Superbike - Salom: Kann in Jerez gut in Form sein

Erfolgreiche Operation bei Dr. Mir

In der Sommerpause der Superbike-WM ließ sich der EVO-WM-Leader David Salom an der Hand operieren, um in Jerez endlich ohne Einschränkungen antreten zu können.
von

Motorsport-Magazin.com - In der Sommerpause zwischen dem letzten Superbike-Meeting in Laguna Seca (13. Juli) und dem nächsten in Jerez (7. September) legte sich Kawasaki-Pilot David Salom unters Messer, um ein altes Handleiden aus der Welt zu schaffen. Derzeit führt der Spanier die EVO-Wertung an, er liegt 37 Punkte vor Niccolo Canepa.

Es wurden zwei Schrauben entfernt, die am Knöchel etwas locker geworden waren
David Salom

"Ich hatte einige Monate lang rechts eine Verletzung an der Hand, die ich mir beim Motocross zugezogen hatte", erklärte Salom gegenüber der offiziellen Website der Superbike-WM. "Das betraf die Finger und Bänder, was mir das Fahren um einiges schwerer gemacht hat." Außerdem hatte der Spanier eine Schraube von einer alten Verletzung im Kahnbein, die nicht richtig hielt. "Es wurden auch zwei Schrauben entfernt, die am Knöchel etwas locker geworden waren." Die Operation wurde von dem bekannten spanischen Arzt Dr. Mir durchgeführt, der unter anderem bereits Marc Marquez und Dani Pedrosa behandelte.

Kann David Salom in Jerez wieder jubeln? - Foto: Kawasaki

"Dr. Mir hat auch einige Verwachsungen entfernt, die die volle Beweglichkeit der Hand behinderten", erläuterte Salom. Ursprünglich war geplant, den notwendigen Eingriff erst nach dem Ende der Saison durchzuführen. Doch angesichts der Situation in der Tabelle wurde entschieden, die Operation in der Sommerpause vorzunehmen. "Wir wollten nicht bis zum Saisonende warten, denn mit unserem Vorsprung kann ich es mir leisten, in Jerez ein paar Punkte zu verlieren, sollte ich noch nicht wieder fit sein."

Eine Woche wird sich Salom jetzt schonen, dann wird er wieder mit dem Training beginnen. "Ich denke, dass wir auf dem gleichen Level wie bisher weiter machen können." Die Reha-Zeit, die ursprünglich auf acht Wochen veranschlagt war, wird jetzt mit sechs angegeben. "So wie ich mit meinem Physiotherapeuten zusammenarbeite, denke ich, kann ich in Jerez gut in Form sein."

Vom 5. bis 7. September sitzt David Salom in Jerez wieder auf der EVO-Kawasaki - Foto: Provec

Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x