Motorsport-Magazin.com Plus
ADAC Formel Masters

Podestplatz in Spielberg - Jäger mit geglücktem Heimspiel

Mit einem dritten Platz im dritten Rennen des ADAC Formel Masters auf dem Red Bull Ring feierte Thomas Jäger sein Heimspiel auf dem Podium.

Motorsport-Magazin.com - Mit einem dritten Platz im dritten Rennen des ADAC Formel Masters auf dem Red Bull Ring feierte Thomas Jäger sein Heimspiel auf dem Podium. Nach einem starken Auftakt und Platz zwei im freien Training erlebte der Neuhauser Racing Pilot eine durchwachsene Qualifikation, in welcher Jäger seine schnellen Runden auf Grund "Verlassens der Rennstrecke" gestrichen bekam.

Mit Startplatz 17 hatte der sympathische Österreicher im ersten Rennen eine schwierige Aufgabe vor sich. Thomas Jäger brillierte auf dem malerisch gelegenen, aber fahrerisch sehr anspruchsvollen Kurs jedoch mit einer beeindruckenden Aufholjagd und kämpfte sich bis zum Fallen der Zielflagge auf den hervorragenden fünften Rang nach vorne.

Eine starke Leistung, die Jäger erneut aus den hinteren Reihen startend mit einem vierten Platz im zweiten Rennen noch einmal toppen konnte. Das Highlight für den angehenden 18-Jährigen war sicherlich der dritte und letzte Lauf des Tages. Jäger übernahm schnell die dritte Position und verteidigte diese mit gekonnten Manövern in der Schlussphase gegen einen nach vorne drängenden Konkurrenten.

"Es ist ein tolles Gefühl, beim abschließenden Lauf in der Heimat auf dem Podium gestanden zu haben. Leider war unser Speed nicht ganz so gut wie bei den vorangegangenen beiden Rennen. Wenn das Rennen noch ein paar Runden länger gedauert hätte, wäre mir mein Teamkollege Gustav Malja wahrscheinlich gefährlich geworden. Das war ein spannendes Rad-an-Rad-Duell - so macht Racing Spaß. Nach einem schwierigen Wochenende bin ich glücklich, dass ich mein Heimrennen am Red Bull Ring mit einem Top-Resultat abschließen konnte.", protokollierte Jäger nach dem Veranstaltungswochenende.

Vom 25.- 26. August stehen die nächsten Rennläufe auf dem Lausitzring in der ADAC Formel Masters im Terminkalender des ambitionierten Rennfahrers.


Weitere Inhalte: