WRC - Nandan: Näher dran als erwartet

Werden uns nicht auf andere Dinge konzentrieren

Hyundai-Teamchef Michel Nandan zieht nach den ersten vier Rallyes der Saison ein positives Fazit, will seine Ziele jedoch nicht korrigieren.
von

Motorsport-Magazin.com - Ein paar technischen Problemen und Ausritten der Fahrer zum Trotz hat Hyundai bereits 45 Punkte auf dem Konto. Das mag im Vergleich zur Konkurrenz nach wenig aussehen, Teamchef Michel Nandan ist jedoch positiv überrascht. "Mein Urteil lautet, dass wir etwas näher dran sind als erwartet", sagte er der offiziellen Webseite der Rallyeweltmeisterschaft nach der Rallye Portugal, die er als ersten Gradmesser ausmachte.

Mein Urteil lautet, dass wir etwas näher dran sind als erwartet.
Michel Nandan

Dani Sordo und Thierry Neuville sicherten den Koreanern, die dieses Jahr ihre Comeback-Saison bestreiten, die ersten drei Stagesiege. "Wenn wir uns die Zeiten ansehen, als es keine Probleme mit dem Auto gab und man die gleiche Reifenwahl hatte, dann sind es - sagen wir einmal - zwischen 0,1 und 0,4 Sekunden pro Kilometer, was ermutigend ist", meinte Nandan.

Allerdings gebe es sowohl in Bezug auf das Chassis als auch den Motor Entwicklungsbedarf, das Paket sei aber vielversprechend. "So wie wir das sehen, sind wir nicht wirklich weit weg von VW und Citroen. Und manchmal, vor allem unter matschigeren Bedingungen, war es möglich, mit ihnen zu kämpfen."

Trotz des positiven Trends will Nandan die gesetzten Ziele, die da lauten das Auto zu verbessern und Fortschritte zu machen, nicht korrigieren. Von Siegen ist bei ihm daher nicht die Rede. "In Portugal hatten wir auch ein paar Probleme, aber wir sind hier, um Probleme zu haben und dann zu versuchen, sie zu lösen. Für den Moment werden wir uns nicht auf andere Dinge konzentrieren."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x