue Heimat in der DTM finden. Und BMW hätte auch einen ex-F1ler für´s Marketing. Die heisseste Personalie ist für mich Markus Winkelhock. Der Spross des Winkelhock-Clans bringt viele Vorteile mit sich. Er ist schnell (siehe auch die Führung in der GT1-WM), er hat DTM-Erfahrung (5 Jahre in der DTM) und er wäre auch für das Marketing gut nutzbar, da die Familie Winkelhock (Manfred, Thomas und Joachim) auch zuvor schon erfolgreich für BMW ins Lenkrad gegriffen hat. Diese Tradition könnte man fortführen.


Mein Tipp für den 2012er Mercedes-Kader:

- Gary Paffett
- Jamie Green
- Ralf Schumacher
- David Coulthard
- Christian Vietoris
- Renger van der Zande
- Maro Engel
- Neuling



Mein Tipp für den 2012er Audi-Kader:

- Timo Scheider
- Martin Tomczyk
- Mattias Ekström
- Mike Rockenfeller
- Edoardo Mortara
- Miguel Molina
- Felipe Albuquerque
- Neuling


Mein Tipp für den 2012er BMW-Kader:

- Bruno Spengler
- Andy Priaulx
- Augusto Farfus
- Dirk Müller
- Nick Heidfeld
- Markus Winkelhock
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 13287
Meinste wirklich, das Mercedes den 2011er Champion ziehen lässt?
Bild


Beiträge: 4564
Alles eine Frage des Geldes....

Und es kommt ja auch so´n bisschen mit darauf an was Spengler möchte. MB soll ja eine Option haben. Aber will man auch einen Fahrer im Kader halten, der lieber wechseln will ?
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 1903
bei MB weiss Spengler was er hat. BMW wird vielleicht etwas zeit brauchen, bis man diese leistungsdichte durchstossen kann (wenn auch nicht solange wie RSC :) ) - ob er da Entwickler spielen möchte?

ich würde daher darauf tippen, dass er primär gewinnen und möglichst wenig verändern will - es sei denn, er hält es dort gar nicht mehr aus - dagegen sprechen die konstanten Leistungen
dirtbiker


Beiträge: 4564
Laut der Konkurrenzseite ist der Wechsel von Spengler zu BMW perfekt. Zwar gibt es noch keine offizielle Bestätigung aus München, aber alles soll in trockenen Tüchern sein.

Leider gibt es keinen Link vom Motorsport-Magazin, da es auch noch keinen Artikel dazu gibt. Aber für die heissesten News und Hintergründe zur DTM habt ihr ja mich. :D :wink:
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 1903
hast recht behalten, ich hätte es nicht geglaubt. er hat die regel "never change
a winning team" doch glatt beiseite gewischt - ist bekannt, was ihn weggetrieben hat - zahlt Mercedes seinem seriensieger so schlecht?
dirtbiker


Beiträge: 13287
Vlt. wollt er einfach nur mal was anderes machen?
Bild


Beiträge: 1903
Deichgraf hat geschrieben:
Vlt. wollt er einfach nur mal was anderes machen?


elfter werden? :D
dirtbiker


Beiträge: 13287
Weiss mans?

Vlt. schlägt der M3 ein wie ne Bombe?
Bild


Beiträge: 5541
vielleicht musste er ja Platz machen >KLICK< :D :wink:
Bild


Beiträge: 1903
BMW - bombe, wär mal eine erfrischende Abwechslung, maybe ...

die leistungsdichte der serie scheint bereits in hohen maß ausgereizt zu sein, Audi und Mercedes haben nichts dem zufall überlassen, die zeitspäne sind immer kleiner geworden.

ob da noch genug luft für newcomer - überflieger bleibt, oder gibt's da anfangs mehr bad air?

ich kanns nicht glauben, im hochleistungsbereich sind wunder normalerweise nicht zu erwarten, BMW wird sich, glaub ich, erst hocharbeiten müssen, auch wenns einfacher als in der F1 sein wird.

würde mich aber sehr gerne von einem aufmischenden BMW - Spengler positiv überraschen lassen :D)

@ LucyBrown bei der Anlaufzeit, die F1 piloten in der DTM haben, wäre es mutiger als notwendig, gleich das beste pferd im stall wegzugeben, da würden sich andere eher noch zum ausmustern anbieten (muss ja nicht gleich der Ralfi sein :) )
dirtbiker


Beiträge: 5541
@chrastern Was Du und ich machen würden - muss ja nicht gleich das sein was Mercedes machen würde :D :roll:
Bild


Beiträge: 1903
richtig, wir sind siegertypen und wollen immer gewinnen :D)

edit: aber spass beiseite, an einem auto für Spengler hätte es sicherlich nicht gefehlt, wenns wirklich so käme, muss Spengler wohl einen guten grund gehabt haben, wegzugehen - leider bin ich schon sehr neugierig, welcher :)
dirtbiker


Beiträge: 13287
Siehe Timo Glock, dem seine Entscheidung versteht bis Heute keiner......

.....und die war und ist echt selten Dämlich.
Bild

Nächste

Zurück zu DTM

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video