Blancpain GT Series

Einziges Team mit Ford GT - Fischer Racing nimmt zweite EM-Saison in Angriff

Am kommenden Wochenende nimmt Fischer Racing in Silverstone (GB) die zweite Saison mit dem Ford GT in der FIA GT3-Europameisterschaft in Angriff.

Motorsport-Magazin.com - Als Fahrer für einen der beiden legendären US-Sportwagen von Fischer Racing für die sechs Veranstaltungen der FIA GT3-Europameisterschaft stehen Mikko Eskelinen (37/FI) und "Young Driver" Christoffer Nygaard (24/ DK) fest. Fischer Racing vertraut auf als einziges Team in der FIA GT3-EM auf den spektakulären Ford GT, dem bisher erfolgreichsten Fahrzeug in der Europameisterschaft.

  Im letzten Jahr startete die Europameisterschaft auf der britischen Insel erfolgreich für Fischer Racing. Im ersten Rennen in Silverstone belegte Nygaard Platz vier, die Saison beendete der junge Däne als Fünfter in der Fahrerwertung. An die Erfolge will Nygaard nun im Skandinavischen-Duo mit Mikko Eskelinen anknüpfen. Einen ersten gemeinsamen Erfolg konnten Nygaard/Eskelinen bereits im letzten Herbst feiern. Bei ihrem ersten gemeinsamen Rennen in Frankreich konnten die beiden Skandinavier auf Anhieb die GT-Klasse für sich entscheiden.

  Während Nygaard bereits in seine zweite Saison mit Ford GT startet, und parallel mit dem Schwesterteam von Fischer Racing, Young Driver AMR, in einem Aston Martin DBR9 in der GT1-Weltmeisterschaft startet, konnte auch Eskelinen bereits Erfahrung mit GT3-Sportwagen sammeln. In der letzten Saison war Eskelinen sehr erfolgreich in der heimischen GT-Meisterschaft unterwegs. Von seinen im letzten Jahr in Silverstone gesammelten Streckenkenntnissen kann Nygaard beim EM-Auftakt am kommenden Wochenende allerdings nur zum Teil profitieren: Die britische Traditionsstrecke wurde im Winter modernisiert, die FIA GT3-EM tritt erstmals auf der neuen, für die Formel 1 gebaute Streckenvariante, dem Arena Circuit an.

  Nach einem intensiven Testprogramm im Winter, das Fischer Racing unter anderen nach Le Castellet, Brünn und Dijon führte, ist das Team aus Paderborn für die zweite Saison in der Europameisterschaft gut gerüstet. "Wir starten optimistisch in die zweite Saison mit dem Ford GT", so Teamchef Hardy Fischer. "Wir konnten im letzten Jahr viel Erfahrung sammeln, unsere Fahrer kommen gut vorbereitet nach Silverstone. Christoffer hat bereits ein Jahr lang Erfahrung mit dem Ford GT in der Europameisterschaft gesammelt, und Mikko hat sich bei Tests in den letzten Wochen gut mit dem Ford vertraut machen können. Unser erstes Rennen in diesem Jahr in Europa wird eine große Herausforderung für unser gesamtes Team, denn wir treten mit zwei Ford GT von Fischer Racing in der FIA GT3-Europameisterschaft und mit Young Driver AMR mit zwei Aston Martin in der GT1-Weltmeisterschaft an." Die Fahrer des zweiten Ford GT von Fischer Racing stehen derzeit noch nicht fest.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter