WRC - Mini-Homologierung nächste Woche geplant

Erster Einsatz in Portugal?

Die finale Version des Mini John Cooper Works WRC wird nächste Woche von der FIA inspiziert.
von

Motorsport-Magazin.com - Hinter Prodrive liegen arbeitsreiche Tage. Der Hersteller testete neue Teile für den Mini John Cooper Works WRC in Südspanien. Dani Sordo und Kris Meeke testeten das neue Auto, das über einen neuen Frontspoiler, einen leichteren Heckflügel sowie einige kleinere Motorenkniffe verfügte, für zwei Tage auf Schotter und spulten dabei knapp 500 Kilometer ab.

Die finale Spezifikation des Mini-Boliden soll Weiterentwicklungen der Ohlin-Dämpfer sowie eine neue Lithium-Ionen-Batterie enthalten. Für nächste Woche ist eine Homologierung der finalen Version des Mini John Cooper Works WRC durch die FIA geplant. Sollte alles glatt laufen, könnte der neue Wagen bei der Rallye Portugal Ende März erstmals zum Einsatz kommen.

"Da wir nicht die komplette Saison bestreiten, waren wir in der Lage alle Mitarbeiter des Rallye-Programms enger zusammenrücken zu lassen, um die Ressourcen zu teilen", sagte Prodrives Richard Taylor. Die Gerüchte, dass einige Techniker von Mini zum Aston Martin Rennprogramm gewechselt sind, wollte er nicht kommentieren. "Das ist nicht der Rede wert, denn es geht hier um ein, zwei Ingenieure", so Taylor.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x