Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Silly-season 2025

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Dienstag, 05. Dezember 2023

Beiträge: 45272
Nachdem ja 2024 genau 0 Fahrerwechsel passiert sind, ist die Frage, was 2025 auf dem Transfermakt passiert.

Red Bull
Max Verstappen - Vertrag bis Ende 2028
Sergio Pérez - Vertrag bis 2024

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Pérez 2025 nicht mehr bei Red Bull fährt. Vielleicht kommt Ricciardo zurück oder doch Lawson. Lando Norris wäre natürlich der coolste Schachzug.

Mercedes
Lewis Hamilton – Vertrag bis Ende 2025
George Russell – Vertrag bis Ende 2025

Alles fix bei Mercedes.

Ferrari
Charles Leclerc – Vertrag bis Ende 2024
Carlos Sainz – Vertrag bis Ende 2024

Bei Ferrari könnte richtig Spannung drin sein. Gerüchte haben Leclerc ja schon mal mit Aston Martin und Sainz mit Sauber/Audi in Verbindung gebracht. Ich schätze aber fast mal, beide verlängern nochmal. Wer soll denn sonst kommen?

McLaren-Mercedes
Lando Norris – Vertrag bis Ende 2025
Oscar Piastri – Vertrag bis Ende 2026

Eigentlich also alles fix bei McLaren. Allerdings wird Norris wohl von Red Bull umworben.

Aston Martin-Mercedes
Fernando Alonso – Vertrag bis Ende 2024
Lance Stroll – Vertrag bis Ende 2024

Es gibt ja schon Aussagen von Mike Krack, dass er den Vertrag mit Alonso nochmal verlängern will. Allerdings: Wenn Aston Martin wieder zurückfällt ist halt auch die Frage, ob Alonso noch Lust hast. Apropos Lust: Die soll Stroll ja verlieren. Ich bleib dabei: Aston Martin sollte wieder Pérez holen.

Alpine-Renault
Esteban Ocon – Vertrag bis Ende 2024
Pierre Gasly – Vertrag bis Ende 2024

Könnte natürlich sein, dass sie einen Pérez holen wollen und richtig cool wäre natürlich, wenn Schumacher über die WEC auch zu Alpine in die Formel 1 kommt, aber vieles spricht auch dafür, dass beide Fahrer an Bord bleiben – auch wenn sie sich gar nicht so gut verstehen sollen.

Williams-Mercedes
Alex Albon – Vertrag bis Ende 2024
Logan Sargeant – Vertrag bis Ende 2024

Bei Williams könnte sich auch was tun. Mal schauen, ob Sargeant sich wirklich halten kann und ein Albon könnte auch für andere Teams wie Aston Martin oder Alpine interessant sein.

Racing Bulls
Yuki Tsunoda – Vertrag bis Ende 2024
Daniel Ricciardo – Vertrag bis Ende 2024

Ich schätze mal, dass Tsunoda raus sein wird. Vielleicht geht er dann wegen Honda zu Aston Martin. Ricciardo dürfte nochmal eine Chance bekommen, dazu ein neuer Red Bull-Junior.

Sauber-Ferrari
Valtteri Bottas – Vertrag bis Ende 2025
Guanyou Zhou – Vertrag bis Ende 2024

Ich schätze, da werden sich Fahrer ändern. Vielleicht setzt sich Audi doch für einen Deutschen ein – also Hülkenberg oder Schumacher. Auch Théo Pourchaire werden sie nicht noch länger auf die lange Bank schieben können. Bottas als Konstante könnte vielleicht nochmal ein Jahr bleiben, hat ja auch einen Vertrag für 2025.

Haas-Ferrari
Nico Hülkenberg – Vertrag bis Ende 2024
Kevin Magnussen – Vertrag bis Ende 2024

Bei Haas könnte sich was tun – ich denke ein Fahrer wird mindestens gehen, eher beide. Vielleicht holen sie einen Piloten wie Zhou und halt einen Bezahlfahrer aus niedrigeren Klassen. Drugovich zum Beispiel.

Beitrag Sonntag, 17. Dezember 2023

Beiträge: 45272
Während ja 0 Fahrerwechsel für 2024 der Negativ-Rekord ist, so waren es 1994 33 Fahrerwechsel, 21 davon während der Saison. Manche Teams hatten da bis zu 6 Autos, Senna starb, Schumacher war für 2 Rennen gesperrt. Und nicht nur er. Zwischen den Jahren dürften die 23 Wechsel 1990 der Rekord gewesen sein.

Beitrag Samstag, 23. Dezember 2023

Beiträge: 845
Bei den Spitzenteams müsste der erste Stein rollen, dann würde es sicher eine Kettenreaktion geben. Man muss allerdings auch sagen dass sich von den Teams ab Alpine bis Haas auch wirklich kein einziger Fahrer hervortut, der zu Perez, einen Ferrari oder einen Mercedes ein klares Update darstellt.
Die Alpine-Fahrer solide, aber was würden die besser als Perez, Sainz, Leclerc oder Russell machen?
Albon bei Williams gut, aber wahrscheinlich auch kein Upgrade zu den genannten.
Von den AlphaTauris, Haas oder Saubers brauchen wir erst gar nicht reden.

Ein Drugovich, Lawson oder Pourchaire hätten der 2024er-Saison schon gut getan. Und es gibt ja beileibe Fahrer, die bewiesen haben, dass sich keine Bäume ausreißen. Stroll, Sargeant, Tsunoda, Zhou, Magnussen. Mit Abstrichen auch Ricciardo, Hülkenberg oder Bottas. Eigentlich alles Fahrer, die so mitfahren aber wahrscheinlich kaum mehr in einem Top3-Auto sitzen werden.

Beitrag Samstag, 23. Dezember 2023

Beiträge: 10682
Ja, genau da ist das Problem - es drängt nicht wirklich irgendetwas zu einer Veränderung, der Status Quo ist so manifestiert dass ein Durchmischen nicht wirklich Sinn macht. Der (vermeintliche) begehrteste Platz im, O RB neben Max ist beim zweiten Mal hinschauen halt gar nicht mehr so attraktiv weil er - mit Ausnahme vielleicht für Norris und evtl. Leclerc - nicht zwangsläufig zum Traumjob sondern eher zum Karrierekiller werden könnte.
Die Zukunft der Teams dahinter ist so ungewiss dass es zB für Norris heute auch viel weniger Sinn machen würde darauf zu spekulieren Lewis bei Mercedes zu ersetzen als noch vor 12 Monaten. Egal ob Aston. McLaren, Mercedes oder Ferrari - jedes der Teams könnte RB-Herausforderer werden - oder keines.
Alpine trödelt im Niemandsland. Ocon ist mMn sowieso überbewertet und Gasly würde momentan auch nicht wirklich jemanden "bereichern".
Bewegung kommt wohl wirklich erst wenn Hamilton oder Alonso zurücktreten.
Und ja, auch von unten kommt NULL nach. Lawson war ok - aber sind wir doch mal ehrlich, ob er im AT 8. oder 13. wird oder halt Tsunoda oder Dani ändert doch nicht so viel - ebensowenig wie ein 14. Platz für Pourchair statt Zhou oder Bottas...
Von unten kommt auch nicht wirklich was - Antonelli wird gehypt aber ich seh ihn nicht auf Verstappen/Leclerc/Norris-Niveau...
Insofern - momentan alles sehr festgefahren.
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 25. Dezember 2023

Beiträge: 45272
Man muss aber schon sagen, dass auch in den 1980er Jahren nicht ständig ein neuer Senna oder in den 1990er Jahren jedes Jahr ein neuer Schumi kam. Alles also schon mal dagewesen in 74 Jahren. Ich halte da das eingefahrene Kräfteverhältnis viel wichtiger bei dem Thema Fahrerwechsel. Von 1961 bis 1985 ist kein Fahrer 2x in Folge Weltmeister geworden – da war ein Wechsel einfach auch wahrscheinlicher, weil nicht ein Team über Jahre quasi dominiert hat wie jetzt seit 20 Jahren mehr oder weniger fast immer der Fall.

Beitrag Dienstag, 26. Dezember 2023

Beiträge: 10682
Ja und nein… Lauda wäre eigentlich 3x hintereinander geworden und ist ja auch nicht weg weil er sich bei Brabham das bessere Auto erhofft hat… Auch die TAG-Jahre bei McLaren waren 3 Titel, zunächst knapp Lauda und dann 2x Prost. Wobei der dritte natürlich knapp war.
Auch die McLaren-Honda-Dominanz waren ja 4 Titel - und hätten theoretisch 4 für Senna sein müssen. Und Prost ist ja nicht zu Ferrari wegen des besseren Autos sondern weil er vor Senna weggelaufen ist. Lediglich Mansell zu Ferrari und später Senna zu Williams war ein Wechsel aus Performance-Gründen…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Samstag, 30. Dezember 2023

Beiträge: 45272
Seit 14 Jahren gibt es nur noch zwei Teams, die einen Weltmeister gestellt haben – Red Bull und Mercedes. In den 14 Jahren davor waren es 5 Teams. Also das läuft schon immer mehr auf Dominanzen hinaus.

Ich hoffe einfach mal, dass die ganzen Regeländerungen bezüglich Budgetobergrenze etc. helfen, das Feld wieder ausgeglichener zu gestalten. Mit Ausnahme von Verstappen sind ja derzeit alle recht beisammen. Das lässt mich schon hoffen, dass es die kommenden Jahre auch mal wieder anders werden wird.

Beitrag Samstag, 27. Januar 2024

Beiträge: 45272
Es tut sich ja schon einiges, wenn auch ziemiich Langweiliges: Leclerc und Norris haben ihre Verträge um mehrere Jahre verlängert, bis mindestens Ende 2027.

Red Bull
Max Verstappen - Vertrag bis Ende 2028
Sergio Pérez - Vertrag bis 2024

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Pérez 2025 nicht mehr bei Red Bull fährt. Vielleicht kommt Ricciardo zurück oder doch Lawson.

Mercedes
Lewis Hamilton – Vertrag bis Ende 2025
George Russell – Vertrag bis Ende 2025

Alles fix bei Mercedes.

Ferrari
Charles Leclerc – Vertrag bis Ende 2027
Carlos Sainz – Vertrag bis Ende 2024

Leclerc hat verlängert und ich denke, Sainz wird nachziehen.

McLaren-Mercedes
Lando Norris – Vertrag bis Ende 2027
Oscar Piastri – Vertrag bis Ende 2026

Alles fix bei McLaren.

Aston Martin-Mercedes
Fernando Alonso – Vertrag bis Ende 2024
Lance Stroll – Vertrag bis Ende 2024

Es gibt ja schon Aussagen von Mike Krack, dass er den Vertrag mit Alonso nochmal verlängern will. Allerdings: Wenn Aston Martin wieder zurückfällt ist halt auch die Frage, ob Alonso noch Lust hast. Apropos Lust: Die soll Stroll ja verlieren. Ich bleib dabei: Aston Martin sollte wieder Pérez holen. Yuki Tsunoda könnte wegen der Honda-Zukunft natürlich auch eine Option sein.

Alpine-Renault
Esteban Ocon – Vertrag bis Ende 2024
Pierre Gasly – Vertrag bis Ende 2024

Könnte natürlich sein, dass sie einen Pérez holen wollen und richtig cool wäre natürlich, wenn Schumacher über die WEC auch zu Alpine in die Formel 1 kommt, aber vieles spricht auch dafür, dass beide Fahrer an Bord bleiben – auch wenn sie sich gar nicht so gut verstehen sollen.

Williams-Mercedes
Alex Albon – Vertrag bis Ende 2024
Logan Sargeant – Vertrag bis Ende 2024

Bei Williams könnte sich auch was tun. Mal schauen, ob Sargeant sich wirklich halten kann und ein Albon könnte auch für andere Teams wie Aston Martin oder Alpine interessant sein.

Racing Bulls
Yuki Tsunoda – Vertrag bis Ende 2024
Daniel Ricciardo – Vertrag bis Ende 2024

Ich schätze mal, dass Tsunoda raus sein wird. Vielleicht geht er dann wegen Honda zu Aston Martin. Ricciardo dürfte nochmal eine Chance bekommen, dazu ein neuer Red Bull-Junior.

Sauber-Ferrari
Valtteri Bottas – Vertrag bis Ende 2025
Guanyou Zhou – Vertrag bis Ende 2024

Ich schätze, da werden sich Fahrer ändern. Vielleicht setzt sich Audi doch für einen Deutschen ein – also Hülkenberg oder Schumacher. Auch Théo Pourchaire werden sie nicht noch länger auf die lange Bank schieben können. Bottas als Konstante könnte vielleicht nochmal ein Jahr bleiben, hat ja auch einen Vertrag für 2025.

