Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Imola-GP 2020

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Sonntag, 01. November 2020

Beiträge: 1506
formelchen hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Übrigens hat Kimi auch auf rot gewechselt, der fuhr ja den längsten ersten Stint, allerdings noch 8 Runden länger als Seb.


Deshalb schrieb ich ja er hätte eben länger draußen bleiben müssen, was man ja auch am Funk diskutiert hat.
Man hat sich eben anders entschieden.

Übrigens schon amüsant dass jemand der Strategie nur von der Couch aus kennt sagt dass das definitiv Quatsch wäre ...


Du hast das Rennen nicht von der Couch gesehen? Sondern vom Barhocker??

Der Typ der im Auto saß wollte auch softs. Also muss ich wohl sehr viel Ahnung haben.

Und natürlich hätte Seb noch ein paar Runden fahren können auf den gelben, seine Zeiten waren gut. Ich denke aber auch ein Wechsel auf rot in Runde 39 wäre kein Problem gewesen.

Es ist eindeutig so, dass man vermeiden wollte dass Seb gegen Rennende in Charles Rückspiegel auftaucht und angreift.


Ich saß auf einem Sessel, aber ich stell mich auch nicht hin und sage dass die Strategie Bullshit war.
Ich kann mich nur wiederholen ... man hat das am Funk diskutiert und sich dann für die Variante entschieden.
Und ja Vettel wollte Softs, aber auch nicht zu dem Zeitpunkt.

Und er wäre sicherlich nicht hinter Leclerc aufgetaucht. Er tat sich ja schon schwer an Gio vorbei zu kommen und der hat den selben Staubsauger im Heck wie er.

Beitrag Sonntag, 01. November 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
Ich saß auf einem Sessel, aber ich stell mich auch nicht hin und sage dass die Strategie Bullshit war.
Ich kann mich nur wiederholen ... man hat das am Funk diskutiert und sich dann für die Variante entschieden.
Und ja Vettel wollte Softs, aber auch nicht zu dem Zeitpunkt.

Und er wäre sicherlich nicht hinter Leclerc aufgetaucht. Er tat sich ja schon schwer an Gio vorbei zu kommen und der hat den selben Staubsauger im Heck wie er.


Also erstmal wäre er bei einem sauberen Stopp gar nicht hinter Giovinazzi rausgekommen.

Zweitens wäre überholen mit den weichen Gummis deutlich einfacher gewesen. Bis die weißen auf Temperatur sind, muss man ja erstmal 2-3 Runden fahren.

Drittens ist das überholen dort generell problematisch gewesen. Der Max kam ja auch nicht an einem kaputten Mercedes vorbei. Aber bei einem kurzen letzten Stint auf rot hat man schon einen deutlichen Vorteil und kann angreifen, wenn der Gegner alte weiße drauf hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 01. November 2020

Beiträge: 2299
Logisch, Max kam nicht vorbei, aber Vettel hätte natürlich selbstverständlich noch ein paar überholt....Alles klar.

Beitrag Sonntag, 01. November 2020

Beiträge: 1506
formelchen hat geschrieben:
Aber bei einem kurzen letzten Stint auf rot hat man schon einen deutlichen Vorteil und kann angreifen, wenn der Gegner alte weiße drauf hat.


Weshalb ja auch Ricciardo auf P3 Heim fahren konnte und Perez auch nicht wirklich nach vorne kam ...

Beitrag Sonntag, 01. November 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber bei einem kurzen letzten Stint auf rot hat man schon einen deutlichen Vorteil und kann angreifen, wenn der Gegner alte weiße drauf hat.


Weshalb ja auch Ricciardo auf P3 Heim fahren konnte und Perez auch nicht wirklich nach vorne kam ...


Albon fuhr mit frischen roten in der vorletzten Runde die drittbeste Rundenzeit des Rennens, hinter den beiden Mercedes.

Er fuhr dabei 1,4 Sekunden schneller als Ricciardo, der seine persönlich schnellste Runde auf weiß auch kurz vor Rennende fuhr und damit immerhin auf P4 lag bei den Rundenzeiten.

Was sagt uns das? Ja, die weißen Reifen hielten sehr lange, genauso wie die gelben auch. Aber bei 1,4 Sekunden Unterschied kann man auch in Imola durchaus überholen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber bei einem kurzen letzten Stint auf rot hat man schon einen deutlichen Vorteil und kann angreifen, wenn der Gegner alte weiße drauf hat.


Weshalb ja auch Ricciardo auf P3 Heim fahren konnte und Perez auch nicht wirklich nach vorne kam ...


Albon fuhr mit frischen roten in der vorletzten Runde die drittbeste Rundenzeit des Rennens, hinter den beiden Mercedes.

