Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Markantes, selbstbewusstes Design - Toyota auf dem Paris Salon 2012

Intelligente Raumausnutzung und wertige Materialien für einen geräumigen und attraktiven Innenraum.

Motorsport-Magazin.com - Der neue Auris, der eine Toyota Produktoffensive in der europäischen Kompaktklasse einläutet, präsentiert sich markanter, dynamischer, mit umfassenderer Ausstattung und noch dazu im Unterhalt wirtschaftlicher denn je zuvor.

Toyota hat sich auf die Fahnen geschrieben, attraktive, dynamische, mit einem Wort begeisternde Autos zu entwickeln und dabei den erstklassigen Ruf seiner Produkte in Sachen Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit zu stärken. Die Einführung des neuen Auris ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Die neue Generation zeichnet sich durch ein markantes, selbstbewusstes und zugleich elegantes Karosseriedesign aus und hat ein Plus an Fahrdynamik zu bieten. Zudem wird vor allem der Innenraum von einer hohen Verarbeitungsqualität geprägt. Und nicht zuletzt baut Toyota den technischen Vorsprung des Auris Hybrid weiter aus.

Dank der Weiterentwicklung der Aerodynamik und der Motoren sowie dank konsequenten Leichtbaus glänzt der neue Auris darüber hinaus in allen Modellvarianten mit niedrigem Verbrauch und geringen CO2-Emissionen, was im Vergleich zum Vorgänger zu nochmals verringerten Unterhaltskosten führt.

Mit 39 Millionen in über 140 Ländern verkauften Einheiten seit der Einführung des ersten Corolla im Jahr 1966 ist Toyota der weltweit führende Anbieter im Segment der Kompaktfahrzeuge. Seit der Präsentation des Auris Hybrid im Jahr 2010 ist Toyota zudem der erste Hersteller, der in der Kompaktklasse drei verschiedene Antriebstechnologien anbietet.

Der ganz auf den europäischen Markt zugeschnittene neue Auris, der auf diesem Kontinent auch seinen größten Absatz erreichen wird, wird ebenso wie der Avensis von Toyota Motor Manufacturing UK im englischen Burnaston gefertigt. Damit unterstreicht Toyota erneut sein Engagement für seine europäischen Unternehmenszweige. TMUK feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Seit das Werk 1992 den Betrieb aufnahm, liefen dort bereits

Neuer Auris Touring Sports

Auf dem Pariser Salon 2012 präsentiert Toyota erstmals den neuen Auris Touring Sports. Damit steht der Auris neben einer umfassenden Auswahl an Motorisierungen jetzt auch in der zusätzlichen Karosserievariante klassischen Zuschnitts zur Wahl. Derzeit liegt der Anteil der Combis unter den gängigsten Modellen der Kompaktklasse bei etwa 30 Prozent. Als erster Combi seiner Klasse ist der Auris wahlweise mit Vollhybridantrieb erhältlich.

Mit dem neuen Auris Touring Sports erweitert Toyota sein Angebot an Hybridfahrzeugen um ein weiteres interessantes Modell mit dynamischem Design, einem hohen Maß an Variabilität sowie deutlich erweiterten Zuladungsmöglichkeiten.

Der neue Yaris Trend: Charakterstark und noch kultivierter

Auf dem Pariser Salon 2012 präsentiert Toyota den Yaris erstmals in der neuen Ausstattungsstufe "Trend". Die ab Anfang 2013 erhältliche Modellvariante zeichnet sich durch eigenständige Karosseriedesignmerkmale sowie durch modellspezifische Oberflächen, Bezüge und Farbkombinationen im Innenraum aus.

Die in Verbindung mit dem 1,0-l-VVT-i und dem 1,33-l-Dual-VVT-i mit 6-Gang-Schaltgetriebe und Multidrive S Getriebe erhältliche Ausstattungsstufe Trend hat Toyota eigens auf eine junge, urbane Zielgruppe zugeschnitten, die sich ein besonders modisches und attraktives Design wünscht.

Der Yaris Trend baut die Stärken des Yaris weiter aus und macht ihn zu einer pfiffigen Alternative vor allem für Stadtbewohner.

Schon der erste Yaris hatte sich seinerzeit mit seiner cleveren Raumausnutzung den Spitznamen "Piccolo Genio" (das kleine Genie) verdient. Nach wie vor ist er das kompakteste Auto im B-Segment, das zugleich den geräumigsten Innenraum seiner Klasse bietet. Als erstes Modell im B-Segment wurde der Yaris bei seiner Einführung im Jahr 2011 mit umfangreichen und gleichzeitig erschwinglichen Multimedia-Systemen präsentiert. Mit den Systemen Toyota Touch und Toyota Touch & Go unterstrich Toyota ein weiteres Mal das herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis des Yaris.

Der neue Toyota Verso

Der neue Toyota Verso, den Toyota weltweit erstmals auf dem Pariser Salon 2012 der Öffentlichkeit vorstellt, bildet ein Paradebeispiel für die designerischen und konstruktiven Möglichkeiten, über die das Unternehmen in Europa verfügt. Gemeinsam mit dem neuen Auris und dem Auris Combi "Touring Sports" bildet der Verso einen integralen Bestandteil der aktuellen Toyota Produktoffensive im europäischen C-Segment.

Der neue Verso baut auf der Variabilität, der Alltagstauglichkeit und dem geräumigen Platzangebot der aktuellen Generation auf und bereichert das C-Segment um einen Kompakt-Van, der sich durch stilvolle Dynamik und bemerkenswerten Komfort auszeichnet. Sein Erscheinungsbild ist geprägt von Toyotas neuer Designsprache, die ihm eine klare Marken-Identität verleiht.

Dazu kommen ein aufgewerteter Innenraum, ein überarbeiteter 2.0 D-4D Dieselmotor mit noch geringeren CO2-Emissionen, ein Plus an Fahrdynamik und ein nochmals verringertes Geräusch- und Vibrationsaufkommen.

Mit über 300 veränderten Komponenten ist die aktuelle Modellpflege des Verso für Toyota in Europa eine der umfassendsten Veränderungen in seinem Modellzyklus.

Der neue Verso bildet einen integralen Bestandteil von Toyotas Verjüngung der Produktpalette im C-Segment. Die Verantwortung für seine Planung, sein Design und seine Entwicklung lag erstmals vollständig in den Händen von Toyota Motor Europe, und folgerichtig wird er auch in Europa gefertigt.

Damit handelt es sich um das erste Projekt des Unternehmens, das als Bestandteil von Toyotas regional angelegter Strategie in großem Maßstab und bereits ab der konzeptionellen Planungsstufe auf europäische Kapazitäten in Produktplanung, Design, Forschung und Entwicklung sowie im Einkauf zurückgreift.

Toyota geht davon aus, von dem ausschließlich bei Toyota Motor Manufacturing Turkey gefertigten neuen Verso im Jahr 2013 etwa 50.000 Einheiten abzusetzen, was in diesem Segment einem Marktanteil von etwa fünf Prozent entspricht.