Haas-Ferrari
Nico Hülkenberg – Vertrag bis Ende 2024
Kevin Magnussen – Vertrag bis Ende 2024

Bei Haas könnte sich was tun – ich denke ein Fahrer wird mindestens gehen, eher beide. Vielleicht holen sie einen Piloten wie Zhou und halt einen Bezahlfahrer aus niedrigeren Klassen. Drugovich zum Beispiel. Oliver Bearman wird derzeit auch oft gehandelt. Vielleicht ändert sich unter dem neuen Teamchef auch einiges.

Beitrag Donnerstag, 01. Februar 2024

Beiträge: 845
So Hamilton ab 2025 bei Ferrari löst natürlich einiges aus. Wer folgt ihm bei Mercedes? Norris wäre ja naheliegend gewesen, hat aber dummerweise vor wenigen Tagen seinen Vertrag verlängert. Sainz? Perez? Albon? Alles keine 1A-Lösungen würde ich sagen. Ein Rookie? Oder was verrücktes und man holt Alonso zurück? Oder Mercedes zieht den Stecker?

Beitrag Samstag, 03. Februar 2024

Beiträge: 45272
Also am coolsten würde ich tatsächlich Alonso finden.
Alles andere wären so lala Lösungen.
Könnte auch auf Sainz rauslaufen. Oder Albon.

Beitrag Samstag, 03. Februar 2024

Beiträge: 25478
Ich denke zunächst wird Wolff an Verstappen baggern. Das hat er ja sogar im Interview angedeutet. Ein Verstappen wird ähnliche Klauseln im Vertrag haben wie Hamilton, von daher halte ich das für möglich, wenn Max will. Auch wenn das aus sportlicher Sicht derzeit keinen Sinn macht.

Alonso wäre sicher auch möglich, Vettel aber auch.

Sainz ist denkbar, aber das würde irgendwie blöd aussehen wenn Mercedes den aussortierten Fahrer von Ferrari nimmt.

Ansonsten gibt es viele Kandidaten in der zweiten Reihe:

- Ocon und Bottas als ehemalige Mercedes-Fahrer
- Albon
- Gasly
- Riccardo
- Perez

Natürlich blöd dass Norris und Piastri wohl nicht zu haben sind. Beide wären sportlich natürlich erste Wahl gewesen.

Es ist auf jeden Fall jetzt mal Bewegung im Fahrermarkt und wird sehr interessant zu sehen was sich Wolff einfallen lässt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 04. Februar 2024

Beiträge: 25478
Albon soll angeblich ein 3-Jahresvertrag von Red Bull vorliegen. Das soll Peter Windsor gesagt und die Wahrscheinlichkeit auf 90% beziffert haben.

Das könnte auch für Mick eine Chance sein, 2025 doch im Williams zu sitzen. Denn die Chance dass Williams 2025 gleich zwei neue Fahrer braucht, ist gar nicht so gering.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 08. Februar 2024

Beiträge: 25478
Offenbar handelt es sich eher um eine Art Absichtserklärung, die zwischen Albon und Red Bull vorliegt:

https://www.motorsport-total.com/formel ... n-24020714

Aus Red Bull Sicht macht es auch keinen Sinn sich jetzt schon festzulegen. Man hat mehrere Eisen im Feuer: Perez, Tsunoda, Ricciardo
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 08. Februar 2024

Beiträge: 10682
Ich denke, Sainz steht momentan auch noch auf der Liste... Wenn er für 25 die Wahl zwischen RB und Audi hat dürfte er da erstmal wenig Lust an Aufbauarbeit haben...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 08. Februar 2024

Beiträge: 25478
Mav05 hat geschrieben:
Ich denke, Sainz steht momentan auch noch auf der Liste... Wenn er für 25 die Wahl zwischen RB und Audi hat dürfte er da erstmal wenig Lust an Aufbauarbeit haben...


Aber war es nicht so, dass Verstappen und Sainz sich nicht sonderlich mögen und schon damals bei Torro Rosso etwas Ärger hatten?

Sainz ist ein logischer Kandidat für alle Teams, die 2025 noch ein Auto offen haben.

Ich habe aber Zweifel dass Red Bull ihn oben auf der Liste hat, denn letztlich hat man genug Fahrer in den eigenen Reihen: Ricciardo, Tsunoda, Lawson...und Albon scheint auch auf der Liste zu stehen.

Bei Sainz kann ich mir gut vorstellen dass Audi ihn lockt. Da sind einfach die Verbindungen zu Andreas Seidl da und es gibt sicher nicht viele gute Fahrer, die bereit sind Aufbauarbeit dort zu machen.

Die Frage ist ja auch ob Sainz sich einen Verstappen antun will oder lieber bei einem Konzern wie Audi die Nr.1 im Team wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 08. Februar 2024

Beiträge: 845
Bei Red Bull ist es ja im Grunde völlig egal wen die da ins zweite Auto sitzen solange Verstappen bei ihnen fährt. Auf den ist ohnehin alles ausgerichtet, da kann ein Sainz, Perez, Albon oder wer auch immer machen was er will.

Viel interessanter ist das Mercedes-Cockpit. Da wird so ziemlich das halbe Grid hinwollen vor allem wenn Russell wie 2023 schwächelt und da sogar eine Chance auf die Nr. 1 möglich werden sollte. Irgendwie tippe ich bei Mercedes erstmal auf eine Übergangslösung bis Antonelli soweit ist. Das würde womöglich für Alonso oder für Perez sprechen, eher nicht für Sainz, Ocon, Albon, Norris oder Piastri.

Beitrag Freitag, 09. Februar 2024

Beiträge: 25478
Bananenflanke hat geschrieben:
Bei Red Bull ist es ja im Grunde völlig egal wen die da ins zweite Auto sitzen solange Verstappen bei ihnen fährt. Auf den ist ohnehin alles ausgerichtet, da kann ein Sainz, Perez, Albon oder wer auch immer machen was er will.

Viel interessanter ist das Mercedes-Cockpit. Da wird so ziemlich das halbe Grid hinwollen vor allem wenn Russell wie 2023 schwächelt und da sogar eine Chance auf die Nr. 1 möglich werden sollte. Irgendwie tippe ich bei Mercedes erstmal auf eine Übergangslösung bis Antonelli soweit ist. Das würde womöglich für Alonso oder für Perez sprechen, eher nicht für Sainz, Ocon, Albon, Norris oder Piastri.


Perez? Naja...warum sollte man einen Fahrer holen, den der Erzrivale aussortiert hat wegen schwacher Leistungen?

Da würde es mehr Sinn ergeben einen Bottas wieder zu holen und als Übergangslösung wäre ein Alonso natürlich auch gut für 1-2 Jahre.

Außerdem sollte man Ocon und Gasly nicht vergessen, deren Verträge laufen beide aus. Gerade Ocon hat bei der Präsentation vorgestern gesagt, dass er sogar noch von Mercedes-Seite gemanagt wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 10. Februar 2024

Beiträge: 845
formelchen hat geschrieben:
Bananenflanke hat geschrieben:
Bei Red Bull ist es ja im Grunde völlig egal wen die da ins zweite Auto sitzen solange Verstappen bei ihnen fährt. Auf den ist ohnehin alles ausgerichtet, da kann ein Sainz, Perez, Albon oder wer auch immer machen was er will.

Viel interessanter ist das Mercedes-Cockpit. Da wird so ziemlich das halbe Grid hinwollen vor allem wenn Russell wie 2023 schwächelt und da sogar eine Chance auf die Nr. 1 möglich werden sollte. Irgendwie tippe ich bei Mercedes erstmal auf eine Übergangslösung bis Antonelli soweit ist. Das würde womöglich für Alonso oder für Perez sprechen, eher nicht für Sainz, Ocon, Albon, Norris oder Piastri.


Perez? Naja...warum sollte man einen Fahrer holen, den der Erzrivale aussortiert hat wegen schwacher Leistungen?

Da würde es mehr Sinn ergeben einen Bottas wieder zu holen und als Übergangslösung wäre ein Alonso natürlich auch gut für 1-2 Jahre.

Außerdem sollte man Ocon und Gasly nicht vergessen, deren Verträge laufen beide aus. Gerade Ocon hat bei der Präsentation vorgestern gesagt, dass er sogar noch von Mercedes-Seite gemanagt wird.


