Bikes / Rennbericht

Anfangskämpfe gegen Honda: Yamaha gewinnt die Suzuka 8 Hours 2017

Nakasuga / Lowes / Van Der Mark bescheren Yamaha den Sieg-Hattrick bei den Suzuka 8 Hours. Doch es war kein Durchmarsch: Anfangs enorme Gegenwehr durch Honda.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Yamaha setzt sich erneut in der Höhle des Löwen durch: Beim 8-Stunden-Rennen von Suzuka trug auch 2017 das werkseigene Team den Sieg davon. Katsuyuki Nakasuga trug sich zusammen mit seinen Teamkollegen Alex Lowes und Michael Van Der Mark in die Siegerliste ein. Obwohl der Sieg am Ende dominant war, anfangs musste die Yamaha-Truppe hart gegen die Werks-Honda #634 (Takahashi / Miller / Nakagami) um die Führung kämpfen.

Am Start übernahm die Team Green Kawasaki von Leon Haslam die Spitze, doch diese Führung sollte nicht lange Bestand haben. Im Laufe der ersten 15 Minuten gingen die HARC-PRO-Honda #634 (Takumi Takahashi) und die Factory-Yamaha #21 (Katsuyuki Nakasuga) an Haslam vorbei. Takahashi und Nakasuga balgten sich schon wenig später um die Führung im Rennen. Ihr Duell zog sich über Runden hin, immer wieder tauschten die beiden Japaner ihre Positionen.

Die Entscheidung in diesem Duell sollte erst nach der ersten Stopp-Runde fallen, bei der Jack Miller bzw. Alex Lowes von Takahashi und Nakasuga übernahmen. Lowes setzte sich am Ende durch und baute sich schon bald ein deutliches Polster auf seine Verfolger auf. Rund eine Stunde später der nächste Rückschlag für die Honda #634: Takaaki Nakagami stürzte abseits der TV-Kameras und fiel durch die anstehende Reparatur auf Platz vier zurück.

Während sich die Werks-Yamaha bis Halbzeit einen Vorsprung von einer Runde auf ihre Verfolger herausarbeiten konnte, ging im Kampf um Platz zwei hoch her. Mittlerweile hielt die FCC TSR Honda #5 um Dominique Aegerter diese Position inne, Gegner war die Green-Kawasaki #11. Auch die viertplatzierte HARC-PRO-Honda lag allerdings noch in Schlagdistanz, konnte die Pace im weiteren Rennverlauf jedoch nicht halten.

Ein schleichender Plattfuß knapp eine Stunde vor Schluss war die HARC-PRO-Honda endgültig aus dem Kampf um die beiden restlichen Plätze auf dem Siegertreppchen. Am Ende sollte hier die Green-Kawasaki nach spannenden Kämpfen das bessere Ende für sich haben. Sie konnten aber die letztlich dominante Siegesfahrt der Factory-Yamaha ebenso nicht verhindern wie eine Safety Car Phase in der letzten Stunde. Nach acht Stunden und Anbruch der Nacht überquerte Alex Lowes die Ziellinie als Sieger.

8h Suzuka 2017: Die Top-5 des Rennens

P Fahrer Team-Auto Distanz Gap
1. Nakasuga / Lowes / Van Der Mark Yamaha Factory Racing #21 216 Runden
2. Watanabe / Haslam / Kamaruzaman Green-Kawasaki #11 2:09.052
3. Aegerter / De Puniet / Hook FCC-TSR-Honda #5 215 Runden
4. T. Takahashi / Miller / Nakagami MuSASHi RT HARC-PRO Honda #634 214 Runden
5. Parkes / Nozane / Fritz YART-Yamaha #7 212 Runden

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter