WRC - WMSC beschließt Änderungen

Shakedown und Rally2-Reglement angepasst

Die FIA hat auf dem World Motor Sport Council Änderungen beschlossen, die ab sofort greifen. Unter anderem wird der Shakedown auf zwei Runs verkürzt.
von

Motorsport-Magazin.com - Auf dem World Motor Sport Council am Freitag in Marrakesch hat die FIA einige Änderungen beschlossen, die sofort greifen. So wird unter anderem die Zahl der verpflichtenden Runs im Shakedown für Fahrer der Prioritäten 1 und 2 auf mindestens zwei Runs reduziert. Zuvor musste jeder Pilot die Shakedown-Prüfung wenigstens vier Mal unter die Räder nehmen.

Piloten, die unter Rally2-Reglement erneut starten, müssen künftig vor den Piloten mit Priorität 1 und 2 auf die Strecke gehen, damit sie keinen Vorteil in Bezug auf ihre Startposition genießen. Die FIA gab außerdem bekannt, dass Hersteller die Testfahrten für die 2015er Boliden in die aktuellen Testsessions integrieren dürfen, ohne dass ihnen die Testtage für den aktuellen Boliden verloren gehen.


Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x