Er fuhr dabei 1,4 Sekunden schneller als Ricciardo, der seine persönlich schnellste Runde auf weiß auch kurz vor Rennende fuhr und damit immerhin auf P4 lag bei den Rundenzeiten.

Was sagt uns das? Ja, die weißen Reifen hielten sehr lange, genauso wie die gelben auch. Aber bei 1,4 Sekunden Unterschied kann man auch in Imola durchaus überholen.


Albon hatte keinen Verkehr. Im Feld egalisierten sich rote und weiße Reifen im Grunde spätestens ab dem Moment, ab dem die Weißen warm genug waren. Aus dem Grund haben Perez Leclerc und Kvyat Ricciardo gegen Rennende nicht mehr bekommen.

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 813
formelchen hat geschrieben:
Bottas wurde mal wieder verarscht über die Strategie.


BOT antwortet auf den AFD-Verschwörungstheoretiker wie folgt:
-----------------------

Totaler Unsinn. Bereits vor dem Rennen war abgemacht, dass man in so einem Fall mit dem Führungsauto zuerst zum Boxenstopp kommen würde, um einen sogenannten "Undercut" zu kontern.

Solche Szenarien (und wie damit umzugehen ist) stehen bei Mercedes in einem Papier, das das Team als "Racing-Intent" bezeichnet und die Spielregeln zwischen den beiden Teamkollegen festhält. "Der 'Racing-Intent' ist gut und fair, und er funktioniert. Umgekehrt wäre es genauso gewesen", stellt Bottas klar.

--------------------
Mit dem Rennergebnis bin ich ganz zufrieden, mit den WM-Ständen - ich betone WM-Stände - sowieso :D

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 8891
Bananenflanke hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber bei einem kurzen letzten Stint auf rot hat man schon einen deutlichen Vorteil und kann angreifen, wenn der Gegner alte weiße drauf hat.


Weshalb ja auch Ricciardo auf P3 Heim fahren konnte und Perez auch nicht wirklich nach vorne kam ...


....
Albon hatte keinen Verkehr. Im Feld egalisierten sich rote und weiße Reifen im Grunde spätestens ab dem Moment, ab dem die Weißen warm genug waren. Aus dem Grund haben Perez Leclerc und Kvyat Ricciardo gegen Rennende nicht mehr bekommen.


und unterm Strich kann man in Imola halt auch bei 1,4 Sekunden nicht überholen. Die Strecke ist einfach Mist. Nichtmal mit DRS gehts....
GO Lewis

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 2299
automatix hat geschrieben:
und unterm Strich kann man in Imola halt auch bei 1,4 Sekunden nicht überholen. Die Strecke ist einfach Mist. Nichtmal mit DRS gehts....


Wenns einer kann dann der Super Seb....

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 813
Kalamati hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
und unterm Strich kann man in Imola halt auch bei 1,4 Sekunden nicht überholen. Die Strecke ist einfach Mist. Nichtmal mit DRS gehts....


Wenns einer kann dann der Super Seb....


Logo, wenn Ferrari dem Seb nur die Soft drauf geschnallt hätte, dann hätte Seb noch 4-5 Autos überholt, ohne den schwachen Stopp und mit einem bissel Glück wäre sogar ein Podium drin gewesen. :lol:

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 2299
formel-at hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
und unterm Strich kann man in Imola halt auch bei 1,4 Sekunden nicht überholen. Die Strecke ist einfach Mist. Nichtmal mit DRS gehts....


Wenns einer kann dann der Super Seb....


Logo, wenn Ferrari dem Seb nur die Soft drauf geschnallt hätte, dann hätte Seb noch 4-5 Autos überholt, ohne den schwachen Stopp und mit einem bissel Glück wäre sogar ein Podium drin gewesen. :lol:


Klar, 4-5 Runden Anlauf und dann wärs abgegangen wie die Luzie...hat man ja zum Schuss gesehen wie einfach es war, mit Soft Reifen zu überholen...

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Erstens: das mit dem Schlagschrauber kann durchaus ne Panne gewesen sein. Aber schon komisch, dass es gleich an zwei Rädern passiert, gell? Und natürlich besteht auch die Chance, dass Binotto seine Leute zwingt sowas zu machen. Die Reifenwahl kann aber niemand mehr schönreden. Vettel sagte ja sogar, dass er die Softs wollte.

Zweitens: bei Alonso war die Lage anders. Da hatte man einen zweiten Fahrer, der sehr langsam war. Im Übrigen waren Teamführung und Ferrari-Führung da ganz andere. Aber soweit denkst du natürlich nicht.