Noch aussortiert ist Perez ja nicht, immerhin fährt er ja offenbar den 2024er RBR und kann da sicherlich mehr bieten als ein Bottas, der sein drittes Jahr gegen Zhou um Platz 15 fährt. Bei Perez-Ocon im Force India steht es ebenso 2:0 für Perez.
Wenn du also einen Fahrer als Übergangslösung suchst wie es bei möglicherweise Mercedes der Fall ist, würde ich Perez holen. Dass er zur Not Teamplayer ist, hat er ja bewiesen, auch wenn Russell sicher kein Verstappen ist und Russell womöglich sogar Druck machen kann. Glaubst du, Bottas könnte das?

Letztendlich liegt es aber ohnehin bei Perez. Fährt er ein super 2024, sind ihm von Red Bull bis runter alle Türen offen. Fährt er ein miserables Jahr, geht die Tür schnell komplett zu. Darüber jetzt zu spekulieren ist schlicht mühselig und hinsichtlich dessen auch die weitere Silly-Session bzgl RBR.

Beitrag Samstag, 10. Februar 2024

Beiträge: 45272
formelchen hat geschrieben:
Ich habe aber Zweifel dass Red Bull ihn oben auf der Liste hat, denn letztlich hat man genug Fahrer in den eigenen Reihen: Ricciardo, Tsunoda, Lawson...und Albon scheint auch auf der Liste zu stehen.



Ich glaube nicht, dass Tsunoda auf der Liste steht.

Beitrag Montag, 12. Februar 2024

Beiträge: 25478
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich habe aber Zweifel dass Red Bull ihn oben auf der Liste hat, denn letztlich hat man genug Fahrer in den eigenen Reihen: Ricciardo, Tsunoda, Lawson...und Albon scheint auch auf der Liste zu stehen.



Ich glaube nicht, dass Tsunoda auf der Liste steht.


Er wird irgendwo ganz unten auf der Liste stehen, ein ernsthafter Kandidat ist er vermutlich nicht. Es ist sowieso unverständlich warum man an ihm festhält nach der Trennung von Honda. Aber wer weiß was da im Hintergrund läuft....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 12. Februar 2024

Beiträge: 25478
Bananenflanke hat geschrieben:
Noch aussortiert ist Perez ja nicht, immerhin fährt er ja offenbar den 2024er RBR und kann da sicherlich mehr bieten als ein Bottas, der sein drittes Jahr gegen Zhou um Platz 15 fährt.


Ja das stimmt, er würde auch viel Wissen von Red Bull mitbringen. Ich glaube trotzdem nicht dass Mercedes das macht, weil es auf dem Papier gegenüber Hamilton einfach ein großer Rückschritt ist und doof aussieht wenn man einen Fahrer holt der beim Erzrivalen aussortiert wurde.

Und da machen wir uns doch nichts vor, wenn Perez am Jahresende gehen muss, dann kann man davon "aussortieren" sprechen.

Dass er überhaupt noch 2024 in diesem Auto sitzt hat zwei Gründe:

1. sein Vertrag
2. Mangel an Alternativen, wen hätte man schon holen können von dem man denken könnte dass er besser ist???



Bananenflanke hat geschrieben:
Bei Perez-Ocon im Force India steht es ebenso 2:0 für Perez.


Glaubst du im Ernst dass ein Toto Wolff schaut was ein Teamduell bei einem Mittelfeldteam vor 6 oder 7 Jahren mal hervorgebracht hat??

Wenn das damals die Meinung von Wolff gegenüber Ocon getrübt hat, warum hat er dann an Ocon als Ersatzfahrer und Manager noch jahrelang festgehalten?


Bananenflanke hat geschrieben:
Wenn du also einen Fahrer als Übergangslösung suchst wie es bei möglicherweise Mercedes der Fall ist, würde ich Perez holen. Dass er zur Not Teamplayer ist, hat er ja bewiesen, auch wenn Russell sicher kein Verstappen ist und Russell womöglich sogar Druck machen kann. Glaubst du, Bottas könnte das?

Letztendlich liegt es aber ohnehin bei Perez. Fährt er ein super 2024, sind ihm von Red Bull bis runter alle Türen offen. Fährt er ein miserables Jahr, geht die Tür schnell komplett zu. Darüber jetzt zu spekulieren ist schlicht mühselig und hinsichtlich dessen auch die weitere Silly-Session bzgl RBR.


Ob Perez besser ist als Bottas, würde ich dann doch anzweifeln. Warum sollte man davon ausgehen? Perez tat sich 2023 neben Verstappen mindestens so schwer wie Bottas neben Hamilton. Ich sehe beide auf einem Niveau.

Aber ich sehe ein dass Perez gegenüber Bottas zwei Vorteile hätte. Zum Einen eben das Wissen von Red Bull und zum anderen (vermutlich) auch Gelder aus Mexiko.

Ich glaube aber ehrlich gesagt dass beide Fahrer eher weit unten stehen auf Wolffs Liste.

Erste Wahl wäre doch zweifelsfrei Verstappen. Dahinter dürften aus sportlicher Sicht dann Norris und Piastri kommen. Klar, alle drei sind vertraglich gebunden und die Chance dass es bei einem der 3 klappt, schätze ich auch eher gering ein.

Alonso, Sainz, Ocon, Gasly oder Vettel dürften auf der Liste auch weiter oben stehen als Bottas oder Perez. Und die sind aus vertraglicher Sicht auch alle für 2025 verfügbar, es gibt da also nichtmal eine Hürde wenn Wolff sie will.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 12. Februar 2024

Beiträge: 45272
Sind wir ehrlich: Gasly. Albon, Pérez – alle sind gegen Verstappen gnadenlos untergangen. Ich denke das würde derzeit bis auf wenige Ausnahmen den meisten passieren.

Beitrag Dienstag, 13. Februar 2024

Beiträge: 25478
Briatore hat sich in Monaco mit Toto Wolff auf einen Kaffee getroffen und auf Instagram ein Foto davon gepostet. Das sorgt natürlich jetzt für Spekulationen. :lol: :lol:

Alonso hat ja auch bei der Präsentation gesagt, dass er für Mercedes der einzige verfügbare Weltmeister ist. Also da wird schon ganz offen um das Cockpit gekämpft.

Die Chancen dürften nicht schlecht stehen. Eine starke Übergangslösung wie Alonso für 2 Jahre und dann könnte Mercedes evtl. seinen italienischen Nachwuchsfahrer holen, wenn der in der F2 überzeugt und dann vielleicht noch eine Saison bei Williams oder so fährt.

MichaelZ hat geschrieben:
Sind wir ehrlich: Gasly. Albon, Pérez – alle sind gegen Verstappen gnadenlos untergangen. Ich denke das würde derzeit bis auf wenige Ausnahmen den meisten passieren.


Ricciardo ist das damals nicht passiert. In 2 von 3 Saisons hat er Verstappen sogar geschlagen. Natürlich wissen wir nicht, ob Ricciardo diese Form heute wieder hätte im Red Bull. Aber de Facto hat er bewiesen dass er es besser kann als die von dir genannten Fahrer.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 15. Februar 2024

Beiträge: 45272
Ricciardo würde es heute genauso gehen. Der ist auch gegen Norris untergegangen und hat gegen Tsunoda mehr Schwierigkeiten als Lawson.

Beitrag Freitag, 16. Februar 2024

Beiträge: 25478
MichaelZ hat geschrieben:
Ricciardo würde es heute genauso gehen. Der ist auch gegen Norris untergegangen und hat gegen Tsunoda mehr Schwierigkeiten als Lawson.


Das ist eine leere Behauptung ohne jede Grundlage.

Ricciardo sagte letztes Jahr nach einer Testfahrt im Red Bull, dass er sich sofort im Auto wohl gefühlt habe und er sofort die typische Philosophie vom Red Bull damals wieder gespürt habe.

Es kann also sein, dass die Newey-Autos einfach besser zu ihm passen als andere Autos und dass McLaren eben ein ganz anderes Konzept hat als Red Bull, welches nicht zu Ricciardos Fahrstil passt.

Was den Vergleich mit Tsunoda angeht würde ich dann doch mal 2024 abwarten. Die letztjährige Pause unter der Saison hat Ricciardo nicht gut getan und das Auto wurde in seiner Abwesenheit auch weiterentwickelt, so dass Tsunoda logischerweise einen Vorteil hatte und alles gewohnt war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Nächste

Zurück zu Die Fahrer

cron