WRC - Duval kehrt in Deutschland zurück

An alter Wirkungsstätte

Mit Sébastien Ogier und Kimi Räkkönen wurde die Konkurrenz auf Asphalt für Ford zuletzt nicht kleiner, nun zieht man mit einem Einsatz Francois Duvals nach.

Motorsport-Magazin.com - Francois Duval kehrt bei der Rallye Deutschland in die WRC zurück. Der Belgier wird bei einem vorerst einmaligen Auftritt in einem Stobart VK M-Sport Ford Focus RS antreten. "Ich hoffe, dass ich vorher einen guten Test haben werde und ein gutes Ergebnis einfahren kann", sagt Duval. Dabei wird der 29-Jährige auch punktberechtigt für das Stobart-Team sein.

Teamchef Malcolm Wilson erwartet sich vom Rückkehrer eine Stärkung des Teams zu einem wichtigen Zeitpunkt der Saison. Sicher keine unberechtigte Hoffnung, denn bereits dreimal konnte Duval die Rallye Deutschland auf dem zweiten Platz beenden. Bei seinem letzten Start 2008 reichte es ebenfalls für das Team von Wilson allerdings nur zu einem vierten Rang.

Das Kalkül von Ford scheint klar. Nach der deutlichen Asphaltschlappe in Bulgarien muss das Team auf diesem Belag nun deutlich nachlegen, um zumindest die Chancen in der Konstrukteurswertung zu wahren. Dabei ist die Wahl von Francois Duval absolut logisch, schließlich verstärkte er schon in der Vergangenheit öfter die Ford-Mannschaft, wobei er sogar einige Rallyes für das Werksteam bestreiten durfte.

Ob die Rechnung aufgeht, wird sich indes erst zeigen, so machte sich schon 2008 bei Duvals Fahrt auf Rang vier die mangelnde Einsatzpraxis im Focus bemerkbar. Dennoch gerade bei der Rallye Deutschland lief Duval in der Vergangenheit oft genug zu absoluter Hochform auf und wer weiß, vielleicht reicht es mit der ein oder anderen Testfahrt ja auch wieder zu einer Positon ganz weit vorne, -wirklich überraschen würde das jedenfalls wohl nur Wenige.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x