Natürlich ist bei anderen immer alles gaaaaanz anders als bei Vettel. Fakt ist, du hast doch hier jahrelang darüber ausgelassen, dass Alonso a) bei Ferrari nichts reißt und b) er unschön sich getrennt hat. Und bei Vettel ist das jetzt nicht anders. Nur siehst du hier die Schuld zu 100% bei Ferrari und bei Alonso zu 100% bei Alonso. Und wenn man dir dann sagt, dass deine Argumentation hinten und vorn nicht zusammenpasst, sondern nur an deiner persönlichen Sympathie der einzelnen Fahrer liegt, dann kommen Scheinargumente oder irgendwelche Behauptungen, die sich nicht belegen lassen.

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Zweitens wäre überholen mit den weichen Gummis deutlich einfacher gewesen. Bis die weißen auf Temperatur sind, muss man ja erstmal 2-3 Runden fahren.


Wie andere schon gesagt haben: Pérez ist auch nicht voran gekommen. Das hat ihm das Podium gekostet.

Beitrag Montag, 02. November 2020

Beiträge: 2299
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Zweitens wäre überholen mit den weichen Gummis deutlich einfacher gewesen. Bis die weißen auf Temperatur sind, muss man ja erstmal 2-3 Runden fahren.


Wie andere schon gesagt haben: Pérez ist auch nicht voran gekommen. Das hat ihm das Podium gekostet.


Nicht nur das, Vettel hätte dann ja 24 Runden mit den weichen Reifen fahren müssen, und das mitten im Verkehr ohne große Aussicht, vorbei zu kommen. Das hätte auch Reifentechnisch kaum gelangt, er wäre am Ende mit den Dingern wahrscheinlich eingebrochen. Und das hatte man sich bei Ferrari ja auch überlegt. Und Vettel selbst kann in diesem Rennen unmöglich überblicken, wer wo war, und wie die Abstände waren. Das der Stop in die Hose gegangen ist, passiert nun mal, davor ist man nicht sicher. Aber im Grunde hat es ihn 2-3 Positionen gekostet, bei normalen Stop wäre er hinter Sainz/Norris rausgekommen, und das wäre es dann auch gewesen. Also hat man vielleicht 1 lächerlichen Punkt verloren, und nicht das ganze Rennen wie der Experte meint... :D

Beitrag Dienstag, 03. November 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:

Natürlich ist bei anderen immer alles gaaaaanz anders als bei Vettel. Fakt ist, du hast doch hier jahrelang darüber ausgelassen, dass Alonso a) bei Ferrari nichts reißt und b) er unschön sich getrennt hat. Und bei Vettel ist das jetzt nicht anders. Nur siehst du hier die Schuld zu 100% bei Ferrari und bei Alonso zu 100% bei Alonso. Und wenn man dir dann sagt, dass deine Argumentation hinten und vorn nicht zusammenpasst, sondern nur an deiner persönlichen Sympathie der einzelnen Fahrer liegt, dann kommen Scheinargumente oder irgendwelche Behauptungen, die sich nicht belegen lassen.


Ich kann nix dafür wenn du mit deinem mangelnden Intellekt wesentliche Unterschiede nicht erkennst.

Alonso wollte selbst bei Ferrari weg, um dann im McLaren-Honda im hinteren Mittelfeld herumzugurken, wohl gemerkt trotz Ferrari Vertrag. Und Alonso hatte bei Ferrari einen zweitklassigen Teamkollegen, als er Ferrari verlassen hat.

Vettel wollte weitermachen bei Ferrari, sein Vertrag lief aber aus und wurde nicht verlängert, weil man einen jungen Topfahrer hat den man als Nr.1 langfristig halten möchte.

So, was daran verstehst du jetzt nicht? Willst da tatsächlich widersprechen? Das sind Fakten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 03. November 2020

Beiträge: 1506
Mit etwas Abstand muss ich aber noch eine Lanze für Racing Point bzw. Perez brechen. Klar kann man im Nachhinein immer von einem Strategiefehler sprechen.
Hätten sie den Stopp aber nicht gemacht und alle Fahrer dahinter hätten auf frische Reifen gewechselt, würden wir jetzt hier genauso darüber diskutieren.
Ricciardo hatte dabei einfach auch Glück, dass mit Leclerc und Albon hinter ihm 2 weitere Fahrer auf den Stopp verzichteten.

Der einzige Zeitpunkt an dem man mit frischeren Reifen leicht überholen konnte war der Restart. Kvyat konnte sich dort Leclerc und Albon schnappen und Dani Ric konnte die Zeit nutzen um die Reifen auf Temperartur zu bringen und einen kleinen Puffer aufzubauen. Im Prinzip hat ihm das das Podium gebracht.
Hinzu kommt dass die SC Phase durch Russell länger war, was den Stint am Ende deutlich verkürzte.

Beitrag Dienstag, 03. November 2020

Beiträge: 42759
Kalamati hat geschrieben:
Nicht nur das, Vettel hätte dann ja 24 Runden mit den weichen Reifen fahren müssen, und das mitten im Verkehr ohne große Aussicht, vorbei zu kommen.


Naja das Szenario setzt voraus, dass er den Stopp weiter nach hinten geschoben hätte.

Beitrag Dienstag, 03. November 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Ich kann nix dafür wenn du mit deinem mangelnden Intellekt wesentliche Unterschiede nicht erkennst.

Alonso wollte selbst bei Ferrari weg, um dann im McLaren-Honda im hinteren Mittelfeld herumzugurken, wohl gemerkt trotz Ferrari Vertrag. Und Alonso hatte bei Ferrari einen zweitklassigen Teamkollegen, als er Ferrari verlassen hat.

Vettel wollte weitermachen bei Ferrari, sein Vertrag lief aber aus und wurde nicht verlängert, weil man einen jungen Topfahrer hat den man als Nr.1 langfristig halten möchte.

So, was daran verstehst du jetzt nicht? Willst da tatsächlich widersprechen? Das sind Fakten.


Der Unterschied ist, dass du Alonso nicht magst und Vettel schon. Alles andere ist an den Haaren herbeigezogener Unsinn.

Beitrag Dienstag, 03. November 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich kann nix dafür wenn du mit deinem mangelnden Intellekt wesentliche Unterschiede nicht erkennst.

Alonso wollte selbst bei Ferrari weg, um dann im McLaren-Honda im hinteren Mittelfeld herumzugurken, wohl gemerkt trotz Ferrari Vertrag. Und Alonso hatte bei Ferrari einen zweitklassigen Teamkollegen, als er Ferrari verlassen hat.

Vettel wollte weitermachen bei Ferrari, sein Vertrag lief aber aus und wurde nicht verlängert, weil man einen jungen Topfahrer hat den man als Nr.1 langfristig halten möchte.

So, was daran verstehst du jetzt nicht? Willst da tatsächlich widersprechen? Das sind Fakten.


Der Unterschied ist, dass du Alonso nicht magst und Vettel schon. Alles andere ist an den Haaren herbeigezogener Unsinn.


Es spielt keine Rolle ob ich ihn mag oder nicht, seine Leistung habe ich immer geschätzt.

Und was genau ist denn jetzt Unsinn?? Ich habe in meinem letzten Beitrag reine Fakten genannt. Also sag bitte, was ist Unsinn???
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 04. November 2020

Beiträge: 42759
Scheinargumente.

Beitrag Mittwoch, 04. November 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Scheinargumente.


Fakten. Deshalb gehst du auch nicht drauf ein und sagst einfach pauschal ich würde falsch liegen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 04. November 2020

Beiträge: 278
bredy hat geschrieben:
Mit etwas Abstand muss ich aber noch eine Lanze für Racing Point bzw. Perez brechen. Klar kann man im Nachhinein immer von einem Strategiefehler sprechen.
Hätten sie den Stopp aber nicht gemacht und alle Fahrer dahinter hätten auf frische Reifen gewechselt, würden wir jetzt hier genauso darüber diskutieren.
Ricciardo hatte dabei einfach auch Glück, dass mit Leclerc und Albon hinter ihm 2 weitere Fahrer auf den Stopp verzichteten.

Der einzige Zeitpunkt an dem man mit frischeren Reifen leicht überholen konnte war der Restart. Kvyat konnte sich dort Leclerc und Albon schnappen und Dani Ric konnte die Zeit nutzen um die Reifen auf Temperartur zu bringen und einen kleinen Puffer aufzubauen. Im Prinzip hat ihm das das Podium gebracht.
Hinzu kommt dass die SC Phase durch Russell länger war, was den Stint am Ende deutlich verkürzte.


Ich stimme dir zu. Der Rote war nur für die erste halbe Runde sehr überlegen, dann lief schon nichts mehr
_________________________________
Bild
Ok Lewis, It’s Hammertime
_________________________________

Beitrag Mittwoch, 04. November 2020

Beiträge: 22953
Wenn der rote so lief wie ihr sagt, war Ferrari erst recht dumm (oder böse), dass man Vettel noch einmal reingeholt hat. Er verlor ja dabei auch Positionen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 05. November 2020

Beiträge: 2299
Unsinn, er verlor keine Positionen.

Beitrag Donnerstag, 05. November 2020

Beiträge: 1506
formelchen hat geschrieben:
Wenn der rote so lief wie ihr sagt, war Ferrari erst recht dumm (oder böse), dass man Vettel noch einmal reingeholt hat. Er verlor ja dabei auch Positionen.


Er war außerhalb der Punkte ...

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein