Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Die F1-Weltmeister 2016-2025

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Dienstag 27. Oktober 2015, 17:09

Beiträge: 39269
Mal was ganz verrücktes: Wer wird in den nächsten zehn Jahren F1-Weltmeister? Mal mein Tipp:

2016 Lewis Hamilton (Mercedes)
2017 Sebastian Vettel (Ferrari)
2018 Max Verstappen (Red Bull Ilmor)
2019 Max Verstappen (Red Bull Ilmor)
2020 Sebastian Vettel (Ferrari)
2021 Max Verstappen (Red Bull Ilmor)
2022 Charles Leclerc (Mercedes)
2023 Max Verstappen (Ferrari)
2024 Max Verstappen (Ferrari)
2025 Sebastian Vettel (Mercedes)

Beitrag Dienstag 27. Oktober 2015, 22:42

Beiträge: 19143
Das ist so natürlich schwer vorherzusagen. Schon allein weil wir nicht wissen, wie es mit den Regeln ab 2017 aussieht, wer in welchem Teams fährt etc.

Ich tippe mal:

2016 Vettel, Ferrari (mutig, ich weiß)
2017 Vettel, Ferrari
2018 Hamilton, McLaren-?
2019 Verstappen, Ferrari
2020 Vettel, Mercedes
2021 Hamilton, McLaren
2022 Vandoorne, McLaren
2023 Verstappen, Ferrari
2024 Schumacher, Ferrari
2025 Schumacher, Ferrari
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 28. Oktober 2015, 11:15

Beiträge: 39269
Für mich hat Mick Schumacher keine WM-Qualitäten.

Beitrag Mittwoch 28. Oktober 2015, 19:40

Beiträge: 1295
2016 - Nico Rosberg / Mercedes
2017 - Lewis Hamilton / Mercedes
2018 - Daniel Ricciardo / Renault
2019 - Fernando Alonso / McLaren Honda
2020 - Sebastian Vettel / Ferrari
2021 - Pascal Wehrlein / Mercedes
2022 - Raffaele Marciello / Ferrari
2023 - Raffaele Marciello / Ferrari
2024 - Pierre Gasly / Renault
2025 - Pietro Fittipaldi / McLaren Ford

Beitrag Mittwoch 28. Oktober 2015, 21:45

Beiträge: 39269
Ich halte weder Wehrlein, noch Gasly, Marciello oder Fittipaldi für WM tauglich.

Wehrlein könnte aber vielleicht doch Weltmeister werden, weil er von Wolff gehypt wird.

Beitrag Mittwoch 28. Oktober 2015, 22:02

Beiträge: 2662
Wie kannst du nur Wehrlein in Frage stellen?
Souverän und eindrucksvoll hat er den DTM-Titel eingefahren, hör mal. :lol:
BildBild

Beitrag Donnerstag 29. Oktober 2015, 01:48

Beiträge: 7933
Lustiges Gedankenspiel...
Realistisch ist dass Lewis noch mindestens einen Titel holt... Wünschenswert wäre wenn wir dann irgendwann mal wieder einen "Kampf der Giganten" zu sehen bekommen würden... Und mein Gefühl sagt mir dass es schon bald und dann für sehr lange Zeit nur noch EINEN Fahrer geben wird den es zu schlagen gilt - Max!

Beitrag Donnerstag 29. Oktober 2015, 10:09

Beiträge: 19143
Verstappen muss erstmal in ein gutes Auto.

Vielleicht sitzt er 2016 im Red Bull, aber wie die Situation dort aussieht wissen wir ja. Und so lange die Bullen in der F1 sind, werden sie ihn möglichst lang festhalten. Ähnlich wie bei Ricciardo. Verstappens Erfolg in den nächsten 2-3 Jahren dürfte sehr stark von den Bullen abhängen.

Sicher ergibt sich später woanders was für Verstappen oder Red Bull ist bald wieder siegfähig. Sie bauen nach wie vor gute Autos, das haben wir auch in Austin bei Feuchtigkeit gesehen.

In jedem Fall ist Verstappen derzeit der Fahrer mit den besten Aussichten wenn man mal von den drei Topfahrern Vettel/Hamilton/Alonso absieht. Sainz zeigt auch gute Leistungen. Ansonsten könnte Vandoorn eine Rolle spielen in einigen Jahren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 15. Mai 2016, 19:15

Beiträge: 4337
Coole Tipps ... sehr gewagt.

Vettel auf Ferrari ... denke ich nicht. Ob er je zu Mercedes kommt, könnte sein, aber nicht WM :D)
Schumi Jr. auch nicht, Rennen gewinnen ja, aber WM glaube ich auch nicht :lol:
Verstappen/Ferrari eher ja könnte schon eine WM Paarung sein ;)
Vandoorne/McLaren Honda, ja könnte sich ausgehen für 2022 :D
Leclerc habe ich auch gelesen, muß man genau schauen, wie er sich Entwickelt.
Hätte da noch Sainz Jr. anzubieten, hat auch das Sieger Gen, wenn er im richtigen Auto sitzt ;)
Und natürlich Bottas, wenn er nicht zu lange bei Williams versumpert.
Und 2016 ... glaube immer noch das Lewis das packt & WM wird.
Obwohl ich es ja auch Nico gönne WM zu werden.

Ich habe ja schon seit einiger Zeit keinen Liebling in der F1,
weil der fährt ja Indy Car :D
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Montag 16. Mai 2016, 11:26

Beiträge: 39269
Du meinst Montoya - ja hoffe der holt ich dieses Jahr den Titel, leider scheint derzeit Pagenaud alle Fahrer in den Schatten zu stellen.

Beitrag Montag 16. Mai 2016, 11:49

Beiträge: 4337
MichaelZ hat geschrieben:
Du meinst Montoya - ja hoffe der holt ich dieses Jahr den Titel, leider scheint derzeit Pagenaud alle Fahrer in den Schatten zu stellen.


Da hast Du Recht Michael :D
Pagenaud ist mom. in einer Überform, 3 Rennen in Folge, Top.
Warten wir mal auf die Oval Rennen, dann sehen wir mehr.
Jetzt kommt ja das Indy 500, dann wird man weiter sehen :lol:
Monty hat schon bewiesen das er ein echter Racer ist.
Hat ja schon die begehrtesten Rennen ausser Le Mans gewonnen.
Hätte er die Zeit um für Porsche Le Mans zu bestreiten,
würde er vermutlich auch dieses Rennen noch gewinnen :D
Einfach ein Vollblut Racer.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Montag 16. Mai 2016, 13:21

Beiträge: 19143
Vom Talent und vom Können her hätte Montoya auch in der F1 mal ein ganz großer werden können.

Leider fehlte ihm dafür aber die Disziplin in Sachen körperlicher Fitness und Vertragstreue (Stichwort Motocross). Eigentlich schade, denn er war immer gut für geile Manöver.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 16. Mai 2016, 20:37

Beiträge: 39269
h.w.rindt hat geschrieben:
Da hast Du Recht Michael :D
Pagenaud ist mom. in einer Überform, 3 Rennen in Folge, Top.
Warten wir mal auf die Oval Rennen, dann sehen wir mehr.
Jetzt kommt ja das Indy 500, dann wird man weiter sehen :lol:
Monty hat schon bewiesen das er ein echter Racer ist.
Hat ja schon die begehrtesten Rennen ausser Le Mans gewonnen.
Hätte er die Zeit um für Porsche Le Mans zu bestreiten,
würde er vermutlich auch dieses Rennen noch gewinnen :D
Einfach ein Vollblut Racer.


Ich bin auch mal auf seinen Sohn gespannt, der beginnt ja jetzt auch Rennen zu fahren. Im Kart soll er schon gut sein...

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 14:18

Beiträge: 39269
MichaelZ hat geschrieben:
Mal was ganz verrücktes: Wer wird in den nächsten zehn Jahren F1-Weltmeister? Mal mein Tipp:

2016 Lewis Hamilton (Mercedes)
2017 Sebastian Vettel (Ferrari)
2018 Max Verstappen (Red Bull Ilmor)
2019 Max Verstappen (Red Bull Ilmor)
2020 Sebastian Vettel (Ferrari)
2021 Max Verstappen (Red Bull Ilmor)
2022 Charles Leclerc (Mercedes)
2023 Max Verstappen (Ferrari)
2024 Max Verstappen (Ferrari)
2025 Sebastian Vettel (Mercedes)


Ich überarbeite meine Liste mal etwas:
2016: Lewis Hamilton (Mercedes)
2017: Lewis Hamilton (Mercedes)
2018: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2019: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2020: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2021: Sebastian Vettel (Mercedes)
2022: Sebastian Vettel (Mercedes)
2023: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2024: Sebastian Vettel (Mercedes)
2025: Charles Leclerc (Ferrari)

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 18:18

Beiträge: 1295
Oh Gott, ich hoffe Du liegst mehr als falsch :D)

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 21:11

Beiträge: 19143
MichaelZ hat geschrieben:

Ich überarbeite meine Liste mal etwas:
2016: Lewis Hamilton (Mercedes)
2017: Lewis Hamilton (Mercedes)
2018: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2019: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2020: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2021: Sebastian Vettel (Mercedes)
2022: Sebastian Vettel (Mercedes)
2023: Max Verstappen (Red Bull Renault)
2024: Sebastian Vettel (Mercedes)
2025: Charles Leclerc (Ferrari)


Gar nicht so unrealistisch, mit der Ausnahme von 2023. Ich glaubt nicht, dass Verstappen sooo lang für die Bullen fahren wird. Wenn er dort 2-3 Titel geholt hat, wird er sicher auch mal das Team wechseln.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 21:26

Beiträge: 1643
Ein ganz tiefer Blick in die Kristallkugel hat mir folgendes verraten:

2016: Lewis Hamilton (Mercedes)
2017: Lewis Hamilton (Mercedes)
2018: Max Verstappen (Red Bull)
2019: Sebastian Vettel (Ferrari)
2020: Sebastian Vettel (Ferrari)
2021: Sebastian Vettel (Ferrari)
2022: Sebastian Vettel (Ferrari) - Rücktritt
2023: Mick Schumacher (Mercedes)
2024: Max Verstappen (Ferrari)
2025: Mick Schumacher (Ferrari)

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 21:34

Beiträge: 39269
Bellerophon hat geschrieben:
Oh Gott, ich hoffe Du liegst mehr als falsch :D)


Wieso?

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 21:37

Beiträge: 39269
formelchen hat geschrieben:
Gar nicht so unrealistisch, mit der Ausnahme von 2023. Ich glaubt nicht, dass Verstappen sooo lang für die Bullen fahren wird. Wenn er dort 2-3 Titel geholt hat, wird er sicher auch mal das Team wechseln.


Mal abwarten - ist immer die Frage, was die Alternative ist. Ich denke es wird künftig weniger Wechsel geben, weil auch das Kräfteverhältnis immer öfter eingefahrener wird.

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 21:41

Beiträge: 19143
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Gar nicht so unrealistisch, mit der Ausnahme von 2023. Ich glaubt nicht, dass Verstappen sooo lang für die Bullen fahren wird. Wenn er dort 2-3 Titel geholt hat, wird er sicher auch mal das Team wechseln.


Mal abwarten - ist immer die Frage, was die Alternative ist. Ich denke es wird künftig weniger Wechsel geben, weil auch das Kräfteverhältnis immer öfter eingefahrener wird.


Was heißt eingefahrener?

Es waren meistens nur 1-2 Teams in der Lage in einer Saison um die WM zu fahren. Und nur weil Mercedes jetzt dominant ist, muss das in 4-5 Jahren nicht auch so sein.

Renault hat in Sachen Motor ja gut aufgeholt. Red Bull holt auch immer mehr beim Auto auf. Und wenn das Renault-Team richtig arbeitet, ist denen auch viel zuzutrauen.

McLaren muss man auch immer auf der Rechnung haben, da sehe ich nur das Fragezeichen hinter Honda.

Und Ferrari wird jetzt wohl eine Durststrecke vor sich haben, aber 4-5 Jahren kann die Welt ganz anders aussehen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 21:55

Beiträge: 39269
Naja die Tendenz geht dahin, dass sich am Kräfterverhältnis im Groben nur noch mit neuen Regeln was ändert. Red Bull dominierte bis 2013, Mercedes seit 2014. Vielleicht mischt Red Bull 2017 wieder vorne mit, aber das wars dann. Ferrari und McLaren sehe ich nicht in der Lage dazu. Wenn man sich mal anschaut, dann sieht man, dass die größten Dominanzen im 21. Jahrhundert stattgefunden haben: 5x Schumi, 4x Vettel, jetzt schon zum 3. Mal in Folge Hamilton - für mich ist das kein Zufall.

Ist ja auch logisch: Heute ist alles sehr professionell geworden. Die, die das meiste Geld und das meiste Know-How haben liegen vorne. Raum für kreative Ideen, die es einem Team ermöglichen, mal nach vorne zu kommen, gibt es Reglement bedingt nicht mehr. Und Aufholen wurde durch das Verbot von Testfahrten, Tokenregelungen und so weiter auch immer schwieriger...

Beitrag Mittwoch 17. August 2016, 22:13

Beiträge: 19143
Ach in den 90ern prägte auch Williams lange die vorderen Plätze. Dominante Phasen gab es immer wieder.

Ich gebe dir ja irgendwo schon Recht. Aber es gab auch immer positive Ausnahmen, als weniger reiche Teams mal mit findigen Erfindungen und guter Arbeit die WM geholt haben. Renault 2005-2006 kann man da bedingt erwähnen (bedingt, da auch großer Konzern) und natürlich BrawnGP.

Und bislang wurden Regeln auch immer gelockert, wenn jemand hinten dran war und mit Ausstieg drohte oder wenn die Spannung für die Zuschauer fehlte. Das war vor rund 10 Jahren so, als Honda und Renault mit ihren Motoren Probleme hatten, da gabs einfach mal eine Extrawurst. Und auch in den letzten 2 Jahren wurde im Bereich Motoren immer wieder etwas gelockert, damit Renault, Ferrari und Honda aufholen können. Insofern sind die Regeln da nur bedingt ernst zu nehmen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 18. August 2016, 09:38

Beiträge: 1295
MichaelZ hat geschrieben:
Bellerophon hat geschrieben:
Oh Gott, ich hoffe Du liegst mehr als falsch :D)


Wieso?


Serienweltmeister vom Band. Nach Vettels 4 Titel am Stück hatte die F1 schon ein Zuschauer Problem.

Beitrag Donnerstag 18. August 2016, 16:16

Beiträge: 39269
formelchen hat geschrieben:
Ach in den 90ern prägte auch Williams lange die vorderen Plätze. Dominante Phasen gab es immer wieder.

Ich gebe dir ja irgendwo schon Recht. Aber es gab auch immer positive Ausnahmen, als weniger reiche Teams mal mit findigen Erfindungen und guter Arbeit die WM geholt haben. Renault 2005-2006 kann man da bedingt erwähnen (bedingt, da auch großer Konzern) und natürlich BrawnGP.

Und bislang wurden Regeln auch immer gelockert, wenn jemand hinten dran war und mit Ausstieg drohte oder wenn die Spannung für die Zuschauer fehlte. Das war vor rund 10 Jahren so, als Honda und Renault mit ihren Motoren Probleme hatten, da gabs einfach mal eine Extrawurst. Und auch in den letzten 2 Jahren wurde im Bereich Motoren immer wieder etwas gelockert, damit Renault, Ferrari und Honda aufholen können. Insofern sind die Regeln da nur bedingt ernst zu nehmen.


Ja dominante Teams gab es immer wieder mal - aber nicht über ein so langen Zeitraum. Du sprichst findige Erfindungen an: Davon gibt es leider immer weniger - weil eben das Reglement auch immer enger gestrickt ist

Beitrag Donnerstag 18. August 2016, 16:18

Beiträge: 39269
Bellerophon hat geschrieben:

Serienweltmeister vom Band. Nach Vettels 4 Titel am Stück hatte die F1 schon ein Zuschauer Problem.


5x Schumi, 4x Vettel - jetzt bald 4x Hamilton. Das wird keine Ausnahme bleiben. Die Tendenz geht zu Seriensieger...

Nächste

Zurück zu Allgemein

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video